> > > > Corsair veröffentlicht Dominator Triple-Channel-Kit mit 24 GB DDR3

Corsair veröffentlicht Dominator Triple-Channel-Kit mit 24 GB DDR3

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

corsairDer Speicherhersteller Corsair erweitert seine beliebte Dominator-Serie um ein Triple-Channel-Kit für User mit hohem Speicherbedarf. Satte 24 GB DDR3-Speicher stehen dem Nutzer eines Core-i7-Systems mit dem neuen Produkt zur Verfügung. Dies wird durch sechs Module mit jeweils 4 GB Kapazität ermöglicht. Dabei sind die Riegel mit 1333 MHz und den Latenzen 9-9-9-24 bei 1,65 Volt spezifiziert. Wie für Module der Dominator-Reihe üblich, verfügen sie über die "DHX+"-Heatspreader, deren Finnen, passend zur Intel-Plattform, im "American Racing Blue" daherkommen. Im Lieferumfang ist außerdem ein aktiver Kühler (Dominator Airflow Fan) enthalten, der mit zwei 60-mm-Lüftern ausgestattet ist.

CMD24GX3M6A1333C9_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das 24 GB umfassende "Corsair Dominator"-Kit mit der Produktnummer CMD24GX3M6A1333C9 ist ab sofort im eigenen Corsair-Shop für satte 1349,99 US-Dollar erhältlich. In unserem Preisvergleich ist es hingegen noch nicht gelistet, dies dürfte aber nur noch eine Frage der Zeit sein.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar101549_1.gif
Registriert seit: 28.10.2008
Ohrdruf
Leutnant zur See
Beiträge: 1111
jo das geht bestimmt ab ^^
#3
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5072
Wer auch immer sowas braucht :fresse:
#4
Registriert seit: 19.12.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 819
Abgehen wird es nur unter Umständen, bei normal Anwendungen wirst du so etwas gar nicht merken, da würde eine SSD mehr bringen.
Aber wenn man das Geld hat und so etwas braucht...
#5
customavatars/avatar120079_1.gif
Registriert seit: 20.09.2009
88213 Ravensburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1405
Oder wenn man schon einen Raid aus SSDs hat...

lg
Gammelfrog
#6
customavatars/avatar11783_1.gif
Registriert seit: 10.07.2004
Frankfurt
Leutnant zur See
Beiträge: 1220
RAM gibt es mitlerweile omas .. jedoch braucht man in seltesten Fällen mehr als 4GB

Die einzige Anwendun die mal so viel brauchte war Poser 6.

Aber sonst kenne ich nichts
#7
customavatars/avatar4557_1.gif
Registriert seit: 17.12.2002

Miles are my Meditation
Beiträge: 58504
Wozu brauchte der SOVIEL Ram?
#8
customavatars/avatar75855_1.gif
Registriert seit: 29.10.2007
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 5997
VMWare :D
(Selber @work 24 GB in der Workstation hat).
#9
customavatars/avatar84400_1.gif
Registriert seit: 06.02.2008
Engen (Bodensee)
Obergefreiter
Beiträge: 64
das fette daran wär höchstens die gewichtserleichterung deines geldbeutels/kontos ;D
#10
customavatars/avatar66419_1.gif
Registriert seit: 19.06.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2826
Im Vergleich zu Kingston ein echtes Schnäppchen. ;) Dürfte sich im Preisvergleich ähnlich zu dem G.Skill anordnen. Über den Sinn kann man natürlich streiten. Es wird sicherlich genügend Leute geben, welche dies wirklich benötigen und natürlich andere, die es einfach haben wollen. Seis drum - hauptsache mehr Hersteller fangen mit der Produktion von 4GB-Modulen an. Dann könnten sich auch die Preise irgendwann auf annehmbaren Niveau einpendeln. Früher oder später werden wir alle diese Menge Speicher verbaut haben (naja, bei mir eher etwas später). :D
#11
customavatars/avatar58500_1.gif
Registriert seit: 21.02.2007
Brühl
Vizeadmiral
Beiträge: 7162
Generell steigt die Anforderung an Hardware. Heute sind 4-8 GB Standard. Ich habe damals mit 4MB angefangen ;)

Wer heute schon aufwendige Video- und/oder Musikbearbeitung durchführt, kommt selbst mit 8GB nicht besonders weit. Ich denke Arbeitsspeicher und Festplattenkapazität kann man nie genug haben :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

RAM-Roundup: Sieben 16-GB-DDR4-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/RAM-ROUNDUP/KLEVV_IM44GU48A30_5_LOGO

Seit der Einführung der Haswell-E-Plattform gibt es DDR4 im Consumer-Bereich, aber erst mit Skylake startete der Speicherstandard richtig durch. Seitdem sind bereits zahlreiche Monate vergangen und wie erwartet sind die Preise für den DDR4-Arbeitsspeicher in der Zwischenzeit ordentlich in den... [mehr]

Corsair bringt beleuchteten Arbeitsspeicher sowie neuen Lüfter und...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat während der Computex 2016 gleich mehrere Neuheiten im Gepäck. Den Anfang machte die MSI GeForce GTX 1080 Sea Hawk. Der wassergekühlte 3D-Beschleuniger wird mit einer Kühllösung von Corsair bestückt und soll dadurch ein besonders hohes OC-Potential bieten können. Hierzu wird die... [mehr]

G.Skill bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 4.266 MHz

Logo von GSKILL

G.Skill hat heute einen besonders schnellen DDR4-Arbeitsspeicher mit bis zu 4.266 MHz angekündigt. Der Speicher aus der bereits bekannten Trident-Z-Serie wird vom Hersteller als Extreme-Speed-Kit verkauft und soll vor allem mit einer hohen Geschwindigkeit punkten. Die Taktfrequenz von 4.266 MHz... [mehr]

Corsair stellt die schnellsten DDR4-Kits mit 128, 64 und 32 GB vor

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat neue Speicherkits der Vengeance-LPX-Reihe vorgestellt, die hohe Kapazität und Geschwindigkeit vereinen sollen. Die DDR4-Kits Vengeance LPX 128GB, 64GB und 32GB erreichen dabei Geschwindigkeiten von 3.600 MHz mit neuen XMP-2.0-Profilen. Allerdings gilt das nicht für die größten der... [mehr]

G.SKILL bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 3.600 MHz und CL15

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Speicherspezialist G.SKILL erweitert sein DDR4-Portfolio um neue Module der Trident-Z-Serie. Der Arbeitsspeicher wird als Kit, bestehend aus zwei 8-GB-Riegeln in den Handel kommen und damit eine Gesamtkapazität von 16 GB bereitstellen. Als Besonderheit nennt der Hersteller sowohl die... [mehr]

G.Skill Trident Z DDR4-Speicher erreicht über 5 GHz Taktfrequenz

Logo von GSKILL

G.Skill konnte einen neuen Rekord verbuchen. Laut dem Hersteller ist es einem Overclocker gelungen, einen DDR4-Speicher der Trident-Z-Serie auf 2.501 MHz zu übertakten. Somit lag die reale Taktfrequenz bei hohen 5001,2 MHz respektive DDR4-5000 und damit gleichzeitig nochmals deutlich über dem... [mehr]