> > > > Samsung bringt LPDDR4-Speicher mit 8 GB für Smartphones

Samsung bringt LPDDR4-Speicher mit 8 GB für Smartphones

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsung 2013Samsung hat laut eigenen Angaben zufolge den weltweit ersten LPDDR4-Speicher mit einer Kapazität von 8 GB für Smartphones und Tablets vorgestellt. Bisher waren lediglich Chips mit maximal 6 GB verfügbar, doch dies ändert sich mit der Weiterentwicklung von Samsung nun. Der Chip wird in einem Package mit der Größe von 15 x 15 x 1,0 Millimetern verpackt und im 16-nm-Prrozess hergestellt. Insgesamt wird der Chip aus vier Dies mit jeweils 16 Gigabit Kapazität produziert. Die Hersteller können aufgrund der geringen Bauhöhe zudem noch zusätzliche Chips im Gehäuse unterbringen und so beispielsweise den Massenspeicher mit dem Arbeitsspeicher vereinen.

Bei der Geschwindigkeit gibt Samsung bis zu 4.266 MHz an, womit der RAM auch entsprechend schnell seine Aufgabe erledigen sollte. Beim Einsatz im Dual-Channel-Betrieb werden somit bis zu 34,2 GB/s möglich sein.

samsung lpddr4 8gb

Natürlich muss ein LPDDR4-Speicher mit 8 GB auch vom Prozessor unterstützt werden und kann nicht ohne weiteres eingesetzt werden. Qualcomm hat beispielsweise mit seinem neuen SoC Snapdragon 653 jedoch bereits die Unterstützung angekündigt und kann den entsprechenden Speicher mit 8 GB adressieren.

Wann die ersten Smartphones mit einem Arbeitsspeicher von 8 GB im Handel zu finden sein werden ist derzeit noch nicht bekannt. Allerdings wird es sich dabei vermutlich um ein Android-Gerät handeln, denn Apple setzt aktuell noch auf wesentlich geringere Kapazitäten. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 22.08.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 230
Aber.. wozu ? Ich will doch keine VM's aufm Smartphone laufen lassen (zumindest noch nicht :D )
#2
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1602
Zitat NikBerlin;25005242
Aber.. wozu ? Ich will doch keine VM's aufm Smartphone laufen lassen (zumindest noch nicht :D )


Also ich schon, bei BYOD fände ich das schon sehr Praktisch nur noch ein Host System zu haben und dann 2 VMs für Geschäft und Privat.
#3
customavatars/avatar158927_1.gif
Registriert seit: 21.07.2011
Am Rhein
Kapitänleutnant
Beiträge: 1927
Es handelt sich um den 10 nm Prozess, anstelle des angegebenen 16 nm "Prrozess" -es.

8Gb ist natürlich momentan stark überdosiert, aber für zukünftige 4k / 8k Anwendungen/ Verarbeitung ein erster Schritt.
#4
Registriert seit: 12.01.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 445
wozu bitte 4k oder 8k fürs handy, selbst bei einem 27" monitor finde ich ist 4k zuviel...

wenn man es für vr mit so einem adapter hernimmt ggf. noch verständlich aber sonst. selbst beim umstieg vom alten zu neuen handy (beide 5"+) merke ich nicht wirklich einen unterschied von full hd -> wqhd.
#5
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3313
Dann bring doch bessere verkaufsargumente....
Und vergiss mehr Akku.90% reicht der aituelle akku für 1 tag und abends 2ird es eben geladen.
#6
Registriert seit: 22.08.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 230
Zitat TheBigG;25005322
Also ich schon, bei BYOD fände ich das schon sehr Praktisch nur noch ein Host System zu haben und dann 2 VMs für Geschäft und Privat.


Dann doch lieber Dualboot mit 2 verschiedenen encrypted SD-Karten.
#7
customavatars/avatar69723_1.gif
Registriert seit: 03.08.2007

[online]-Redakteur
Beiträge: 1704
Samsung selbst spricht von einem Fertigungsprozess zwischen 10- und 20-nm und da ist der 16-nm-Prozess (da am ausgereiftesten) am wahrscheinlichsten.
#8
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1602
Zitat NikBerlin;25005663
Dann doch lieber Dualboot mit 2 verschiedenen encrypted SD-Karten.


Das ist mir zu unpraktisch. Ich will beide Systeme gleichzeitig haben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

RAM-Roundup: Sieben 16-GB-DDR4-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/RAM-ROUNDUP/KLEVV_IM44GU48A30_5_LOGO

Seit der Einführung der Haswell-E-Plattform gibt es DDR4 im Consumer-Bereich, aber erst mit Skylake startete der Speicherstandard richtig durch. Seitdem sind bereits zahlreiche Monate vergangen und wie erwartet sind die Preise für den DDR4-Arbeitsspeicher in der Zwischenzeit ordentlich in den... [mehr]

Corsair bringt beleuchteten Arbeitsspeicher sowie neuen Lüfter und...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat während der Computex 2016 gleich mehrere Neuheiten im Gepäck. Den Anfang machte die MSI GeForce GTX 1080 Sea Hawk. Der wassergekühlte 3D-Beschleuniger wird mit einer Kühllösung von Corsair bestückt und soll dadurch ein besonders hohes OC-Potential bieten können. Hierzu wird die... [mehr]

G.Skill bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 4.266 MHz

Logo von GSKILL

G.Skill hat heute einen besonders schnellen DDR4-Arbeitsspeicher mit bis zu 4.266 MHz angekündigt. Der Speicher aus der bereits bekannten Trident-Z-Serie wird vom Hersteller als Extreme-Speed-Kit verkauft und soll vor allem mit einer hohen Geschwindigkeit punkten. Die Taktfrequenz von 4.266 MHz... [mehr]

Corsair stellt die schnellsten DDR4-Kits mit 128, 64 und 32 GB vor

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat neue Speicherkits der Vengeance-LPX-Reihe vorgestellt, die hohe Kapazität und Geschwindigkeit vereinen sollen. Die DDR4-Kits Vengeance LPX 128GB, 64GB und 32GB erreichen dabei Geschwindigkeiten von 3.600 MHz mit neuen XMP-2.0-Profilen. Allerdings gilt das nicht für die größten der... [mehr]

G.SKILL bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 3.600 MHz und CL15

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Speicherspezialist G.SKILL erweitert sein DDR4-Portfolio um neue Module der Trident-Z-Serie. Der Arbeitsspeicher wird als Kit, bestehend aus zwei 8-GB-Riegeln in den Handel kommen und damit eine Gesamtkapazität von 16 GB bereitstellen. Als Besonderheit nennt der Hersteller sowohl die... [mehr]

G.Skill Trident Z DDR4-Speicher erreicht über 5 GHz Taktfrequenz

Logo von GSKILL

G.Skill konnte einen neuen Rekord verbuchen. Laut dem Hersteller ist es einem Overclocker gelungen, einen DDR4-Speicher der Trident-Z-Serie auf 2.501 MHz zu übertakten. Somit lag die reale Taktfrequenz bei hohen 5001,2 MHz respektive DDR4-5000 und damit gleichzeitig nochmals deutlich über dem... [mehr]