> > > > Team Group bringt Module mit DDR3-3000 in den Handel

Team Group bringt Module mit DDR3-3000 in den Handel

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

teamgroup logoWir hatten erst vor einigen Tagen berichtet, dass der Chiphersteller Micron seine ersten Module mit dem DDR4-Standard ausgeliefert hat und die Massenproduktion noch in diesem Jahr starten soll. Ein großer Vorteil von DDR4 ist, dass die erreichten Geschwindigkeiten höher liegen, als dies aktuell bei DDR3 der Fall ist. Wie nun aber das Unternehmen Team-Group meldet, ist die Entwicklung schnellerer DDR3-Module abgeschlossen und der Arbeitsspeicher soll auch bald ausgeliefert werden. Das Besondere an diesen Modulen ist die erreichte Geschwindigkeit, denn Team-Group garantiert beim Kauf DDR3-3000. Damit sollte der Arbeitsspeicher sogar über den Geschwindigkeiten der ersten erhältlichen DDR4-Riegel liegen.

Zum Erreichen von DDR3-3000 setzt Team-Group ein PCB mit acht Schichten ein und im Verkauf werden diese als Dual-Channel-Kit mit 2 x 4 GB Kapazität erhältlich sein. Die Timings liegen laut Hersteller bei CL11-13-13-35, wohingegen die empfohlene Betriebsspannung bisher noch unbekannt ist. Diese sollte jedoch etwa 1,65 Volt betragen, da ein ähnlicher Arbeitsspeicher von Team-Group mit dieser Spannung problemlos arbeitet.

team ddr_3000

Wie inzwischen bei fast allen Arbeitsspeichern üblich, werden die Module mit einem installierten Kühlkörper ausgeliefert, um die Temperatur der Chips bei einer etwas höheren Betriebsspannung unter Kontrolle zu haben. Leider ist der genaue Auslieferungstermin bisher noch unbekannt und auch der empfohlene Verkaufspreis wurde von Team-Group noch nicht verraten.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Bootsmann
Beiträge: 750
Wow, das sind mal Geschwindigkeiten. Ein Test von denen wäre wirklich sehr interessant. Die Frage ist dabei nur, welcher Prozessor diese Geschwindigkeit unterstützen soll. :)
#2
customavatars/avatar102895_1.gif
Registriert seit: 21.11.2008
Bingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 3053
ivy bridge !

Der IMC ist besser,aber ob jede CPU 1500Mhz mitmacht ist trotzdem fraglich :)
#3
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3414
1,35V wäre noch toll
#4
Registriert seit: 22.06.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 178
Zitat Dr.Cupido;18890075
ivy bridge !

Der IMC ist besser,aber ob jede CPU 1500Mhz mitmacht ist trotzdem fraglich :)


Auf CB gab es kürzlich einen Vergleichstest wieviel Ivy Bridge von einem schnelleren RAM profitiert.
Von 1066 bis 2133mhz wurde getestet und um es kurz zu fassen sind 3000er Module sinnlos :)
#5
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Bootsmann
Beiträge: 750
Auch eine gute Frage: Wie würde sich die intere GPU von Ivy Bridge verhalten? Soweit ich weiß profitieren diese ja durch schnelleren Speicher. :>
#6
customavatars/avatar11261_1.gif
Registriert seit: 09.06.2004
An der schönen Nordsee.
Der mit SeLecT tanzt
Beiträge: 20500
Zitat 5il3ntkill3r;18891751
Auf CB gab es kürzlich einen Vergleichstest wieviel Ivy Bridge von einem schnelleren RAM profitiert.
Von 1066 bis 2133mhz wurde getestet und um es kurz zu fassen sind 3000er Module sinnlos :)


Für den Alltag stimmt das wohl, aber diese Speicher sprechen wohl eher die Extremebencher an und da bringt hoher Ramtakt schon was. Aber das Problem ist da eher der IMC der CPUs, denn der kann da schon am Ende sein. Am ehesten wird es mit dem Ivybridge, Sandybridge-E oder einer der neuen AMD-Plattformen laufen.
#7
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3414
Zitat Novastar;18891772
Auch eine gute Frage: Wie würde sich die intere GPU von Ivy Bridge verhalten? Soweit ich weiß profitieren diese ja durch schnelleren Speicher. :>


Der Speicher wird kaum 80, 90 Euro kosten!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

RAM-Roundup: Sieben 16-GB-DDR4-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/RAM-ROUNDUP/KLEVV_IM44GU48A30_5_LOGO

Seit der Einführung der Haswell-E-Plattform gibt es DDR4 im Consumer-Bereich, aber erst mit Skylake startete der Speicherstandard richtig durch. Seitdem sind bereits zahlreiche Monate vergangen und wie erwartet sind die Preise für den DDR4-Arbeitsspeicher in der Zwischenzeit ordentlich in den... [mehr]

Corsair bringt beleuchteten Arbeitsspeicher sowie neuen Lüfter und...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat während der Computex 2016 gleich mehrere Neuheiten im Gepäck. Den Anfang machte die MSI GeForce GTX 1080 Sea Hawk. Der wassergekühlte 3D-Beschleuniger wird mit einer Kühllösung von Corsair bestückt und soll dadurch ein besonders hohes OC-Potential bieten können. Hierzu wird die... [mehr]

G.Skill bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 4.266 MHz

Logo von GSKILL

G.Skill hat heute einen besonders schnellen DDR4-Arbeitsspeicher mit bis zu 4.266 MHz angekündigt. Der Speicher aus der bereits bekannten Trident-Z-Serie wird vom Hersteller als Extreme-Speed-Kit verkauft und soll vor allem mit einer hohen Geschwindigkeit punkten. Die Taktfrequenz von 4.266 MHz... [mehr]

Corsair stellt die schnellsten DDR4-Kits mit 128, 64 und 32 GB vor

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat neue Speicherkits der Vengeance-LPX-Reihe vorgestellt, die hohe Kapazität und Geschwindigkeit vereinen sollen. Die DDR4-Kits Vengeance LPX 128GB, 64GB und 32GB erreichen dabei Geschwindigkeiten von 3.600 MHz mit neuen XMP-2.0-Profilen. Allerdings gilt das nicht für die größten der... [mehr]

G.SKILL bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 3.600 MHz und CL15

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Speicherspezialist G.SKILL erweitert sein DDR4-Portfolio um neue Module der Trident-Z-Serie. Der Arbeitsspeicher wird als Kit, bestehend aus zwei 8-GB-Riegeln in den Handel kommen und damit eine Gesamtkapazität von 16 GB bereitstellen. Als Besonderheit nennt der Hersteller sowohl die... [mehr]

G.Skill Trident Z DDR4-Speicher erreicht über 5 GHz Taktfrequenz

Logo von GSKILL

G.Skill konnte einen neuen Rekord verbuchen. Laut dem Hersteller ist es einem Overclocker gelungen, einen DDR4-Speicher der Trident-Z-Serie auf 2.501 MHz zu übertakten. Somit lag die reale Taktfrequenz bei hohen 5001,2 MHz respektive DDR4-5000 und damit gleichzeitig nochmals deutlich über dem... [mehr]