> > > > Geil kündigt neuen Green-Edition-Speicher an

Geil kündigt neuen Green-Edition-Speicher an

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

geilBereits auf der CeBIT, welche vor allem unter dem Motto Green-IT lief, zeigte Geil ein lauffähiges System mit besonders stromsparenden Speichermodulen. Nun kündigte das Unternehmen eben jene Module an. Der kommende Arbeitsspeicher soll mit einer Speicherspannung von lediglich 1,6 Volt auskommen und wahlweise einzeln oder als Kit erhältlich sein. Die JEDEC-Vorgaben für DDR2-Speicher liegen hingegen bei 1,8 Volt. Während das Topmodell mit 1066 MHz betrieben wird und mit Latenzzeiten von 6-6-6-18 daherkommt, bringt es die Einsteiger-Variante auf immerhin 667 MHz. Dafür sind die Latenzen mit 5-5-5-15 etwas schärfer. Dazwischen soll es auch Riegel mit einer Geschwindigkeit von 800 MHz geben. Auch hierfür gibt der Speicherspezialist Latenzen von 5-5-5-15 an. Neben den 1- und 2-GB-Riegeln sollen Kits mit einer Gesamtkapazität von 2 respektive 4 GB auf den Markt kommen. Wann der stromsparende Speicher, auf welchen der Hersteller eine lebenslange Garantie gewährt, in die deutschen Läden kommen wird, ist bislang noch unklar. Ebenfalls äußerte man sich zur Preisgestaltung - in unserem Preisvergleich ist der Green-Edition-Speicher jedenfalls noch nicht aufgetaucht. Zudem ist noch nicht ganz klar, wie man das Versprechen der geringen Speicherspannung einhalten wird, schließlich lässt sich die Spannung nicht bei allen Mainboards auf 1,6 Volt absenken.

vrzone_geil_green_edition-01

vrzone_geil_green_edition-02

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar5275_1.gif
Registriert seit: 01.04.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3375
Zitat pinki;11543686
wow... das musste ich jetzt doch glatt mal testen...
meine 4 GB laufen normal mit 2,1 V, hab se jetzt mal mit 1,8V laufen lassen... unterschied an der steckdose, sage und schreibe, 1 - 1,5 Watt... wooow... ne stromersparniss von 3-4 euro im jahr, ich bin begeistert ^^


du must aber unter last messen, is dir klar oder?
#10
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25267
Mich interessieren die verbauten ICs. Gut selektiert ist halb gewonnen und bei solch niedriger default Spannung dürfte da einiges gehen, sofern sie denn mit Spannung skalieren. *g*
#11
Registriert seit: 23.04.2006
Erde
Kapitän zur See
Beiträge: 3147
Zitat pinki;11543686
wow... das musste ich jetzt doch glatt mal testen...
meine 4 GB laufen normal mit 2,1 V, hab se jetzt mal mit 1,8V laufen lassen... unterschied an der steckdose, sage und schreibe, 1 - 1,5 Watt... wooow... ne stromersparniss von 3-4 euro im jahr, ich bin begeistert ^^

Und das rechne mal in einem Groß-Unternehmen mal 1-2000 Speicherriegel, nur was der Speicher spart an Kosten.
Aber manche denken ja nur in kleinen Dimensionen gell?!
#12
customavatars/avatar80236_1.gif
Registriert seit: 17.12.2007
Berlin
Admiral
Beiträge: 11304
Sofern sie denn mit Spannung skalieren:asthanos:- mal sehen ob einer die Dinger kauft um sie zu testen. Ich hab letztens ein paar Ballistix getestet, die machten 1100 5-5-5-15 mit 1,77V Prime und Memtest stabil,dann hatte ich von Testen die Nase voll, vielleicht kommen die Geil da ja auch ran mit den 1066ern:)
Gruß
#13
Registriert seit: 21.09.2004

Gefreiter
Beiträge: 50
IT ist nicht Grün, und die Ursachen dafür liegen auch nicht allein beim Stromverbrauch der einzelnen Komponenten. Es fängt schon mit der Verpackung an:

http://www.gruene-it.de/wp-content/uploads/img00092-20090217-0809-1024x768.jpg
#14
customavatars/avatar96871_1.gif
Registriert seit: 15.08.2008
Issum
Oberbootsmann
Beiträge: 986
Stromverbrauch ist schön und gut...
Effizienz ist für mich wichtig, wieviel macht das Produkt aus dem Strom den es frist?
Bis jetzt bin ich nur von den WD Green Festplatten überzeugt in Sachen "Green", da diese viel kühler bleiben als meine Seagate. Die WDs sind allerdings auch nur als Datengrab bei mir in Gebrauch, daher lohnt es sich.
Und sie sind die günstigsten :eek: Also Green muss nicht immer teuer sein.

Der oben gezeigte RAM kann durchaus interessant sein für NAS, HTPC etc. werde ihn auf jedenfall im Auge behalten! Wenn man bedenkt was das auch an Temp ausmachen könnte...
Gruß
#15
Registriert seit: 23.04.2006
Erde
Kapitän zur See
Beiträge: 3147
Stromverbrauch ist enorm wichtig in einem Großunternehmen, dass haben haben auch viele Hersteller erkannt.
Die Kosten können sich um einen großen Faktor verringern und dass recht schnell.
#16
Registriert seit: 19.07.2007
Burgstädt (bei Chemnitz)
Kapitänleutnant
Beiträge: 1830
jedoch nur, wenn die stromersparnis im geplanten einsatzzeitraum auch den mehrkostenfaktor im vergleich zu "normaler" hardware ersetzt.
und wenn ich nur an die umwelt denke und nicht an den preis, muss ich auch hinterfragen, was bei der herstellung der hardware an co2 freigesetzt wird.

schön ist, dass die hersteller erkannt haben, dass der stromverbauch minimiert und die effizienz gesteigert werden muss. sieht man das als globalen trend, gehts in die richtige richtung.
#17
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
der punkt ist doch, was zahlt eine firma pro KW/h, was kostet der speicher evtl. mehr, was spart er effektiv.
ist die ersparnis bei 1-2 Watt aber der speicher kostet 20 euro mehr im vergleich zu herkömmlichen modellen, dann rechnet sich die ersparniss der stromkosten, egal ob ich nun 2 oder 2000 anschaffe, erst nach 4-5 Jahren und da stellt sich dann schon wieder die sinn frage.
#18
customavatars/avatar50918_1.gif
Registriert seit: 05.11.2006
localhost
Kapitänleutnant
Beiträge: 1569
Immerhin ist die Idee gut mit dem ganzen Green-IT, so springen vll mehr Firmen drauf ein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

RAM-Roundup: Sieben 16-GB-DDR4-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/RAM-ROUNDUP/KLEVV_IM44GU48A30_5_LOGO

Seit der Einführung der Haswell-E-Plattform gibt es DDR4 im Consumer-Bereich, aber erst mit Skylake startete der Speicherstandard richtig durch. Seitdem sind bereits zahlreiche Monate vergangen und wie erwartet sind die Preise für den DDR4-Arbeitsspeicher in der Zwischenzeit ordentlich in den... [mehr]

Corsair bringt beleuchteten Arbeitsspeicher sowie neuen Lüfter und...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat während der Computex 2016 gleich mehrere Neuheiten im Gepäck. Den Anfang machte die MSI GeForce GTX 1080 Sea Hawk. Der wassergekühlte 3D-Beschleuniger wird mit einer Kühllösung von Corsair bestückt und soll dadurch ein besonders hohes OC-Potential bieten können. Hierzu wird die... [mehr]

G.Skill bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 4.266 MHz

Logo von GSKILL

G.Skill hat heute einen besonders schnellen DDR4-Arbeitsspeicher mit bis zu 4.266 MHz angekündigt. Der Speicher aus der bereits bekannten Trident-Z-Serie wird vom Hersteller als Extreme-Speed-Kit verkauft und soll vor allem mit einer hohen Geschwindigkeit punkten. Die Taktfrequenz von 4.266 MHz... [mehr]

Corsair stellt die schnellsten DDR4-Kits mit 128, 64 und 32 GB vor

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat neue Speicherkits der Vengeance-LPX-Reihe vorgestellt, die hohe Kapazität und Geschwindigkeit vereinen sollen. Die DDR4-Kits Vengeance LPX 128GB, 64GB und 32GB erreichen dabei Geschwindigkeiten von 3.600 MHz mit neuen XMP-2.0-Profilen. Allerdings gilt das nicht für die größten der... [mehr]

G.SKILL bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 3.600 MHz und CL15

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Speicherspezialist G.SKILL erweitert sein DDR4-Portfolio um neue Module der Trident-Z-Serie. Der Arbeitsspeicher wird als Kit, bestehend aus zwei 8-GB-Riegeln in den Handel kommen und damit eine Gesamtkapazität von 16 GB bereitstellen. Als Besonderheit nennt der Hersteller sowohl die... [mehr]

G.Skill Trident Z DDR4-Speicher erreicht über 5 GHz Taktfrequenz

Logo von GSKILL

G.Skill konnte einen neuen Rekord verbuchen. Laut dem Hersteller ist es einem Overclocker gelungen, einen DDR4-Speicher der Trident-Z-Serie auf 2.501 MHz zu übertakten. Somit lag die reale Taktfrequenz bei hohen 5001,2 MHz respektive DDR4-5000 und damit gleichzeitig nochmals deutlich über dem... [mehr]