> > > > HKEPC enthüllt RS880-Spezifikationen

HKEPC enthüllt RS880-Spezifikationen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Nachdem bereits die ersten Phenom-II-Prozessoren unter die Lupe genommen wurden, tauchten nun genauere Spezifikationen zum RS880, AMDs kommendem Chipsatz für den Sockel AM3, auf der asiatischen Webseite HKEPC auf. Auch wenn die ersten Deneb-Prozessoren auf den AM2-Sockel setzen werden, steht im darauffolgenden Monat ein Sockelwechsel an. Den Informationen zufolge soll der nächste Chipsatz im 55-nm-Fertigungsverfahren produziert werden und den direkten Nachfolger des RS780 darstellen. Damit verfügt auch diese Variante über eine integrierte Grafikeinheit. Diese soll auf dem RV620 basieren und auf insgesamt 40 Unified-Shader-ALUs und vier TMUs zurückgreifen können. Im Gegensatz zum aktuellen Modell wird die etwas überarbeitete Version DirectX-10.1-Unterstützung und den Unified-Video-Decoder 2 mit sich bringen. Neben den herkömmlichen D-Sub- und DVI-Anschlüssen verfügt die kommende Grafikeinheit auch über HDMI und einen Display-Port. Natürlich darf Hybrid-CrossFireX nicht fehlen.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Der Chipsatz selbst kommuniziert über Hypertransport in der Version 3 mit den kommenden Phenom-II-Prozessoren. Dabei wird lediglich die theoretische Bandbreite nach oben geschraubt. Ob die SB710 oder die neue SB880 zum Einsatz kommen wird, ist noch offen. Außerdem soll der Launch, laut HKEPC, nicht, wie bisher angenommen, im zweiten Quartal nächsten Jahres über die Bühne gehen, sondern erst im dritten Quartal 2009, heißt es weiter.


Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel soll Chipsätze um USB 3.1 und WLAN erweitern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Der Chipriese Intel könnte laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes zukünftig seine Chipsätze aufwerten. Demnach sollen die Chipsätze zukünftig neben USB 3.1 auch ein WLAN-Modul integriert haben. Mit diesem Schritt wären Zusatzchips von anderen Herstellern auf dem Mainboard nicht mehr... [mehr]

Chipsatz Z270 und H270 für Intel Kaby Lake bietet kaum Neuerungen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Intel mit zusammen mit den Prozessoren aus der Kaby-Lake-Generation auch neue Chipsätze vorstellen. Neben dem Z270 soll auch der H270 veröffentlicht werden. Die Kollegen von Benchlife haben nun die angeblichen finalen technischen Daten der Chipsätze zugespielt bekommen und anscheinend ändert... [mehr]