> > > > Neue Informationen zu Intels 8-Series-Chipsatz "Lynx Point" aufgetaucht

Neue Informationen zu Intels 8-Series-Chipsatz "Lynx Point" aufgetaucht

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Der Chiphersteller Intel hat erst vor wenigen Tagen seine Ivy-Bridge-Plattform zusammen mit dem passenden Chipsatz in den Handel gebracht und schon tauchen Informationen rund um den Nachfolger-Chipsatz auf. Bekanntlich hört der aktuelle Chipsatz aus der 7-Series auf die Bezeichnung "Panther Point", wohingegen der kommende 8-Series-Chip unter dem Codenamen "Lynx Point" entwickelt wird. Dieser Chip wird im Gegensatz zu der Ivy-Bridge-Plattform nicht auf den Sockel LGA1155 setzen, sondern hier kommt der LGA1150 zum Einsatz. Natürlich können somit weder die aktuellen Ivy-Bridge-CPUs installiert werden und auch die etwas älteren Sandy-Bridge-Prozessoren werden nicht unterstützt. Somit können die Mainboards mit einem 8-Series-Chip nur die kommenden Prozessoren mit der Haswell-Architektur aufnehmen.

Dem Käufer werden wieder einige verschiedene Versionen des Chipsatzes zur Auswahl stehen. Das Flaggschiff wird dabei der Z87 bilden und bietet alle verfügbaren Features wie zum Beispiel das Übertakten des Prozessors und auch die komplette Anzahl an möglichen Anschlüssen für Laufwerke oder USB-3.0-Ports. Darunter werden die Modelle H87 und Z85 platziert und zudem sind wieder aus der Q-Serie die beiden Modelle Q87 und Q85 mit an Bord, sowie der B85-Chipsatz.

intel lynx_point_35

Laut ersten Informationen können sich die Nutzer auf sechs integrierte USB-3.0-Anschlüsse freuen und auch auf sechs SATA-Ports mit 6 Gb/s, welche direkt vom Chipsatz bereitgestellt werden. Natürlich wird auch die aktuelle Schnittstelle PCI-Express-x16 in der Version 3.0 unterstützt und zudem soll die Kommunikation mit den verbauten Festplatten beziehungsweise SSDs verbessert werden. Weitere Details werden in den kommenden Monaten mit Sicherheit noch folgen, denn die Veröffentlichung ist bereits für das erste Halbjahr 2013 geplant.

43a

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 03.10.2009

Obergefreiter
Beiträge: 88
Es ist ja nicht wirklich so, dass man bei jedem neuen Prozessor unbedingt upgraden muss. So viel schneller sind die ja auch nicht...
Zudem ändert sich beim Chipsatz praktisch nichts.
Da kann man auch getrost eine Weile beim "veralteten" bleiben ;)
#5
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Es ist auch total unsinnig nach jedem Prozessor Update zu upgraden. Wer macht das schon von Sandy auf Ivy?! Das ist dermaßen dämlich sollte man das wirklich tun.

Außerdem finde ich es gut wenn neue Sockel kommen, denn die wenigsten rüsten in einem Sockel auf. Selbst wenn er 4 Jahre hält lohnt es sich meistens nicht die CPU auszuwechseln.

Ich habe noch das 775er Board mit dem Core 2 Quad Q9550, und ich sehe auch jetzt noch keinen Grund zu wechseln da die Leistung in Verbindung mit einer aktuellen Graffikarte total ausreicht.

Außerdem ist es besser es kommen neue Sockel und alte Zöpfe werden abgeschnitten. Für mich ist das was AMD mit AM3 und AM3+ macht einfach dämlich, anstatt direkt einen ganz neuen Sockel zu verwenden, der dann sicherlich noch mal 5% mehr Leistung rausholen kann.
#6
Registriert seit: 06.04.2003
Bremen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1326
Ich habe noch das 775er Board mit dem Core 2 Quad Q8300 und ich sehe auch jetzt noch keinen Grund zu wechseln !

Das einige was deutlich verbessert wurde die Datenverbindungen wie USB 3.0 (das mit einer PCIe Karte erweitert werden kann)
und S-ATA 6Gb/s das mit einer SSD theoretisch von Vorteil sein kann also praktisch nicht viel neues ehr ein paar erweiterungen.

klein
#7
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Bootsmann
Beiträge: 745
@Olaf16: Socket 1366 und 2011 sind ja auch keine Sockel für den "normalen Markt". Außerdem sind dies doch nur Gerüchte über den nächsten Chipsatz. Dieses Jahr wird der sehr wahrscheinlich nicht mehr rauskommen, von daher wird die 7-Serie noch länger aktuell bleiben.
#8
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Der kommt defenitiv nicht dieses Jahr. Mehr so im Juni 2013. Dann habe ich schon 2 Sockel übersprungen.
#9
customavatars/avatar35599_1.gif
Registriert seit: 20.02.2006
Göttingen
Vizeadmiral
Beiträge: 7058
@Olaf16 Ich versteh nicht warum du dich aufregst. Die Sockelpolitik der letzten Jahre ist doch besser als früher. Damals bei P2,A XP und A64 brauchte man immer ein neues Board selbst wenn der Sockel gleich war. Heute kann man sein Mainboard viel länger nutzen. Der X38 hat 2,5 Jahre gereicht, den X58 hatte ich auch 2,5 Jahre und Sandy hab ich auch seit 1,5 Jahren. Wenn man immer am Anfang kauft ist das doch alles problemlos. Gerade der X58 war der beste Sockel seit langem, da er ewig High-End war. Außerdem wer 1366 kauf benötigt nicht 1156 und umgedreht.

Die anderen Chipsätze waren immer nur ein Refresh mit wenig nutzen (X48, P45, Z77). Ich sehe kein Problem darin alle 2 Jahre mal das Mobo zu wechseln. Ist doch ein schönes Hobby.
#10
Registriert seit: 05.12.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1458
Selbst mit S775 CPUs kann man noch wunderbar leben, sogar, wenn man recht viel Leistung braucht (definier das mal einer :D). Für Highend mags nicht ausreichen, da sind Sandy und Ivy sicherlich schneller, aber für das "ganz normale" Nutzerverhalten, also viel surfen, mailen etc und dann mal ne Runde spielen bis max. 60fps mit ner MidRange Graka - alles GARKEIN Problem. Lass Intel doch neue Chipsätze, Sockel und Boards rausbringen... man muss nicht jedes Mal upgraden!
#11
customavatars/avatar157645_1.gif
Registriert seit: 25.06.2011
Wörth am Rhein
Bootsmann
Beiträge: 539
Ich wechsle nach 4 Jahren von Sockel 775 mit einem E8400 Dualcore auf den Sockel 1155, der dann wohl einen 3570K aufnihmt. Das reicht mir wieder die nächsten 4-5 Jahre. Den Wahn den manche befallen jedes Jahr ihre Infrastruktur zu wechseln, weil es was neues gibt, mache ich schon lange nicht mehr mit. Selbst in meinem "PC-Update" werden die beiden Samsung F1 Platte mit S-ATA 2 weiter ihren Dienst verrichten.
#12
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Hast du absolut recht! Es gibt auch gar keinen sinnvollen Grund jedes Jahr aufzurüsten. Reine Geldverschwendung ohne Mehrwert.
#13
Registriert seit: 28.05.2012
Oberösterreich,Vöcklabruck
Matrose
Beiträge: 22
Also ich bin froh darüber gewesen LGA 2011 zukaufen vor 1,5 Jahren mit der CPU I7 3930K
Habe sie mit einer Corsair H80I 6x4,3 GHZ höchste Temperatur bei Benchmark 60 Grad Mainboard Asus P9X79 Deluxe mit SSD Raid System Platte und 32 GB Ram mit 2200Mhz und werde sicherlich noch sehr sehr lange nicht aufrüsten wegen Chipsatz oder Prozessor denn auf Sicht wird woll kaum einer schneller sein bzw. oder um Welten besser sein hab 200 Euro draufgelegt und mir 3930 geholt Gott sei dank ! Dies ist wirklich die beste CPU hätte noch Potenzial zu über Takten ……. P.S. Cinebench 12,20 Punkte
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel-200-Chipsatzserie: Spezifikationen zu den Kaby-Lake-Chipsätzen...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/Z170_CHIPSET

Bereits im Juni sind die ersten Informationen zu den Nachfolge-Prozessorarchitekturen für den aktuellen Sockel LGA1151 an die Öffentlichkeit getreten. Damals war von Kaby Lake und Cannonlake die Rede. Am gestrigen Tage sind auf Benchlife.info detailliertere Intel-Folien mit Spezifikationen... [mehr]