> > > > Intels Grandsdale und Alderwood-Chipsätze ohne Win98/ME Support

Intels Grandsdale und Alderwood-Chipsätze ohne Win98/ME Support

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Wie die Kollegen von [url=http://www.digitimes.com]Digit-Tims[/url] berichten, wird [url=http://www.intel.com]Intel[/url] mit seinen neuen Grantsdale und Alderwood Chipsätzen wohl nicht mehr die Windows-Versionen 98 und ME unterstützen. Allerdings ist nicht Intel für die Inkompatibilität verantwortlich, sondern Microsoft. Laut Intel sei der Chipsatz und auch die älteren Windows-Betriebssysteme technisch kompatibel, allerdings möchte Microsoft die Implementierung nicht anbieten. Wer aber auf die neuen Chipsätze umsteigt, wird dann wohl auch so oder so auf eine neuere Windows Version (z.B. 2000 oder XP) umsteigen. Fragwürdig ist aber auch ebenso, ob von den Grafikkarten-Herstellern ein entsprechender Treiber-Support für PCI-Express-Grafikkarten und Windows 98/ME vorhanden sein wird.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel soll Chipsätze um USB 3.1 und WLAN erweitern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Der Chipriese Intel könnte laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes zukünftig seine Chipsätze aufwerten. Demnach sollen die Chipsätze zukünftig neben USB 3.1 auch ein WLAN-Modul integriert haben. Mit diesem Schritt wären Zusatzchips von anderen Herstellern auf dem Mainboard nicht mehr... [mehr]

Chipsatz Z270 und H270 für Intel Kaby Lake bietet kaum Neuerungen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Intel mit zusammen mit den Prozessoren aus der Kaby-Lake-Generation auch neue Chipsätze vorstellen. Neben dem Z270 soll auch der H270 veröffentlicht werden. Die Kollegen von Benchlife haben nun die angeblichen finalen technischen Daten der Chipsätze zugespielt bekommen und anscheinend ändert... [mehr]