> > > > Kingston erweitert HyperX-Serie um "Predator"

Kingston erweitert HyperX-Serie um "Predator"

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

kingston newWie der Speicherspezialist Kingston via Pressemitteilung meldet, hat das Unternehmen seine HyperX-Baureihe um ein weiteres Modell erweitert. Der Arbeitsspeicher wird unter dem Namen Predator verkauft und soll laut Hersteller neben einem neuen Design auch mit einer besseren Leistung glänzen. Beim Aussehen setzt Kingston auf die Farbe Blau und einen neu gestalteten Heatspreader, der vor allem durch sein dynamisches Design punkten soll. Durch kleine Verbesserungen der Kühlbleche soll zudem die Temperatur der Speicherchips verringert worden sein und dadurch eine höhere Zuverlässigkeit erreicht werden.

Bei den Leistungsstand gibt Kingston an, dass die Module mit 1600 bis 2666 MHz an den Start gehen werden und dabei je nach Modell eine Latenzen zwischen CL9 und CL11 bieten. Zudem liegt die Betriebsspannung je nach Kit bei 1,5 bis 1,65 Volt. Bei den Kapazitäten stehen je nach Anspruch des Käufers von 8 bis zu 32 GB bereit und es werden verschiedene Dual- und Quad-Channel-Kits im Handel verfügbar sein.

hyperx predator angled hr

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar15158_1.gif
Registriert seit: 11.11.2004
Unser Basar
SuperModerator
Wahoo's Padawan
Beiträge: 19188
Das Rätsel liegt ja zum großen Teil vermutlich in den Subtimings. Ohne jetzt zu viel vorweg zu nehmen, es haben einige spezielle Kits das Problem besser im Griff. Es ist nicht komplett weg, aber sie haben es im Griff. Nicht jedes Kit ist da gleich, brauch man sich ja nur die bisher getesteten anschauen. Auch dort schwankt die Leistung teils stark. Zumal nicht jeder Ivy fährt, ob es sich auf AMD genauso verhält, kann ich ohne entsprechende Tests leider nicht bestätigen.

Zumal man auch bedenken sollte, dass 2666 bei CL9 für Taktraten, die unterhalb liegen schon eine gute Ausgangslage sind. Ein 2200er mit CL7 o.ä. wäre ja auch nichts schlechtes ;)
#6
customavatars/avatar20048_1.gif
Registriert seit: 27.02.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1548
und immer noch grünes PCB ...
#7
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1363
Kingston Ram ist schon immer blau-grün, das wird sicher auch so bleiben.
#8
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Bootsmann
Beiträge: 750
Irgendwie komisch, dass sich die Leute eher über die Farbe der Platine, statt die überdimensionalen Heatspreader. Vielleicht sollte man ein neues Wort dafür erfinden (im Bezug zu "Gartenzaun"). Vielleicht Gefängnismauer? ^^
#9
Registriert seit: 08.01.2008

Gefreiter
Beiträge: 44
Gibt es zu dem Heatspreader auch ne Schablone um die Gehäusewand auszusägen? ^^
#10
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 14898
ich versteh den sinn der riesenheatspreader auch nicht.
eiss doch mittlerweile jeder das diese kein bischen besser kühlen und aussehen tun sie auch nicht besser ,dafür gibts nachteile en masse..
#11
customavatars/avatar172370_1.gif
Registriert seit: 01.04.2012
Flensburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
wieso stecken denn etwa die rams bei euch net in den slots und liegen nur rum , sodass das grüne sichtbar ist?!??
#12
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 28794
Zitat Shevchen;19315405
Okay, 2666 MHz auf CL9 ist bestimmt toll...

Allerdings besitzt das 2666er Kit, wie auch das 2400er, nur CL11 Timings (das ist auch keine Überraschung).

Eine andere Frage kann ich auch gleich beantworten: Die Module sind übrigens 53,9mm hoch ;)
#13
customavatars/avatar178407_1.gif
Registriert seit: 13.08.2012

Obergefreiter
Beiträge: 86
Was sieht man denn noch vom grünen PCB, wenn der Ram einmal im Slot steckt........
#14
customavatars/avatar178474_1.gif
Registriert seit: 15.08.2012
South Park
Gefreiter
Beiträge: 34
Was bedeutet das X hinten bei der Bezeichnung der Riegel?

z.B.:

KHX16C10B1RK2/16


KHX16C10B1RK2/16X
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

RAM-Roundup: Sieben 16-GB-DDR4-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/RAM-ROUNDUP/KLEVV_IM44GU48A30_5_LOGO

Seit der Einführung der Haswell-E-Plattform gibt es DDR4 im Consumer-Bereich, aber erst mit Skylake startete der Speicherstandard richtig durch. Seitdem sind bereits zahlreiche Monate vergangen und wie erwartet sind die Preise für den DDR4-Arbeitsspeicher in der Zwischenzeit ordentlich in den... [mehr]

Corsair bringt beleuchteten Arbeitsspeicher sowie neuen Lüfter und...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat während der Computex 2016 gleich mehrere Neuheiten im Gepäck. Den Anfang machte die MSI GeForce GTX 1080 Sea Hawk. Der wassergekühlte 3D-Beschleuniger wird mit einer Kühllösung von Corsair bestückt und soll dadurch ein besonders hohes OC-Potential bieten können. Hierzu wird die... [mehr]

G.Skill bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 4.266 MHz

Logo von GSKILL

G.Skill hat heute einen besonders schnellen DDR4-Arbeitsspeicher mit bis zu 4.266 MHz angekündigt. Der Speicher aus der bereits bekannten Trident-Z-Serie wird vom Hersteller als Extreme-Speed-Kit verkauft und soll vor allem mit einer hohen Geschwindigkeit punkten. Die Taktfrequenz von 4.266 MHz... [mehr]

Corsair stellt die schnellsten DDR4-Kits mit 128, 64 und 32 GB vor

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat neue Speicherkits der Vengeance-LPX-Reihe vorgestellt, die hohe Kapazität und Geschwindigkeit vereinen sollen. Die DDR4-Kits Vengeance LPX 128GB, 64GB und 32GB erreichen dabei Geschwindigkeiten von 3.600 MHz mit neuen XMP-2.0-Profilen. Allerdings gilt das nicht für die größten der... [mehr]

G.SKILL bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 3.600 MHz und CL15

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Speicherspezialist G.SKILL erweitert sein DDR4-Portfolio um neue Module der Trident-Z-Serie. Der Arbeitsspeicher wird als Kit, bestehend aus zwei 8-GB-Riegeln in den Handel kommen und damit eine Gesamtkapazität von 16 GB bereitstellen. Als Besonderheit nennt der Hersteller sowohl die... [mehr]

G.Skill Trident Z DDR4-Speicher erreicht über 5 GHz Taktfrequenz

Logo von GSKILL

G.Skill konnte einen neuen Rekord verbuchen. Laut dem Hersteller ist es einem Overclocker gelungen, einen DDR4-Speicher der Trident-Z-Serie auf 2.501 MHz zu übertakten. Somit lag die reale Taktfrequenz bei hohen 5001,2 MHz respektive DDR4-5000 und damit gleichzeitig nochmals deutlich über dem... [mehr]