> > > > DRAM-Knappheit im 2. Halbjahr 2010?

DRAM-Knappheit im 2. Halbjahr 2010?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

ramWenn es nach den Analysten von DRAMeXchange geht, erwartet uns eine Knappheit an DRAM-Speicher in der zweiten Jahreshälfte 2010. Als Begründung dafür führt man die erwartete deutliche Steigerung der PC-Verkäufe gegenüber 2009 an sowie die Nachfrage nach mehr Speicherkapazität. So erwartet man eine Erhöhung der Anzahl der ausgelieferten PCs um bis zu 13 Prozent. Vor allem die Absatzzahlen bei mobilen Computern sollen im nächsten Jahr ordentlich zulegen. Man geht von einer Steigerung um 22,5 Prozent bei Notebooks und 22 Prozent bei Netbooks aus. Außerdem soll die durchschnittliche Kapazität des Arbeitsspeichers pro Gerät von 2,52 GB in 2009 auf 2,92 GB in 2010 steigen.

Im Gegenzug wird erwartet, dass die DRAM-Hersteller ihre Produktion nicht dementsprechend steigern, was dann zu der Verknappung führen könnte. Zwar werden die Investitionssummen in die Speicherproduktion gegenüber 2009 deutlich anwachsen, man schätzt, dass man insgesamt über 80 Prozent mehr investiert, jedoch liegt die vermutete Summe von 7,85 Milliarden US-Dollar deutlich unter den Werten von 2004 bis 2008.

capex_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Nebenbei wird erwartet, dass sich der DDR3-Anteil am Speichermarkt im ersten Quartal 2010 auf 60 Prozent erhöht, womit er sich als Mainstream-Speicher etabliert. In der zweiten Jahreshälfte soll sein Anteil sogar auf 80 Prozent steigen.

Die Preistrends von DRAMeXchange für DDR2/DDR3-Speicherchips im Dezember 2009:

ddr2_s

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

ddr3_s

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1914
Na super, wird wohl nix mit den 8GB im Rechenkneccht =/ Naja abwarten... wenn die sehen, dass die Nachfrage so groß ist, wird es sicher mehr günstigere Value Selects geben.
#3
customavatars/avatar119637_1.gif
Registriert seit: 11.09.2009
Potsdam
Oberbootsmann
Beiträge: 893
Das einzig gute für mich an der Nachricht ist, dass DDR3 Speicher sich mehr etabliert, in der Hoffnung, dass wenigstens da die Preis etwas sinken um ggf. noch auf 6 Gb aufzurüsten...
#4
customavatars/avatar82054_1.gif
Registriert seit: 10.01.2008
Kiel
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 466
@rockB4R^: öhm... nur ist der Kern der Meldung, daß sich >alle< Speicherpreise im DRAM-Sektor erhöhen werden. Klar, sie rechnen mit der Etablierung des DDR3-Standards - aber schau Dir mal die zweite Grafik an, wo da die Preise hingehen werden. Das schaut nicht gut aus (auch wenn\'s nur Spekulation ist)! Da bin ich doch froh, meine Systeme im vergangenen Jahr voll ausgestattet zu haben...
#5
Registriert seit: 01.06.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2494
Für mein erstes Paar Reaper DDR2 8500 hab ich noch 100 €uro zahlen müssen . Als es dann irgendwann mal den Satz für 50 €uro gab hab ich aufgerüstet auf 8 GB aber ob ich einen solchen Preiseinbruch noch mal erlebe glaube ich nicht . Denke wenn ich irgendwann mal umrüste sind sicher 200 Euro für Speicher fällig .
#6
Registriert seit: 10.02.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 375
der trend zeichnete sich ja schon länger ab, alleine die preisentwicklungs-graphen bei geizhals liessen mich letztens nicht schlecht staunen. habe dann desktop und notebook jeweils noch aufgerüstet und meinen freunden und bekannten geraten, noch vor dem weihnachtsgeschäft übers aufrüsten nachzudenken. und jetzt diese meldung... wenn die ddr2-produktion dann auch noch langsam runtergefahren wird, müssen immer mehr leute zu ddr3-boards umsteigen.
#7
Registriert seit: 04.04.2008
Dortmund und Duisburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 218
die neue technik ist ddr3.
dann wird es mit ddr2 aehnlich laufen, wie mit den ddr1, ABER nicht in 2010 sondern erst in 2011+.
es sind gerade \"neue\" proz fuer den 775 aufgelegt worden. die i5/i7 werden im naechsten jahr dann kleiner gefertigt werden und erst dann werden firmen die in grosseren mengen kaufen.
das hat zur folge, das der ddr2 markt in den naechsten wochen zumindest von den gebrauchtwaren ehr ueberschwemmt wird. gerade zur w.nachtszeit haben einige umgeruestet und da fallen bald die alten riegel raus.
wobei die tiefspreiskaeufer sich freuen werden fuer ihren alten ram den alten neupreis zurueck zu bekommen. so tief wird er wohl nicht mehr fallen.

win7 mit 64bit schlaegt gut ein, aber wer macht die 8gb denn wirklich voll? ich glaube selbst die 32bit nutzer brauchen meist die 4GB (3,5GB) nicht.

ich sehe das entspannt und werde mich wohl ehr von der tendenz aergern fuer 4GB ddr2 50,- (ende 2009) gebraucht gezahlt zu haben :-) - nicht wirklich, da ich ja den speicher in ein paar tagen haben werde, waehrend die preise sich geschaetzt erst im maerz normalisieren werden.

die knappheit, von der dann und wann gesprochen wird ist fuer mich nicht fuehlbar, ich bekomme ddr2 speicher bei jeden haendler in ausreichender auswahl.

OT:
die einzige verknappung habe ich bei den produktionsengpaessen der ati 5x dieses jahr erlebt.
und der beruht einfach auf dummheit.
#8
Registriert seit: 04.04.2008
Dortmund und Duisburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 218
ich sehe das entspannt und werde mich wohl ehr von der tendenz aergern fuer 4GB ddr2 50,- (ende 2009) gebraucht gezahlt zu haben :-) - nicht wirklich, da ich ja den speicher in ein paar tagen haben werde, waehrend die preise sich geschaetzt erst im maerz normalisieren werden.

die knappheit, von der dann und wann gesprochen wird ist fuer mich nicht fuehlbar, ich bekomme ddr2 speicher bei jeden haendler in ausreichender auswahl.

OT:
die einzige verknappung habe ich bei den produktionsengpaessen der ati 5x dieses jahr erlebt.
und der beruht einfach auf dummheit.
#9
customavatars/avatar80236_1.gif
Registriert seit: 17.12.2007
Berlin
Admiral
Beiträge: 11304
Knappheit heißt das die Überkapazitäten runter gefahren wurden, was aktuell darin mündet das eben die Preise gestiegen sind weil die weg sind und dann eben wenns knapp wird zu einer weiteren Preissteigerung führt- ich glaube kaum das das bedeuten soll das du keinen Ram mehr kriegst- im Übrigen ist die Meldung sowieso nicht neu. Und für die Lieferengpässe bei der 5er Serie kann AMD ausnahmsweise mal nichts- schreib einen Beschwerdebrief an TMSC, die kommen wegen der schlechten Ausbeute die sie haben nicht mit der Lieferung nach wie es aussieht, aber im Gegensatz zum Fermi, der schon ewig angekündigt ist ist der Cypress wenigstens auf dem Markt:d
#10
customavatars/avatar83953_1.gif
Registriert seit: 01.02.2008
/dev/home/
Bootsmann
Beiträge: 727
Vor 10 Jahren hat ein MB Speicher noch 2DM gekostet.. also sind die Preise doch wirklich erträglich! Und Ich halte von solchen Spekulationen recht wenig! Abwarten was passiert.
#11
customavatars/avatar126432_1.gif
Registriert seit: 04.01.2010
Sachsen
Gefreiter
Beiträge: 42
tja diese knappheit hätte gut 2 jahre eher kommen müssen um quimonda retten zu können ...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

RAM-Roundup: Sieben 16-GB-DDR4-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/RAM-ROUNDUP/KLEVV_IM44GU48A30_5_LOGO

Seit der Einführung der Haswell-E-Plattform gibt es DDR4 im Consumer-Bereich, aber erst mit Skylake startete der Speicherstandard richtig durch. Seitdem sind bereits zahlreiche Monate vergangen und wie erwartet sind die Preise für den DDR4-Arbeitsspeicher in der Zwischenzeit ordentlich in den... [mehr]

Corsair bringt beleuchteten Arbeitsspeicher sowie neuen Lüfter und...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat während der Computex 2016 gleich mehrere Neuheiten im Gepäck. Den Anfang machte die MSI GeForce GTX 1080 Sea Hawk. Der wassergekühlte 3D-Beschleuniger wird mit einer Kühllösung von Corsair bestückt und soll dadurch ein besonders hohes OC-Potential bieten können. Hierzu wird die... [mehr]

G.Skill bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 4.266 MHz

Logo von GSKILL

G.Skill hat heute einen besonders schnellen DDR4-Arbeitsspeicher mit bis zu 4.266 MHz angekündigt. Der Speicher aus der bereits bekannten Trident-Z-Serie wird vom Hersteller als Extreme-Speed-Kit verkauft und soll vor allem mit einer hohen Geschwindigkeit punkten. Die Taktfrequenz von 4.266 MHz... [mehr]

Corsair stellt die schnellsten DDR4-Kits mit 128, 64 und 32 GB vor

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat neue Speicherkits der Vengeance-LPX-Reihe vorgestellt, die hohe Kapazität und Geschwindigkeit vereinen sollen. Die DDR4-Kits Vengeance LPX 128GB, 64GB und 32GB erreichen dabei Geschwindigkeiten von 3.600 MHz mit neuen XMP-2.0-Profilen. Allerdings gilt das nicht für die größten der... [mehr]

G.SKILL bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 3.600 MHz und CL15

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Speicherspezialist G.SKILL erweitert sein DDR4-Portfolio um neue Module der Trident-Z-Serie. Der Arbeitsspeicher wird als Kit, bestehend aus zwei 8-GB-Riegeln in den Handel kommen und damit eine Gesamtkapazität von 16 GB bereitstellen. Als Besonderheit nennt der Hersteller sowohl die... [mehr]

G.Skill Trident Z DDR4-Speicher erreicht über 5 GHz Taktfrequenz

Logo von GSKILL

G.Skill konnte einen neuen Rekord verbuchen. Laut dem Hersteller ist es einem Overclocker gelungen, einen DDR4-Speicher der Trident-Z-Serie auf 2.501 MHz zu übertakten. Somit lag die reale Taktfrequenz bei hohen 5001,2 MHz respektive DDR4-5000 und damit gleichzeitig nochmals deutlich über dem... [mehr]