> > > > Intel verabschiedet sich angeblich von Braidwood und dem P57

Intel verabschiedet sich angeblich von Braidwood und dem P57

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Mit der 'Braidwood' getauften Technologie wollte Intel den Start von Betriebssystem und Programmen beschleunigen. Dies sollte durch einen auf dem Motherboard sitzenden Flash-Speicher ermöglicht werden, der die Daten der I/O-Zugriffe zwischenspeichert. Wie fudzilla.com nun aus mehreren, unbenannten Quellen erfahren haben will, wird Intel die Braidwood-Technologie nicht weiter verfolgen. Ursprünglich war man davon ausgegangen, dass der für Anfang 2010 geplante P57-Chipsatz als Nachfolger vom P55 über diesen Zwischenspeicher verfügen werde, doch laut Fudzilla wurde der Chipsatz samt Braidwood komplett aus den internen Roadmaps gestrichen. Derzeit bestünden auch keinerlei Anzeichen dafür, dass Intel in Zukunft auf dieses Projekt zurückgreifen werde.

Im ersten Quartal 2010 sollen - passend zu den 32-nm-Dual-Core-CPUs mit IGP (Clarkdale) - die neuen Chipsätze H55 und H57 kommen. Nach bisherigen Informationen sollen sie auf eine PCI-Express-x16-Lane für Grafikkarten beschränkt sein, ob eine '2 x 8-Lane'-Konfiguration möglich ist, sei noch unbekannt. Allerdings werde der aktuelle P55 zu diesem Zeitpunkt auch den Clarkdale unterstützen und somit die Verwendung von zwei Grafikkarten im Dual-Betrieb ermöglichen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1611
Klingt als wäre das Feature den SSDs zum \"Opfer gefallen\".
#2
Registriert seit: 10.03.2009
München
Matrose
Beiträge: 27
So isses. SSD wurden schon groß gepusht. Der Preis fällt, Braidwood war nur was mit weniger als 32 GiB und horrendem Preis.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel soll Chipsätze um USB 3.1 und WLAN erweitern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Der Chipriese Intel könnte laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes zukünftig seine Chipsätze aufwerten. Demnach sollen die Chipsätze zukünftig neben USB 3.1 auch ein WLAN-Modul integriert haben. Mit diesem Schritt wären Zusatzchips von anderen Herstellern auf dem Mainboard nicht mehr... [mehr]

Chipsatz Z270 und H270 für Intel Kaby Lake bietet kaum Neuerungen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Intel mit zusammen mit den Prozessoren aus der Kaby-Lake-Generation auch neue Chipsätze vorstellen. Neben dem Z270 soll auch der H270 veröffentlicht werden. Die Kollegen von Benchlife haben nun die angeblichen finalen technischen Daten der Chipsätze zugespielt bekommen und anscheinend ändert... [mehr]