> > > > ADATA stellt DDR3L 1333G aus der XPG-Gaming-Series vor

ADATA stellt DDR3L 1333G aus der XPG-Gaming-Series vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

adata_logoADATA hat mit dem Overclocking-Speichermodul "DDR3L 1333G" ein neues Produkt in seine XPG-Gaming-Series aufgenommen. Das Modul verfügt über eine Kapazität von 8,0 GB und arbeitet mit einer Betriebsspannung von 1,35 Volt. Laut dem Unternehmen bietet der Arbeitsspeicher eine exzellente Performance sowie Übertaktfreudigkeit bei gleichzeitig niedrigem Strombedarf. So kann der Nutzer dank der hohen Speicherdichte problemlos auf bis zu 32 GB aufrüsten und die Stromrechnung wird laut ADATA trotzdem nicht explodieren. Die Timings werden vom Hersteller mit 9-9-9-24 angegeben und jeder einzelne Speicherchip muss vor der abschließenden Validierung einen rigorosen Testparcours durchlaufen, damit diese Spezifikationen auch wirklich erreicht werden.

Der ADATA DDR3L 1333G Arbeitsspeicher ist sowohl als einzelnes Modul mit 8,0 GB, als auch im Kit mit 16 GB Kapazität im Handel verfügbar. Der Preis wird vom Hersteller auf rund 200 Euro respektive 390 Euro angegeben.

XPG_Gaming__DDR3L_1333G_a

"Mit der steigender Verbreitung von 64-bit Betriebssystemen sind Speichermodule mit solch hoher Kapazität schon lange ein Traum von Gamern und Power-Anwendern, die sich einen größtmöglichen Speicherausbau ihres Systemes wünschen. Wir sind der weltweit erste Hersteller, der DDR3L1333G Module mit 8 GB vorstellt und diese unter unserer XPG Gaming Serie führen wird." Hinzufügend sagt Alex Wu: "Dieses Produkt basiert auf einem 1,35 V Design, bietet somit exzellente Stabilität und Energieeffizienz, sorgt für eine geringere Wärmeentwicklung und benötigt deutlich weniger Strom als herkömmliche Speichermodule."

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1600
hoffentlich ziehen bald welche nach damit die preise schnell sinken
#2
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18677
Die normalen 1333er aus der Gaming Serie hab ich schon verbaut, wirken echt edel wenn man die in der Hand hat.
#3
Registriert seit: 16.07.2005
Leipzig
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
Das Bild ist aber eine nette Montage. :)

8GB mit 1,35V ist natürlich toll - schön, dass die großen Module endlich kommen.
#4
customavatars/avatar104334_1.gif
Registriert seit: 14.12.2008
Berlin
pretty pretty pretty good
Beiträge: 5590
Das einzig schlechte an den Modulen von ADATA ist die Verpackung. Da schneidet man sich schnell die Hände dran kaputt!

Schön dass endlich 8GB Module verfüügbar sind - ich kenne so einige Leute, die darauf sehnsüchtig warte(te)n.
#5
customavatars/avatar86050_1.gif
Registriert seit: 28.02.2008
fränkisches Seenland
Stabsgefreiter
Beiträge: 276
GAMING Series, ja klar :stupid: 8GB-Module bzw. 32 GB-Kits sind für Rendering, Simulationen und aufwendige Adobe-Projekte da und ganz sicher nicht fürs "Gaming". Zum Spielen reichen 6GB vollkommen aus - 8 GB sind sogar als "zukunftsicher" zu bezeichnen (so Paar Jährchen evtl). Also egal wie marketingwirksam das Wort "GAMING" ist, sind diese Module sicherlich nicht zum Zocken gedacht/sinnvoll... :rolleyes:
#6
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1600
@ massaker 6 gb sind für den ottonormal gamer schon fast zu wenig meine 8 gb reichen mir grade so 16 wären mir lieber
#7
customavatars/avatar127270_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Bootsmann
Beiträge: 745
Ich vermisse bei TheBigG nen dicken Smile ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

RAM-Roundup: Sieben 16-GB-DDR4-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/RAM-ROUNDUP/KLEVV_IM44GU48A30_5_LOGO

Seit der Einführung der Haswell-E-Plattform gibt es DDR4 im Consumer-Bereich, aber erst mit Skylake startete der Speicherstandard richtig durch. Seitdem sind bereits zahlreiche Monate vergangen und wie erwartet sind die Preise für den DDR4-Arbeitsspeicher in der Zwischenzeit ordentlich in den... [mehr]

Corsair bringt beleuchteten Arbeitsspeicher sowie neuen Lüfter und...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat während der Computex 2016 gleich mehrere Neuheiten im Gepäck. Den Anfang machte die MSI GeForce GTX 1080 Sea Hawk. Der wassergekühlte 3D-Beschleuniger wird mit einer Kühllösung von Corsair bestückt und soll dadurch ein besonders hohes OC-Potential bieten können. Hierzu wird die... [mehr]

G.Skill bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 4.266 MHz

Logo von GSKILL

G.Skill hat heute einen besonders schnellen DDR4-Arbeitsspeicher mit bis zu 4.266 MHz angekündigt. Der Speicher aus der bereits bekannten Trident-Z-Serie wird vom Hersteller als Extreme-Speed-Kit verkauft und soll vor allem mit einer hohen Geschwindigkeit punkten. Die Taktfrequenz von 4.266 MHz... [mehr]

Corsair stellt die schnellsten DDR4-Kits mit 128, 64 und 32 GB vor

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat neue Speicherkits der Vengeance-LPX-Reihe vorgestellt, die hohe Kapazität und Geschwindigkeit vereinen sollen. Die DDR4-Kits Vengeance LPX 128GB, 64GB und 32GB erreichen dabei Geschwindigkeiten von 3.600 MHz mit neuen XMP-2.0-Profilen. Allerdings gilt das nicht für die größten der... [mehr]

G.SKILL bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 3.600 MHz und CL15

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Speicherspezialist G.SKILL erweitert sein DDR4-Portfolio um neue Module der Trident-Z-Serie. Der Arbeitsspeicher wird als Kit, bestehend aus zwei 8-GB-Riegeln in den Handel kommen und damit eine Gesamtkapazität von 16 GB bereitstellen. Als Besonderheit nennt der Hersteller sowohl die... [mehr]

G.Skill Trident Z DDR4-Speicher erreicht über 5 GHz Taktfrequenz

Logo von GSKILL

G.Skill konnte einen neuen Rekord verbuchen. Laut dem Hersteller ist es einem Overclocker gelungen, einen DDR4-Speicher der Trident-Z-Serie auf 2.501 MHz zu übertakten. Somit lag die reale Taktfrequenz bei hohen 5001,2 MHz respektive DDR4-5000 und damit gleichzeitig nochmals deutlich über dem... [mehr]