> > > > Intels Grandsdale und Alderwood-Chipsätze ohne Win98/ME Support

Intels Grandsdale und Alderwood-Chipsätze ohne Win98/ME Support

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Wie die Kollegen von [url=http://www.digitimes.com]Digit-Tims[/url] berichten, wird [url=http://www.intel.com]Intel[/url] mit seinen neuen Grantsdale und Alderwood Chipsätzen wohl nicht mehr die Windows-Versionen 98 und ME unterstützen. Allerdings ist nicht Intel für die Inkompatibilität verantwortlich, sondern Microsoft. Laut Intel sei der Chipsatz und auch die älteren Windows-Betriebssysteme technisch kompatibel, allerdings möchte Microsoft die Implementierung nicht anbieten. Wer aber auf die neuen Chipsätze umsteigt, wird dann wohl auch so oder so auf eine neuere Windows Version (z.B. 2000 oder XP) umsteigen. Fragwürdig ist aber auch ebenso, ob von den Grafikkarten-Herstellern ein entsprechender Treiber-Support für PCI-Express-Grafikkarten und Windows 98/ME vorhanden sein wird.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel-200-Chipsatzserie: Spezifikationen zu den Kaby-Lake-Chipsätzen...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/Z170_CHIPSET

Bereits im Juni sind die ersten Informationen zu den Nachfolge-Prozessorarchitekturen für den aktuellen Sockel LGA1151 an die Öffentlichkeit getreten. Damals war von Kaby Lake und Cannonlake die Rede. Am gestrigen Tage sind auf Benchlife.info detailliertere Intel-Folien mit Spezifikationen... [mehr]