> > > > DFI: P55-Platine abgelichtet

DFI: P55-Platine abgelichtet

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

dfiBereits auf der CeBIT 2009 stellten so einige Hersteller ihre kommenden P55-Mainboards für den kleinen Bruder des Intel-Core-i7-Prozessors aus. Neben MSI und Jetway scheint nun auch DFI an der Reihe zu sein – zumindest tauchten erste Bilder einer entsprechenden Hauptplatine auf. Auffälig sind vor allem die drei PCI-Express-2.0-Grafikkartenslots, welche auf dem DFI DK P55-T3eH6 zu finden sind. Mit den vollen 16-PCI-Express-Lanes werden aber womöglich nicht alle Slots bedient. Ob die kommende Heimat der Mittelklasse-Prozessoren Lynnfield und Clarkdale – wie der X58-Chipsatz auch – sowohl CrossfireX- als auch SLI-Unterstützung mit sich bring, ist nicht bekannt. Ansonsten stehen acht Serial-ATA-II-Ports und 14 USB-2.0-Schnittstellen bereit. Auch ein eSATA-Anschluss hat seinen Weg gefunden. Wie viele andere Modelle dieser Art, verfügt auch dieses Mainboard über Gigabit-LAN und 7.1-Sound. In den insgesamt vier DDR3-Speicherbänken können bis zu 16-GB-Arbeitsspeicher eingesetzt werden. Wie üblich warf DFI auch einen Blick auf Overclocker und setzte die Power- und Reset-Buttons direkt auf das PCB. Weiterhin kann der Core-i5-Untersatz mit einem LED-Poster aufwarten. Während sich der Prozessor an einer sechs-phasigen Stromversorgung erfreuen kann, werden die Speichermodule über eine zwei-phasige Stromversorgung versorgt. Da das Sockel-1156-Mainboard ohne Heatpipe oder Kühlkörper abgelichtet wurde, lässt sich zu diesem Zeitpunkt noch nichts über das Kühlsystem sagen. Genauso steht sowohl der Releasetermin als auch der Preis noch in den Sternen.

Die Bilder dazu finden Sie in unserer Galerie.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/revioo-dfi-p55-T3eH6{/gallery}

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel-200-Chipsatzserie: Spezifikationen zu den Kaby-Lake-Chipsätzen...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/Z170_CHIPSET

Bereits im Juni sind die ersten Informationen zu den Nachfolge-Prozessorarchitekturen für den aktuellen Sockel LGA1151 an die Öffentlichkeit getreten. Damals war von Kaby Lake und Cannonlake die Rede. Am gestrigen Tage sind auf Benchlife.info detailliertere Intel-Folien mit Spezifikationen... [mehr]