> > > > Dell verabschiedet sich von Android

Dell verabschiedet sich von Android

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Dell 2013Nach unzähligen Gerüchten, die es bereits seit einiger Zeit gibt, hat Dell nun einen Schlussstrich unter das Kapitel Android gezogen. Wie das Unternehmen mitteilt, wird man sowohl den Verkauf der Venue-Tablets als auch des Mini-Sytems Wyse Cloud Connect einstellen. Von der Entscheidung unberührt bleiben eventuell vorhandene Support-Verträge sowie Garantieleistungen.

Als Grund für diese Entscheidung nennt man den übersättigten Tablet-Markt sowie die insgesamt rückläufige Nachfrage von Verbrauchern. Es werde weder Nachfolger für die aktuelle Venue-Reihe geben, noch werde man Android-Updates für verkaufte Geräte anbieten.

Die dadurch frei werdenden Kapazitäten werde man nach eigenen Angaben in das Geschäft mit Windows-basierten 2-in-1-Geräten investieren. Diese Produktkategorie erfreue sich einer weiter wachsenden Beliebtheit, vor allem im kommerziellen Bereich. Ob das in weiteren Modellen resultieren wird, bleibt abzuwarten – Ankündigungen gibt es nicht.

Derzeit bietet Dell im 2-in-1-Bereich unter anderem das XPS 12, das Inspiron 7000 Serie sowie das Latitude 7000 Serie an. Die Preise reichen hier von rund 1.000 bis etwa 1.700 Euro und damit deutlich höher als zuletzt bei den Venue-Modellen. Von der Entscheidung unberührt bleibt das Engagement im Chrome-OS- und Ubuntu-Bereich. Die entsprechenden Chromebooks sowie Systeme mit der Linux-Distribution werden auch weiterhin parallel zu Windows-PCs angeboten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6623
d.h. Dell verabschiedet sich nicht von Android, sondern gänzlich vom Tablet-Markt.
#2
Registriert seit: 12.08.2006

Obergefreiter
Beiträge: 126
Wenn du den dritten Absatz liest merkst du, as du falsch liegst.
#3
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2628
Das Venue 8 7000 (hab ich mit Android) mit W10 können sie von mir aus bringen. Ich würds kaufen :D
#4
customavatars/avatar210347_1.gif
Registriert seit: 18.09.2014
Gelsenkirchen
Hauptgefreiter
Beiträge: 165
Ich finde das jetzt nicht so schlimm das Dell mit Android Schlussstrich macht. Allgemein finde sowieso Tablets mit Win10 besser.
#5
Registriert seit: 28.05.2011
Stuttgart
Flottillenadmiral
Beiträge: 4911
Schade eigentlich...
Dabei finde ich Android auf Tablets garnicht mal wirklich schlecht. Zuminedst für die dinge, die ich mache....
Split screen von Android N dazu, und ich vermisse kaum noch was. Oder nur dinge, von denen ich noch nichts weiß.
#6
Registriert seit: 07.07.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 205
Versteh den Win10 Tablet Hype nicht. Um konstruktiv damit zu arbeiten braucht man eh eine Tastatur und für Medienkonsum ist Android perfekt geeignet.
#7
customavatars/avatar210347_1.gif
Registriert seit: 18.09.2014
Gelsenkirchen
Hauptgefreiter
Beiträge: 165
Ich hatte mal das Trekstor Surftab duo W1 zum Testen und war Sichtlich begeistert weil es Windown Tablet ist. Ich habe auch Android Tablet so ist das nicht. Aber werde mit Defentiv ein Win Tablet zulegen. und Wenn das Andoird nicht mehr Funtzt ein Dual Boot Tablet für meine Freundin.
#8
customavatars/avatar133298_1.gif
Registriert seit: 19.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1579
Zitat Mexli;24720336
Versteh den Win10 Tablet Hype nicht. Um konstruktiv damit zu arbeiten braucht man eh eine Tastatur und für Medienkonsum ist Android perfekt geeignet.


deswegen sind das auch alles 2in1 geräte, wo man die tastatur mal eben andocken kann
und wenn man nur medien konsumieren will, macht man sie so lange eben ab

was meinst du, warum die sich verkaufen.
weil man eben beides damit machen.
#9
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Korvettenkapitän
Beiträge: 2417
Zitat axelchen;24807411
deswegen sind das auch alles 2in1 geräte, wo man die tastatur mal eben andocken kann
und wenn man nur medien konsumieren will, macht man sie so lange eben ab

was meinst du, warum die sich verkaufen.
weil man eben beides damit machen.

Naja, mein Surface Pro 3 verkaufe ich genau aus diesem Grund: Weil 2-in-1 mir doch zu kompromissbehaftet ist. Es ist weder unterwegs ideal, noch zuhause. Deshalb habe ich mir wieder ein (Sub-)Notebook und ein Tablet geholt.

Das hängt aber sicher vom User ab, der eine so der andere so. Ich fahre mit 13.3er Notebook ohne Touch für produktives Arbeiten zuhause und woanders sowie mit einem 9.6er Tablet mit Touch für Consuming unterwegs besser, als in beiden Situationen mit dem Surface Pro 3. Und preislich kommt man da sogar aufs selbe raus.

Vor allem der Aspekt Videos schauen: Das SP3 zieht da richtig Saft, das Android Tablet hat gefühlt Saft für die Ewigkeit.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Medion LifeTab P10506 ab 26.05. bei Aldi Nord: 10,1 Zoll und 1080p für 199 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDION

Aldi Nord hat ab Donnerstag, dem 26.05.2016, zwei neue Endgeräte von Medion im Angebot. Das interessantere Angebot ist dabei für die meisten vermutlich das Medion LifeTab P10506 zum Preis von 199 Euro. Es handelt sich hier um ein Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale, einer Auflösung von 1.920 x 1.200... [mehr]

Huawei MediaPad M2 10.0 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HAUWEI_MEDIATAB_M2_10_TEST_TEASER_KLEIN

Mehr und mehr Tablets werden als Allrounder oder gar als reine Arbeitstiere positioniert, selbst wenn es an dafür essentiellen Fähigkeiten fehlt. Dass ein Modell entgegen dieses Trends vor allem als Entertainer beworben wird, ist da schon eine kleine Überraschung. So ganz auf Produktivität will... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 4 Type Cover mit Fingerabdruck-ID im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROSOFT_TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_/TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_LOGO

Zur Präsentation des Surface Pro 4 kündigte Microsoft nicht nur ein neues Type Cover an, sondern versprach dafür auch ein neues Feature: Einen Fingerabdruckleser für bessere Zugangssicherung. Allerdings ist dieser Fingerabdruckleser nicht Teil des regulären Surface Pro 4 Type Covers. Erst das... [mehr]

Lenovo plant dralles Tablet mit 18,4 Zoll und Quad HD

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/LENOVO

Reguläre Tablets spielen in der Regel bei Bilddiagonalen zwischen 7 bis 10,1 Zoll. Es gibt aber natürlich auch größere Modelle, wie etwa das Apple iPad Pro mit 12,9 Zoll Diagonale. Ende 2015 hatte Samsung eins draufgesetzt und das Galaxy View vorgestellt. Jenes Tablet protzte mit 18,4 Zoll und... [mehr]