> > > > Kingston war 2006 größter RAM-Hersteller

Kingston war 2006 größter RAM-Hersteller

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Einem Bericht von DRAMeXchange zufolge stieg die Menge an produzierten DRAM im Jahre 2006 um 53,2 Prozent, der Durchschnittspreis für DDR2 667 64Mx8-Chips betrug 5,47 US-Dollar. Am bedeutendsten für den Speichermarkt war im Jahre 2006, dass viele Unternehmen ihre Fabriken auf 12 Zoll Wafer umbauen ließen und die Verkleinerung der Strukturen auf 70 nm vollzogen wurde. Für die Rangliste von DRAMeXchange wurden nur die Speicherverkäufe betrachtet, Verkäufe aus anderen Unternehmensbereichen, wie beispielsweise Mäuse und Kühlungen, wurden nicht herangezogen. Die Top 10-Hersteller haben zusammen einen Marktanteil von 57,47 Prozent, also mehr als alle anderen Hersteller zusammen. Wie auch im Jahre 2005 war Kingston auch im vergangen Jahr die Nummer 1, mit über 20 Prozent Marktanteil. Zur Veranschaulichung der Menge: nicht einmal die Unternehmen von 2 bis 5 zusammengerechnet erwirtschaften so viel wie Kingston alleine.A-Data konnte sich auf Platz zwei halten, hat allerdings mit 7,21 Prozent einen großen Rückstand zu Kingston. Auch Smart Modular Technologies konnte seinen dritten Platz mit 5,5 Prozent Marktanteil halten.



Zudem wurde im letzten Jahr deutlich, dass DDR2 immer mehr Mainstream wird. So stiegen die Verkäufe an DDR2-Speicher von 52,47 Prozent in der ersten Hälfte auf 62,26 Prozent in der zweiten Hälfte, während DDR1 von 44,16 Prozent auf 32,8 Prozent fiel. Als weiterer Trend wurde deutlich, dass inzwischen 512MB als Speichergröße zum Standard geworden ist. Über den gesamten Jahreszeitraum besaßen über 50 Prozent der Module eine Kapazität von 512 MB, während 256 MB inzwischen unter 20 Prozent und 1 GB-Module über 20 Prozent ausmachen.



Ein weiterer Trend zeichnet sich bei den Herstellern ab: während taiwanische Hersteller im ersten Quartal 2006 nur 23 Prozent Marktanteil hatten, stieg dieser auf 37 Prozent im zweiten Halbjahr 2006. Dementsprechend sind nun 9 weitere taiwanische Hersteller in den Top 20 vertreten. Aber auch 8 Firmen mit Hauptsitz in den USA sind hinzugekommen, welche jedoch fast ausschließlich in Nordamerika aktiv sind. Da die größten Wachstumsmärkte allerdings der mittlere Osten, China, Indien, Russland und Südamerika sind und der Wachstum in den USA unter dem globalen Durchschnitt liegt, könnte bedeuten das diese 8 Firmen in den nächsten zwei Jahren wieder aus dieser Liste verschwinden könnten.

Im Jahre 2007 rechnet DRAMeXchange mit einem Wachstum der Produktion von Speicher um über 80 Prozent. Dieser Schub sei unter anderem auf Vista, dem Start von DDR3 und den neuen Intel-Chipsätzen zurückzuführen.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

RAM-Roundup: Sieben 16-GB-DDR4-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/RAM-ROUNDUP/KLEVV_IM44GU48A30_5_LOGO

Seit der Einführung der Haswell-E-Plattform gibt es DDR4 im Consumer-Bereich, aber erst mit Skylake startete der Speicherstandard richtig durch. Seitdem sind bereits zahlreiche Monate vergangen und wie erwartet sind die Preise für den DDR4-Arbeitsspeicher in der Zwischenzeit ordentlich in den... [mehr]

Corsair bringt beleuchteten Arbeitsspeicher sowie neuen Lüfter und...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat während der Computex 2016 gleich mehrere Neuheiten im Gepäck. Den Anfang machte die MSI GeForce GTX 1080 Sea Hawk. Der wassergekühlte 3D-Beschleuniger wird mit einer Kühllösung von Corsair bestückt und soll dadurch ein besonders hohes OC-Potential bieten können. Hierzu wird die... [mehr]

G.Skill bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 4.266 MHz

Logo von GSKILL

G.Skill hat heute einen besonders schnellen DDR4-Arbeitsspeicher mit bis zu 4.266 MHz angekündigt. Der Speicher aus der bereits bekannten Trident-Z-Serie wird vom Hersteller als Extreme-Speed-Kit verkauft und soll vor allem mit einer hohen Geschwindigkeit punkten. Die Taktfrequenz von 4.266 MHz... [mehr]

Corsair stellt die schnellsten DDR4-Kits mit 128, 64 und 32 GB vor

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat neue Speicherkits der Vengeance-LPX-Reihe vorgestellt, die hohe Kapazität und Geschwindigkeit vereinen sollen. Die DDR4-Kits Vengeance LPX 128GB, 64GB und 32GB erreichen dabei Geschwindigkeiten von 3.600 MHz mit neuen XMP-2.0-Profilen. Allerdings gilt das nicht für die größten der... [mehr]

G.SKILL bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 3.600 MHz und CL15

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Speicherspezialist G.SKILL erweitert sein DDR4-Portfolio um neue Module der Trident-Z-Serie. Der Arbeitsspeicher wird als Kit, bestehend aus zwei 8-GB-Riegeln in den Handel kommen und damit eine Gesamtkapazität von 16 GB bereitstellen. Als Besonderheit nennt der Hersteller sowohl die... [mehr]

G.Skill Trident Z DDR4-Speicher erreicht über 5 GHz Taktfrequenz

Logo von GSKILL

G.Skill konnte einen neuen Rekord verbuchen. Laut dem Hersteller ist es einem Overclocker gelungen, einen DDR4-Speicher der Trident-Z-Serie auf 2.501 MHz zu übertakten. Somit lag die reale Taktfrequenz bei hohen 5001,2 MHz respektive DDR4-5000 und damit gleichzeitig nochmals deutlich über dem... [mehr]