> > > > AMD arbeitet mit SK Hynix an Stacked Memory

AMD arbeitet mit SK Hynix an Stacked Memory

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMD Logo 2013Der kalifornische Chipdesigner Advanced Micro Devices arbeitet zusammen mit dem südkoreanischen Halbleiterproduzenten SK Hynix an sogenannten HBM (High Bandwith Memory). Diese Speicherart soll vor allem die Leistung der AMD-eigenen APUs deutlich steigern, denn heutzutage wird die Grafikleistung der Prozessoren vor allem durch die geringe Bandbreite des DDR3-Hauptspeichers limitiert.

Beim HBM-Speicher, der auch gerne als 3D-RAM bezeichnet wird, werden einfach DRAM-Chips übereinander gestapelt was die Performance dieser erheblich verbessern soll. Es sollen bereits funktionstüchtige Prototypen im Umlauf sein und auch die JEDEC könnte diese Speicher-Variante bald spezifizieren, was bedeutet dass die beiden Unternehmen bald schon in die finale Entwicklungsphase eintreten können. Dies würde bedeuten, dass AMD recht bald, also spätestens mit den Nachfolger-APUs der für Januar angekündigten Kaveri-APUs diese Technologie einsetzen könnte.

AMD SKHynix Stacked RAM

Intel geht derweilen einen anderen Weg und verlötet aktuell bei seiner "Iris Pro"-Grafik einen eigenen EDRAM auf dem Träger, um die Performance seiner in die Haswell-Prozessoren integrierten Grafik zu steigern. Damit schafft es Intel zur Top-APU von AMD aufzuschließen, wobei diese jedoch ganz ohne solche Hilfsmittel auskommt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 1932
Finde ich gut. Wenigstens ist DDR3 Speicher nicht ganz so teuer wie GDDDR5
#2
Registriert seit: 10.03.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 813
die nächsten jahre rumpelts nochmal richtig ordentlich im karton.
wer von voodoo karten als kind geträumt hat , für den dürfte es noch klangvoll sein wenn bei der r9 290 ein 512bit interface mit ddr5 speicher arbeitet und dieses trotzdem limitiert
#3
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Bootsmann
Beiträge: 709
Zitat Chasaai;21601376
die nächsten jahre rumpelts nochmal richtig ordentlich im karton.
wer von voodoo karten als kind geträumt hat , für den dürfte es noch klangvoll sein wenn bei der r9 290 ein 512bit interface mit ddr5 speicher arbeitet und dieses trotzdem limitiert


Wie meinst du das? Ich war zu der Epoche nicht "aktiv" in der PC Szene - da war ich noch zu jung. :fresse:
#4
customavatars/avatar182753_1.gif
Registriert seit: 28.11.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 194
AMD arbeitet in letzter Zeit an sehr vielen Baustellen. Gefällt mir echt gut, wenn es denn auch was wird ;)
Auf jedenfall: Innvation! :D
#5
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4734
Und sie sperren grundsätzlich auch nicht alle anderen Firmen aus, so wie manch andere...
#6
Registriert seit: 10.03.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 813
naja high end war mal n 64bit anschluss und ddr speicher, kaum vorstellbar was man heutzutage daten über ein 512 bit interface mit ddr5 schicken kann, hätte amd die teuren ddr5 speicehr von nvidia verbaut.... die bandbreite wäre immens, und im endeffekt ist das ja nur alles da um der gpu daten zum verarbeiten beizuschaufeln
#7
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 23941
Früher zu Vodoozeiten hatte man auch nur 800x600 oder eben 1024x768 als Monitorauflösung. Jetzt steht 3840x2160 für Consumer vor der Tür. Da muss man notgedrungen an der Bandbreite feilen :D
#8
customavatars/avatar167757_1.gif
Registriert seit: 08.01.2012
York Shin CIty
Hauptgefreiter
Beiträge: 241
nVidia arbeitet doch auch an stacked Ram welcher nach Maxwell mit Volta kommen soll :O Mal sehen wer es besser hinkriegt.
#9
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 1932
Zitat Danzle;21602909
nVidia arbeitet doch auch an stacked Ram welcher nach Maxwell mit Volta kommen soll :O Mal sehen wer es besser hinkriegt.


Ist das nicht einfach GDDR5 auf Volta?
#10
customavatars/avatar188616_1.gif
Registriert seit: 14.02.2013

Gefreiter
Beiträge: 47
Mal schauen was daraus wird.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

RAM-Roundup: Sieben 16-GB-DDR4-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/RAM-ROUNDUP/KLEVV_IM44GU48A30_5_LOGO

Seit der Einführung der Haswell-E-Plattform gibt es DDR4 im Consumer-Bereich, aber erst mit Skylake startete der Speicherstandard richtig durch. Seitdem sind bereits zahlreiche Monate vergangen und wie erwartet sind die Preise für den DDR4-Arbeitsspeicher in der Zwischenzeit ordentlich in den... [mehr]

Corsair bringt beleuchteten Arbeitsspeicher sowie neuen Lüfter und...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat während der Computex 2016 gleich mehrere Neuheiten im Gepäck. Den Anfang machte die MSI GeForce GTX 1080 Sea Hawk. Der wassergekühlte 3D-Beschleuniger wird mit einer Kühllösung von Corsair bestückt und soll dadurch ein besonders hohes OC-Potential bieten können. Hierzu wird die... [mehr]

G.Skill bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 4.266 MHz

Logo von GSKILL

G.Skill hat heute einen besonders schnellen DDR4-Arbeitsspeicher mit bis zu 4.266 MHz angekündigt. Der Speicher aus der bereits bekannten Trident-Z-Serie wird vom Hersteller als Extreme-Speed-Kit verkauft und soll vor allem mit einer hohen Geschwindigkeit punkten. Die Taktfrequenz von 4.266 MHz... [mehr]

Corsair stellt die schnellsten DDR4-Kits mit 128, 64 und 32 GB vor

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat neue Speicherkits der Vengeance-LPX-Reihe vorgestellt, die hohe Kapazität und Geschwindigkeit vereinen sollen. Die DDR4-Kits Vengeance LPX 128GB, 64GB und 32GB erreichen dabei Geschwindigkeiten von 3.600 MHz mit neuen XMP-2.0-Profilen. Allerdings gilt das nicht für die größten der... [mehr]

G.SKILL bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 3.600 MHz und CL15

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Speicherspezialist G.SKILL erweitert sein DDR4-Portfolio um neue Module der Trident-Z-Serie. Der Arbeitsspeicher wird als Kit, bestehend aus zwei 8-GB-Riegeln in den Handel kommen und damit eine Gesamtkapazität von 16 GB bereitstellen. Als Besonderheit nennt der Hersteller sowohl die... [mehr]

G.Skill Trident Z DDR4-Speicher erreicht über 5 GHz Taktfrequenz

Logo von GSKILL

G.Skill konnte einen neuen Rekord verbuchen. Laut dem Hersteller ist es einem Overclocker gelungen, einen DDR4-Speicher der Trident-Z-Serie auf 2.501 MHz zu übertakten. Somit lag die reale Taktfrequenz bei hohen 5001,2 MHz respektive DDR4-5000 und damit gleichzeitig nochmals deutlich über dem... [mehr]