> > > > Neue Thunderbolt-Controller mit 'Haswell' - doppelte Geschwindigkeit 2014

Neue Thunderbolt-Controller mit 'Haswell' - doppelte Geschwindigkeit 2014

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

ThunderboltIm Rahmen der derzeit stattfindenden NAB hat Intel seine Pläne für Thunderbolt in diesem und nächsten Jahr veröffentlicht. Wie bereits vor mehr als einem Jahr angekündigt, wird man gemeinsam mit den in Kürze erwarteten "Haswell"-Prozessoren auch die Thunderbolt-Controller updaten. Die mit dem Codenamen "Redwood Ridge" versehenen Controller werden als DSL4510 und DSL4410 auf den Markt kommen und wie die Vorgänger DSL3510 und DSL3310 auf Basis von "Cactus Ridge" eine 4/2 bzw. 2/1 Konfiguration (Kanäle/Ports) bieten. Der DSL4510 dürfte dabei hauptsächlich auf Mainboards und in Notebooks/Ultrabooks verbaut werden. Endgeräte, wie Massenspeicher oder andere externe Laufwerke setzen häufig den DSL4410 ein, da sie meist nur einen Port bieten. Sollen auch hier zwei Ports angeboten werden, um z.B. eine Daisy-Chain zu ermöglichen, wird man auch hier den DSL4510 einsetzen müssen.

Intel Thunderbolt
Intel Thunderbolt-Update auf der NAB 2013

Mit den beiden neuen Controllern DSL4510 und DSL4410 wird es keinerlei Steigerung der Performance geben. Sie unterstützen aber den DisplayPort-Standard 1.2 und erlauben daher auch den Betrieb an einem 4K-Display. Bisher sind die Thunderbolt-Anschlüsse auf DiplayPort 1.1a limitiert. Es bleibt allerdings bei der Anbindung über ein PCI-Express-2.0-x4-Interface. Auch die Kosten und den Strombedarf will Intel reduziert haben. So sollen die "Redwood Ridge"-Controller im Idle-Betrieb mit nur noch 1 mW anstatt 7 mW auskommen. Zudem wurde die spannungsversorgende Komponenten nun im Controller integriert, was die Größe reduziert und die Kosten senkt.

Intel Thunderbolt
Intel Thunderbolt-Update auf der NAB 2013

Nächstes Jahr will Intel mit "Falcon Ridge" dann auch die Performance von Thunderbolt erhöhen. Die Bandbreite wird von aktuell 10 GB/s auf 20 GB/s verdoppelt. Intel nennt allerdings noch keinen Zeitpunkt für den Release von "Falcon Ridge". Die Kopplung an den Shrink von "Haswell" alias "Broadwell" ist allerdings mehr als wahrscheinlich.

Intel Thunderbolt
Intel Thunderbolt-Update auf der NAB 2013

In unserer Storage-Sektion findet ihr zahlreiche Artikel zu Hardware mit Thunderbolt-Anschluss. Darunter externe Laufwerke mit SSDs, RAID-Systeme und sonstige Massenspeicher.

Intel Thunderbolt
Intel Thunderbolt-Update auf der NAB 2013

Social Links

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar185019_1.gif
Registriert seit: 21.12.2012
Kleine Stadt an der Elbe
Gefreiter
Beiträge: 39
In Verbindung mit einem NAS-System oder der gleichen stelle ich mir Thunderbolt als DIE LÖSUNG schlecht hin vor. Denn 20 GB/s ist ja mal der burner... da macht ja Datensicherung mal spaß ^^
#8
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 900
Ich hoffe das setzt sich durch und USB ist dann weg! Der Preis muss aber stimmen!
#9
customavatars/avatar190792_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013
anywhere
Oberbootsmann
Beiträge: 829
Zitat rossi94;20455316
@MrAnon du hast keine Ahnung wovon du redest. .



egal , ich hab keine lust heut zu streiten.

wobei wenns mal jemanden geben würde,
der es mal soweit bringt das man eine externe gpu ans NB hängen kann,
um damit seinen Bildschirm zu versorgen wäre ja mal richtig gut.
#10
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15294
Thunderbolt -> an SAS wäre geil ODER:

Thunderbolt und die Xeon Phi extern anbinden^^.
#11
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Bootsmann
Beiträge: 667
Zitat Urban51;20455912
offensichtlich "einfach" eine Kanalbündelung?!! laut letztem Bild


Die Kanalbündelung beherrscht bereits der DSL4510.
Intel hat sich sehr schwammig geäußert, aber es ist zu vermuten, daß eine Verdopplung pro Kanal gemeint ist.

Daraus kann man übrigens spekulierend folgern, daß der Haswell-Nachfolger ein schnelleres System-Interface bekommen muß... :d
#12
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4375
Mein MB hat TB, aber ich wüsste nicht wozu ich es benutzen könnte. Für HDDs reicht USB3.0, TV und Monitor wird per DP angebunden. Einzig externe GraKas wären ne Überlegung wert, aber die gibt es bekanntlich nicht.:-P
#13
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 28786
Doch es gibt diverse Gehäuse für externe Grafikkarten, aber im Moment ist die Bandbreite des Interfaces noch ein Flaschenhals (ymmv).

Abgesehen davon kannst du den TB-Port auch als zusätzlichen DP nutzen^^
#14
Registriert seit: 16.01.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 131
Ich glaube Thunderbolt bleibt eine Nischentechnik:

- Apple folgt nicht der Thunderbolt spec -> keine Linuxtreiber für Apple Zubehör (Blog von Greg KH, Kernel Maintainer), Windowstreiber ?!
- Thunderbolt nicht im Budget-Segment / Vorteil gegenüber USB3.0 nicht groß genug
- Preis : >350€ für externe PCI-Express Gehäuse? :eek: (Sonnet) , >450$ (Magma)
- keine Performanceunterschied zu USB3*
- relativ viel Apple-taugliche Produkte - https://thunderbolttechnology.net/products


* notebook USB 3.0 versus notebook Thunderbolt storage - dort werden fertige Lösungen verglichen - aber die verwendeten SSD spielen eine große Rolle
#15
Registriert seit: 09.04.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1102
Zitat XKillerWanzeX;20456778
In Verbindung mit einem NAS-System oder der gleichen stelle ich mir Thunderbolt als DIE LÖSUNG schlecht hin vor. Denn 20 GB/s ist ja mal der burner... da macht ja Datensicherung mal spaß ^^

Naja, 40GbE Karte existieren und sind nicht so teuer. Jedenfalls bekommt man diese momentan billiger als auch nur einen 10GbE Thunderbolt Adapter oder Thunderbolt SAS Adapter. Kabelpreise für 40GbE und für Thunderbolt liegen auf vergleichenbaren Niveau, wenn man mit den kurzen Dinger von Apple nicht mehr auskommt.[COLOR="red"]

---------- Post added at 19:21 ---------- Previous post was at 19:20 ----------

[/COLOR]
Zitat Everest2000;20470491
Thunderbolt -> an SAS wäre geil ODER:

Thunderbolt und die Xeon Phi extern anbinden^^.

Für beides ist TB zu lahm. LSI will dieses Jahr SAS 12G bringen, d.h. ein normaler Anschluß hat 4x12Gb/s=48Gb/s, wie willst Du die mit TB versorgen?
#16
Registriert seit: 16.01.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 131
Im Umfeld von externen PCIe ist mir aufgefallen, dass es auch andere Verkabelung/Steckersysteme im Industriebereich (von Molex) gibt.
Diese zusätzliche Fragmentierung im Profibereich ist für Thunderbolt sicherlich nicht hilfreich ...

Die Geschwindigkeit des Interface bei Thunderbolt (direkt PCIe) vielleicht besser als über SATA/SAS. Beim externer Storageanbindung (SAS Platten in extra Gehäusen) gibt es aber wieder "etablierte" Verbindungen wie Infiniband, "normales" 10G/40G/100G Ethernet und der Latenzvorteil könnte wieder verschwinden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel soll Chipsätze um USB 3.1 und WLAN erweitern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Der Chipriese Intel könnte laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes zukünftig seine Chipsätze aufwerten. Demnach sollen die Chipsätze zukünftig neben USB 3.1 auch ein WLAN-Modul integriert haben. Mit diesem Schritt wären Zusatzchips von anderen Herstellern auf dem Mainboard nicht mehr... [mehr]

Chipsatz Z270 und H270 für Intel Kaby Lake bietet kaum Neuerungen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Intel mit zusammen mit den Prozessoren aus der Kaby-Lake-Generation auch neue Chipsätze vorstellen. Neben dem Z270 soll auch der H270 veröffentlicht werden. Die Kollegen von Benchlife haben nun die angeblichen finalen technischen Daten der Chipsätze zugespielt bekommen und anscheinend ändert... [mehr]