> > > > NVIDIA verfügt über eine QPI-Lizenz

NVIDIA verfügt über eine QPI-Lizenz

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Laut den Kollegen von bit-tech.net soll NVIDIA jetzt eine Lizenz für Intels Quick Path Interface (QPI) für die kommenden High-End-Prozessoren, Intel-Core-i7, erhalten haben. Dies ließ zumindest Tom Petersen, der Leiter des technischen Marketings von NVIDIA verlauten. Damit ist es den Kaliforniern erlaubt, Chipsätze für die kommenden Bloomfield-CPUs zu entwickeln, um auch in Zukunft im High-End-Sektor auf Intel-Basis mitmischen zu können. Auch soll man eine Lizenz für das Direct Media Interface (DMI) erhalten haben. DMI stellt die Systemanbindung für Mainstream-Prozessoren auf Sockel-1160-Basis dar. Laut Tom Peterson wolle man sich allerdings zuerst auf die Entwicklung von DMI-Chipsätzen konzentrieren. Somit bleibt es derzeit ungewiss, ob sich NVIDIA tatsächlich aus dem Chipsatz-Markt verabschieden wird.Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel soll Chipsätze um USB 3.1 und WLAN erweitern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Der Chipriese Intel könnte laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes zukünftig seine Chipsätze aufwerten. Demnach sollen die Chipsätze zukünftig neben USB 3.1 auch ein WLAN-Modul integriert haben. Mit diesem Schritt wären Zusatzchips von anderen Herstellern auf dem Mainboard nicht mehr... [mehr]

Chipsatz Z270 und H270 für Intel Kaby Lake bietet kaum Neuerungen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Intel mit zusammen mit den Prozessoren aus der Kaby-Lake-Generation auch neue Chipsätze vorstellen. Neben dem Z270 soll auch der H270 veröffentlicht werden. Die Kollegen von Benchlife haben nun die angeblichen finalen technischen Daten der Chipsätze zugespielt bekommen und anscheinend ändert... [mehr]