> > > > A-Data präsentiert insgesamt zwölf DDR3-Speicherkits

A-Data präsentiert insgesamt zwölf DDR3-Speicherkits

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
In diesen Tagen präsentierte der Speicherhersteller A-Data insgesamt zwölf verschiedene DDR3-Tripple-Channel-Speicherkits speziell für die Intel-Core-i7-Prozessoren. Wahlweise werden alle Kits mit dreimal 1024-MB- oder dreimal 2048-MB-Riegeln ausgeliefert. Während die Standard-Serie den JEDEC-Vorgaben von 1,5 Volt entspricht und mit Taktfrequenzen von 1333 MHz sowie Latenzen von 9-9-9-28 daherkommt, garantiert A-Data bei der nächsthöheren Modellreihe Timings von 8-8-8-24 und 1333 MHz als Taktfrequenz. Die nächsten beiden Kits verfügen über eine Taktfrequenz von 1600 MHz und erreichen Latenzzeiten von 9-9-9-24. Dafür liegt die Spannung mit 1,65 bis 1,75 Volt etwas höher. Zusätzlich bietet der Speicherhersteller eine Plus-Serie an, bei der die Latenzen um eine Stufe nach unten entschärft wurden, um die Spannungswerte niedriger zu halten. Zum Schluss präsentierte A-Data auch noch seine beiden Topmodelle, welche ein X im Produktnamen enthalten. Bei einer Spannung von 1,75 bis 1,85 Volt sollen schließlich 1600 MHz und Latenzen von 7-7-7-20 erreicht werden. Alle vorgestellten Speicher-Riegel sollen in den nächsten Tagen im Handel erhältlich sein. In unserem Preisvergleich wechselt das Topmodell mit einer Speicherkapazität von 3 GB für etwa 221 Euro den Besitzer.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

RAM-Roundup: Sieben 16-GB-DDR4-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/RAM-ROUNDUP/KLEVV_IM44GU48A30_5_LOGO

Seit der Einführung der Haswell-E-Plattform gibt es DDR4 im Consumer-Bereich, aber erst mit Skylake startete der Speicherstandard richtig durch. Seitdem sind bereits zahlreiche Monate vergangen und wie erwartet sind die Preise für den DDR4-Arbeitsspeicher in der Zwischenzeit ordentlich in den... [mehr]

Corsair bringt beleuchteten Arbeitsspeicher sowie neuen Lüfter und...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat während der Computex 2016 gleich mehrere Neuheiten im Gepäck. Den Anfang machte die MSI GeForce GTX 1080 Sea Hawk. Der wassergekühlte 3D-Beschleuniger wird mit einer Kühllösung von Corsair bestückt und soll dadurch ein besonders hohes OC-Potential bieten können. Hierzu wird die... [mehr]

G.Skill bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 4.266 MHz

Logo von GSKILL

G.Skill hat heute einen besonders schnellen DDR4-Arbeitsspeicher mit bis zu 4.266 MHz angekündigt. Der Speicher aus der bereits bekannten Trident-Z-Serie wird vom Hersteller als Extreme-Speed-Kit verkauft und soll vor allem mit einer hohen Geschwindigkeit punkten. Die Taktfrequenz von 4.266 MHz... [mehr]

Corsair stellt die schnellsten DDR4-Kits mit 128, 64 und 32 GB vor

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat neue Speicherkits der Vengeance-LPX-Reihe vorgestellt, die hohe Kapazität und Geschwindigkeit vereinen sollen. Die DDR4-Kits Vengeance LPX 128GB, 64GB und 32GB erreichen dabei Geschwindigkeiten von 3.600 MHz mit neuen XMP-2.0-Profilen. Allerdings gilt das nicht für die größten der... [mehr]

G.SKILL bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 3.600 MHz und CL15

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Speicherspezialist G.SKILL erweitert sein DDR4-Portfolio um neue Module der Trident-Z-Serie. Der Arbeitsspeicher wird als Kit, bestehend aus zwei 8-GB-Riegeln in den Handel kommen und damit eine Gesamtkapazität von 16 GB bereitstellen. Als Besonderheit nennt der Hersteller sowohl die... [mehr]

G.Skill Trident Z DDR4-Speicher erreicht über 5 GHz Taktfrequenz

Logo von GSKILL

G.Skill konnte einen neuen Rekord verbuchen. Laut dem Hersteller ist es einem Overclocker gelungen, einen DDR4-Speicher der Trident-Z-Serie auf 2.501 MHz zu übertakten. Somit lag die reale Taktfrequenz bei hohen 5001,2 MHz respektive DDR4-5000 und damit gleichzeitig nochmals deutlich über dem... [mehr]