> > > > Details zum Intel X99 'Wellsburg'-Chipsatz sind veröffentlicht worden

Details zum Intel X99 'Wellsburg'-Chipsatz sind veröffentlicht worden

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Der Intel X99-Chipsatz mit Codenamen "Wellsburg" dürfte heiß erwartet werden, schließlich bringt er Features wie DDR4 und SATA-Express auf die Plattform, die zukünftig die "Haswell-E"-Prozessoren von Intel tragen soll. Nun sind bei WCCFTech weitere Details zum Chipsatz aufgetaucht, die wohl erstmals ein vollständiges Bild der Features zulassen. Mit einer Einführung ist wohl im dritten Quartal zu rechnen, die offizielle Ankündigung soll im Juni erfolgen.

Der X99 beheimatet alle zukünftigen Prozessoren für den Sockel 2011-3 - darunter natürlich auch die schon erwähnten "Haswell-E"-Modelle. Die Hersteller der Mainboards können für die Anbindung der Grafikkarten auf unterschiedliche Konfigurationen zurückgreifen, darunter auch 2x 16 Lanes und einen zusätzlichen Steckplatz mit acht Lanes oder bis zu fünf Steckplätze mit jeweils acht Lanes. Diese Lanes stammen dann allerdings nicht vom Chipsatz, sondern werden direkt von der CPU bereitgestellt. Der Arbeitsspeicher ist über ein Quad-Channel-Interface an den Prozessor angebunden. Vom Chipsatz bereitgestellt werden zehn SATA-Ports mit 6 GBit pro Sekunde. Ebenfalls vorhanden sind bis zu acht PCI-Express-2.0-Ports mit jeweils 5 GT/s für die Anbindung weiterer Controller. Interessanterweise setzt Intel hier weiterhin auf PCI-Express 2.0 und verwendet noch nicht den schnelleren 3.0-Standard. Bei insgesamt bis zu 14 USB-Ports, sind maximal sechs davon als USB 3.0 ausgeführt. Ebenfalls integriert ist eine Ethernet-Schnittstelle, die dann mit einem Gigabit-Ethernet-Controller zusammenarbeitet.

Blockdiagramm des Intel X99

Für Overclocker dürfte interessant sein, dass der X99 die Übertaktung der CPU-Modelle "K" und "X" unterstützen wird. Dies beinhaltet sämtliche CPU-Ratios und den Baseclock (BCLK). Daneben lassen sich natürlich auch der DDR4-Arbeitspeicher am Quad-Channel-Interface sowie die integrierte Grafik übertakten. Ebenfalls unterstützt werden Intel Rapid Storage und RST Smart Response Technologie sowie Rapid Recover. Weitere Details werden sicherlich in den kommenden Wochen folgen. Dann dürften wir auch die ersten Mainboards der verschiedenen Hersteller sehen, was spätestens auf der Computex 2014 Anfang Juni in Taipei der Fall sein wird.

Feature-Set des Intel X99

Danke an waro245 für den Tip!

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (26)

#17
Registriert seit: 09.04.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1101
Zitat el zocko;21954684

Z97 bekommt Sata 3 Express,und und und..

Z97 das ist die Desktop Plattform und S2011-3 ist erster Linie die neue Serverplattform und X99 ist nur Resteverwertung der Serverplattform, und was will man da mit SATA3 Express? Brauchbare SSDs dafür sind nicht existent, und Consumer SSDs machen unter Last relativ schnell schlapp, so daß die IOPS brutal in der Keller rauschen. Wirklich beurteilen kann man die Plattform erst, wenn die neuen Server Chipsätze C61x bekannt sind.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat Tigerfox;21956213
@CHAOSMAYHEMSOAP: Aber auch im Serverbereich würde keine Meckern, wenn der PCH PCIe 3.0 und M.2 bzw. SATAe unterstützt hätte, oder? Ist ja für Server vielleicht interessanter als für Privatanwender.

Mit Consumer SSDs kann man im Serverbereich wenig anfangen, weil diese relativ lahm sind, wenn man sie dauerbelastet. Leider ist das so, daß die meisten nur auf kurzfristige die sequentielle Schreib- und Leserate achten. IOPS werden meist schon nicht mehr beachtet. Interessant sind aber die IOPS Werte bei Dauerlast, d.h. wenn man 24*365 die SSDs quält, weil die Speicherverwaltung auf den Consumer SSDs sehr schnell kritisch wird.
#18
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat Skiddoo;21982123
Die 10 Sata 6.0 Ports finde ich schonmal ganz gut. Nunja ich bin mal gespannt und hoffe das die CPU´s mal wieder einen Ordentlichen leistungschub bekommen. Noch bin ich mit meinem X79 und einen 3790X sehr zufrieden aber sowas kann sich schnell ändern :D


Guck dir einen Haswell-Test an, dann weißt du was da auf CPU-Seite an Zuwachs kommt.
#19
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31937
Gibts denn von der Boardfront schon irgendwas zu berichten?
So rein interessehalber würde ich mal interessieren, was dort in Planung ist, aber irgendwie find ich zu den kommenden Boards äußerst wenig um nicht zu sagen, nix :fresse:
#20
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 28765
Sobald ich Material zu den ersten Mainboards habe, geht die Übersicht online.
#21
customavatars/avatar106623_1.gif
Registriert seit: 16.01.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 361
Zitat DrOwnz;21955593

wie wird der Server-Chipsatz denn dann heissen?

Ausgehend von den kleineren E3 Xeons tippe ich auf C62x, denn beim Wechsel von S1155 auf S1150 war das auch so, dass dem Chipsatz eine "2" in der Mitte spendiert wurde.

Zitat Tigerfox;21956213
@CHAOSMAYHEMSOAP: Aber auch im Serverbereich würde keine Meckern, wenn der PCH PCIe 3.0 und M.2 bzw. SATAe unterstützt hätte, oder? Ist ja für Server vielleicht interessanter als für Privatanwender.

Der C606, die höchste Ausbaustufe der bisherigen S2011 Serverchipsätze, wird bereits jetzt z.T. mit PCIe 3.0 Lanes angebunden. M.2 oder SATAe dürften für eine Serverplattform kaum eine Rolle spielen,
denn dafür gibt es bereits SAS (bis zu 1200MB/s) SSDs, PCIe SSDs und neuerdings auch ULLtraDIMM SSDs, die direkt an den Speicherbus der CPU angebunden werden.

Siehe auch:
ULLtraDIMM: Flash-Speichermodul als Server-SSD | iX
Sandisk ULLtra DIMM: 12,8 Terabyte Speicherplatz durch SSD im RAM-Format - Golem.de
IBM Launches Flash DIMMs | The SSD Guy und SanDisk Announces Release of ULLtraDIMM, The Industry

Zitat pajaa;21957279
Es muss auch keiner auf M.2-SSDs verzichten, nur weil der PCH nicht mit genug Bandbreite versorgt wird. Die nötigen Lanes hat die CPU direkt doch auch und durch die direkte Anbindung an die CPU sinkt die Latenz weiter.

Naja, ULLtraDIMM SSDs senken auch die Latenz und können über Dual-/Quadchannel ihre Leistung noch weiter steigern (jedenfalls beim sequentiellen Lesen od. Schreiben).
#22
customavatars/avatar25356_1.gif
Registriert seit: 25.07.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 382
Zitat Mick_Foley;21987887
Guck dir einen Haswell-Test an, dann weißt du was da auf CPU-Seite an Zuwachs kommt.


Wie du schon sagst, den zuwachs der Leistung pro MHz kann mann ja ungefähr erahnen. Ich habe mich da etwas ungünstig ausgedrückt, ich hoffe das sich bei den Kernen etwas tut, einen acht Kerner oder gar mehr würde ich sehr begrüßen.
#23
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31937
Versteh nicht warum man sich an den acht Cores so aufhängt... kauft man halt nen Xeon E5. Gibts heute schon mit 6-12 Cores pro CPU. Im Topmodell 2697v2 mit 3 Ghz AllCore Turbo sind das ca. 2,5x mehr MT Power wie im Mainstream... 3,5 GHz SC Turbo steht den Mainstreamern auch nur um die ca. 10-12% nach. Also vollkommen Dektop tauglich. Will aber scheinbar Niemand der in Zusammenhang mit S2011 von HighEnd schreibt :fresse:
#24
customavatars/avatar25356_1.gif
Registriert seit: 25.07.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 382
Da hast du vollkommen Recht, allerdings liegen die brauchbaren Xeon 2011 mit 8 Kernen bei 1800€ aufwärts. Ich hätte halt gerne für den 2011 als nächstes eine CPU mit 8 Kernen in der Preisklasse des 4930K.
Neben einem 3970X welcher ja in den Desktop Bereich zählt habe ich auf Sockel 1366 Basis bisher nur Xeons eingesetzt, aktuelle habe ich noch einen PC mit W3520 (4C) und X5650 (6C) am Laufen. Server CPUs in Desktop PCs einzusetzen ist mir daher nicht fremd allerdings Zahlt man da auch einen entsprechenden Preis für Features die man im Desktop Bereich eigentlich gar nicht braucht. Deswegen würde ich günstige Ableger von Xeons mit 8 und mehr Kernen begrüßen.


Edit: "Im Laufe der zweiten Jahreshälfte soll sich ein neuer Core-i7-Prozessor der Extreme-Familie anschließen und erstmals bei Intel acht Rechenkerne in den Desktop bringen." Auszug aus der gerade veröfentlichen News ;)

http://www.hardwareluxx.de/index.php/news/hardware/prozessoren/30261-gdc-intel-gibt-kleinen-ausblick-auf-seine-kommenden-prozessoren.html
#25
Registriert seit: 09.04.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1101
Zitat CHAOSMAYHEMSOAP;21990314
Ausgehend von den kleineren E3 Xeons tippe ich auf C62x, denn beim Wechsel von S1155 auf S1150 war das auch so, dass dem Chipsatz eine "2" in der Mitte spendiert wurde.

Man darf dabei nicht vergessen, daß es neben den ursprünglichen C202, C204 und C206 auch einen C216 Chipsatz für S1155 gab, so daß beim Wechsel auf S1150 es notwendig wurde eine 2 einzufügen.

Zitat CHAOSMAYHEMSOAP;21990314

Der C606, die höchste Ausbaustufe der bisherigen S2011 Serverchipsätze,

Es gibt auch noch den C608, beiden ist aber gemein, daß es zwei SCUs gibt, und daher der PCH zusätzlich mit x4 PCIe 3.0 angebunden ist.
#26
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Bootsmann
Beiträge: 667
Zitat Tigerfox;21956213
Außerdem hängt die Geschwindigkeit der PCIe-basierten DMI von der der übrigen Lanes ab, will man also das DMI beschleunigen, sind auch die restlichen Lanes Gen3.


Das sind mMn separate PCIe-Rootkomplexe.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel soll Chipsätze um USB 3.1 und WLAN erweitern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Der Chipriese Intel könnte laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes zukünftig seine Chipsätze aufwerten. Demnach sollen die Chipsätze zukünftig neben USB 3.1 auch ein WLAN-Modul integriert haben. Mit diesem Schritt wären Zusatzchips von anderen Herstellern auf dem Mainboard nicht mehr... [mehr]

Chipsatz Z270 und H270 für Intel Kaby Lake bietet kaum Neuerungen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Intel mit zusammen mit den Prozessoren aus der Kaby-Lake-Generation auch neue Chipsätze vorstellen. Neben dem Z270 soll auch der H270 veröffentlicht werden. Die Kollegen von Benchlife haben nun die angeblichen finalen technischen Daten der Chipsätze zugespielt bekommen und anscheinend ändert... [mehr]