> > > > AsRock ermöglicht Serial-ATA-III über Steckkarte

AsRock ermöglicht Serial-ATA-III über Steckkarte

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asrocknewBislang zeigten sich noch einige Mainboard-Hersteller gegenüber dem kommenden Serial-ATA-III-Standard abgeneigt, da dieser noch zu tief in den Kinderschuhen stünde. Um den Nachfolger von SATA II dennoch voran zubringen, hat sich nun zumindest AsRock etwas einfallen lassen. Den Angaben zufolge soll das kommende P55-Deluxe-Mainboard allerdings nicht über einen nativen Controller verfügen, sondern die Serial-ATA-III-Unterstützung mittels PCI-Express-x1-Steckkarte ermöglichen. Der verbaute Marvell-Controller mit der genauen Bezeichnung "88SE9123" bringt dabei zwei Serial-ATA-III-Anschlüsse mit sich und erlaubt den angeschlossenen Geräten - sofern diese den neuen Standard auch unterstützen - Übertragungsraten von bis zu 6 GB/s. Erfreulicher Weise ist auf dem Slotblech auch ein eSATA-Port zu finden. Ob die Schnittstellenkarte nur dem kommenden AsRock P55 Deluxe beiliegen wird, oder auch einzeln erhältlich sein wird, bleibt noch abzuwarten. In unserem Preisvergleich sucht man derartiges jedenfalls noch vergeblich.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/akiba-asrock-sata3-card{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (16)

#7
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Nö kann der Marvell Chip nicht. Der kann nur mit einer PCIe-Lane angebunden werden(Version 2.0).
Der P55 hat aber nur PCIe Lanes nach PCIe 1.1.
Deswegen verbaut ASUS anscheinend nen PCIe-Switch um aus 4 PCIe1.1-Lanes 2 x1-Slots nach Verison 2.0 zu bekommen.
http://www.computerbase.de/news/hardware/mainboards/intel-systeme/2009/august/asus_p7p55d_premium_sata_6_gbit/
#8
Registriert seit: 12.03.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 302
geil. was fürn chipgefrickel :D
#9
customavatars/avatar91255_1.gif
Registriert seit: 11.05.2008
Raum Stuttgart
Stabsgefreiter
Beiträge: 372
so sinnlos

PCIe 1x bei 1.1 kann nur 250 MB/s :D
das ist ja nichtmal SATA 300 MB/s

was soll das bringen
#10
Registriert seit: 08.07.2007
Landau
Flottillenadmiral
Beiträge: 4912
du weist ja ... der mediamarkt verkaeufer und der unwissende kunde :)

nach dem motto: \" der hat Sata3, das is 3 mal so schnell wie Sata, normalerweise hat man ja nur sata2, was ja nur doppelt so schnell ist, also ist sata3 einmal schneller als das uebliche sata2\"

oder wie auch immer die begruendung lauten mag :D
#11
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
Alle eine riesen Klappe,aber nichts dahinter. Die 6GBit nutzt man damit nicht aus aber laut Wiki bringt SATA3 :
\"Weitere neue Funktionen sind unter anderem ein neues Streaming-Kommando für Native Command Queuing, eine neue Stromsparfunktion,..\"
Sinnfrei sind also die Posts oberhalb.
#12
Registriert seit: 12.03.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 302
Mag ja alles sein. Trotzdem find ichs etwas verwunderlich, warum man überhaupt verschiedene Übertragungsraten (z.b.)für Pcie und Sata verwendet. Auf Hardwareebene ist das doch eh das gleiche Prinzip. Weiß da jemand was?
#13
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 6607
An die Begrenzung durch PCI-E x1 hab ich garnicht gedacht, hmm. Evtl. bringen die ja noch sowas für PCI-E x4 oder so. Vielleicht auch andere Hersteller.
#14
customavatars/avatar10365_1.gif
Registriert seit: 11.04.2004
1000 Berlin 19
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1466
PSIe 1x
da ist ja AGP schneller :)
#15
Registriert seit: 06.01.2008
Ösiland
Korvettenkapitän
Beiträge: 2335
Für random Zugriffe sind die 500MB/s mehr als ausreichend, selbst für SSDs.
#16
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 12669
ich wollts gerade sagen, sata2 wird ja bisher von hdds nicht mal ansatzweise ausgenutzt,
sogesehen sind die neuen features von sata3 interessanter als die gechwindigkeit
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel-200-Chipsatzserie: Spezifikationen zu den Kaby-Lake-Chipsätzen...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/Z170_CHIPSET

Bereits im Juni sind die ersten Informationen zu den Nachfolge-Prozessorarchitekturen für den aktuellen Sockel LGA1151 an die Öffentlichkeit getreten. Damals war von Kaby Lake und Cannonlake die Rede. Am gestrigen Tage sind auf Benchlife.info detailliertere Intel-Folien mit Spezifikationen... [mehr]