> > > > Apple iPad Pro mit 9,7 Zoll offiziell angekündigt

Apple iPad Pro mit 9,7 Zoll offiziell angekündigt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

ipad proEine wirkliche Überraschung war es am Ende nicht mehr: Apple hat heute im Rahmen seines Frühjahrs-Events das neue kleine iPad Pro vorgestellt, bei dem es sich im Grunde genommen um das überfällige Update des iPad Air 2 handelt.

Dabei geht Apple einen recht logischen und einfachen Schritt: Die Hardware des iPad Pro mit 12,9 Zoll wird in den kleinen Formfaktor mit 9,7-Zoll-Display überführt. Entsprechend setzt Apple auch beim neuen iPad Pro auf seinen A9X-Chip. Damit sollte das neue iPad mehr als genügend Power besitzen, um die mit iOS 9 eingeführten Multitasking-Features auszunutzen.

Wie bei allen 9,7-Zoll-iPads mit Retina-Display setzt Apple auf 2.048 x 1.536 Bildpunkte, was zu einer Pixeldichte von 264 ppi führt. Unter der Haube gibt es aber einige Neuigkeiten gegenüber dem iPad Air 2. Beim Display sollen Reflektionen um 40 % reduziert worden sein, während die maximale Helligkeit um 25 % gesteigert worden ist. Wie bereits beim letzten iMac-Update setzt Apple auf den besonders großen DCI-P3-Farbraum. Apple setzt beim neuen iPad Pro auf ein True Tone Display mit vier Umgebungslichtsensoren für die Helligkeit und die Farbtemperatur. Der Weißton von Papier soll so immer korrekt getroffen werden, denn die Farbtemperatur des Umgebungslichts wird einberechnet.

Bei den Nutzungsmöglichkeiten orientiert man sich am großen Modell, denn natürlich kann der Apple Pencil genutzt werden. Ebenso gibt es beim neuen iPad Pro den Smart Connector, sodass ein Keyboard mit dem Pad gekoppelt werden kann. Ein Upgrade gibt es außerdem bei der Kamera, denn Apple stellt das neue iPad Pro mit 9,7 Zoll auf die gleiche Stufe wie das aktuelle iPhone 6s. Entsprechend kommt eine Kamera mit 12 MP zum Einsatz, der nun auch ein LED-Blitz zur Seite steht, was nicht bislang der Fall war. Mit von der Partie sind ebenfalls die vom aktuellen iPhone 6s bekannten Features wie Live-Fotos oder 4K-Videos.

"iPad Pro ist eine neue umfassende und unverzichtbare iPad-Generation, die es Menschen ermöglicht, produktiver und kreativer zu sein. Es ist unglaublich schnell, überaus portabel und auf völlig natürlich Weise mit Fingern, Apple Pencil und Smart Keyboard zu bedienen. Und nun ist es in zwei Größen erhältlich", sagt Philip Schiller, Senior Vice President of Worldwide Marketing von Apple. "Das 9,7" iPad Pro verfügt über ein neues Retina Display mit True Tone Technologie, ein 4-Lautsprecher-Audiosystem, einen außerordentlich schnellen A9X Chip, eine 12-Megapixel iSight Kamera, eine 5-Megapixel FaceTime HD Kamera, schnelleres WLAN sowie Unterstützung für Apple Pencil und Smart Keyboard. Es ist das ultimative Upgrade für bestehende iPad-Nutzer und Ersatzgerät für PC-Nutzer."

Gemäß dem Pro-Label hat Apple die Standard-Speicherbestückung angepasst und bietet das kleinste Modell nun mit 32 GB an – ein Schritt, der lange Überfällig war. Im gewissen Rahmen wirkt sich das aber auch auf den Preis aus, denn mit 689 Euro ist der Einstiegspreis gegenüber dem iPad Air 2 (dessen kleinstes Modell mit 16 GB auskommen muss) deutlich gestiegen. Als Neuheit gibt es zudem ein Modell mit 256 GB, das 1.049 Euro in der WiFi-Version kostet. Der maximale Speicherausbau des großen iPad Pro wird in diesem Zuge ebenfalls direkt angepasst.

Wer sein iPad Pro mit dem Apple Pencil und dem Keyboard nutzen möchte, muss also eine stattliche Summe einkalkulieren. Zudem gibt es einen neuen Card-Reader und einen USB-Adapter, sodass beispielsweise auch ein Ethernet-Adapter genutzt werden kann. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar77654_1.gif
Registriert seit: 19.11.2007

Moderator
Beiträge: 1604
da ich jetzt nirgends ein zeichen von ironie gefunden habe, steig ich mal darauf ein... XD

also du scheinst wirklich der traumkunde schlechthin zu sein. schon lange nicht mehr so fruchtbaren boden für werbung gesehen... :d

1. die "optimierte" software ist ein handy OS welches letzten herbst auf wundersame weise auf den status "perfekt für produktivität" gesetzt wurde. und ja, schaumal was ein windows alles noch nebenbei und im hintergrund macht. das ist alles leistung die sich ein handy OS schon alleine wegen dem eigentlich anderen einsatzgebiet spart, bzw. nicht fähig ist dafür.

2. wieso sollte jemand der halbwegs gesund ist im kopf, 2 total verschiedene prozessoren mit ca. 10(!!!) jahren altersunterschied hinsichtlich ihrer energieeffizienz vergleichen und das auch noch als vorteilsbegründung für die moderne cpu nutzen?

3. du zahlst in einem jahr ca. 960€ nur für das 20gb abo. zusätzlich noch 670 für das ipad pro, das macht also 1630€.
das ipad pro LTE 128gb kriegt man interessanterweise bei amazon für 1040.-, das heisst zu zahlst im prinzip 590€ für die 20gb datenflat was wiederum 50euro promonat für die datenflat macht. wenn man jetzt noch bedenkt, dass man 15gb datenflats für 25.- kriegt und du anscheinend sowieso den ganzen tag stilbewusst im starbucks "arbeitest", welche ja eigentlich wifi hätten, relativiert sich das ganze doch ein ganz kleines bisschen...
aber am geilsten ist ja, dass du auch noch das gefühl hast, dass du da grossartig geld sparst und es gleich wieder in ein apple produkt investieren willst. :vrizz:


4.
Zitat
Wenn du es dir nicht leisten kannst, dann sag es und such keine fadenscheinigen Ausreden.

wer sagt denn, dass er es sich nicht leisten kann? vielleicht geht er mit seinem geld nur genau so sparsam um, wie du anscheinend mit deinem denkapparat... :fresse:



einfach nur traurig wie gut die werbeindustrie eigentlich funktioniert...
#13
Registriert seit: 17.12.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4278
Zitat NeeDankee;24431456
Ich sehe nur ein Kritik Punkt, der Name ! Sonst ein beeindruckendes gerät, das "alte" Pro gefiel mir schon ziemlich gut nur war es doch ein Stück zu groß.jetzt bekommt man es in der beliebten Größe.

Die hervorstehende Kamera nicht vergessen oder ist das jetzt State-of-the-Art Design?
#14
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3661
Zitat timo82;24431836
Die Software ist aber auch optimiert auf das iPad.
Schau mal, was ein pc an Hintergrundprpzessen hat.
Apple reichen 2 bis 3 % Rechenleistung, um Software schneller zu machen, als bei Windows.

Vergleich dazu mal die Effizienz der neuen CPUs mit dem von der Xbox.

So erreicht Apple wahnsinnige Laufzeiten.

Android wird auch noch mit 32 Kernen und i7 ruckeln.

Wenn du es dir nicht leisten kannst, dann sag es und such keine fadenscheinigen Ausreden.

Die Geräte kann man mit Vertrag sehr billig bekommen.
Z.b. Data comfort Premium für nur 79,95 Euro im Monat und nur 669,95 Euro für das 128 gb WiFi und Cellular iPad pro.
Das kostet sonst 1237,33 Euro.
Ganz einfach 560 Euro gespart.

Damit kann man direkt das 6s plus mit 128 gb und Vertrag kaufen.
Das kostet nur 149,95 Euro mit Computer Premium,, statt 1074,95 Euro.
Wieder 900 Euro gespart.

Und man bekommt jedes Jahr ein neues Handy und Tablet!

1460 Euro spare ich da jedes Jahr. Über hundert Euro im Monat.
Das ist schon toll.
Und alle sind voll neidisch, wenn ich damit bei Starbucks arbeite!


Ironie @it's finest :D

Apple ist gar nicht so geil wie einige meint. Dieses "iOS braucht nicht so viel Ram" ist totaler Schwachsinn. Natürlich läuft es flüssig, aber man hat z.B. keine große Zwischenablage.
Und das mit den Kernen ist auch alles Unsinn. Die Singlecore Performance bei den Apple-Chips ist nunmal brachial im Vergleich zur Konkurrenz gewesen. Deshalb läuft auch alles so toll.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat huberei;24431964
da ich jetzt nirgends ein zeichen von ironie gefunden habe, steig ich mal darauf ein... XD

also du scheinst wirklich der traumkunde schlechthin zu sein. schon lange nicht mehr so fruchtbaren boden für werbung gesehen... :d

1. die "optimierte" software ist ein handy OS welches letzten herbst auf wundersame weise auf den status "perfekt für produktivität" gesetzt wurde. und ja, schaumal was ein windows alles noch nebenbei und im hintergrund macht. das ist alles leistung die sich ein handy OS schon alleine wegen dem eigentlich anderen einsatzgebiet spart, bzw. nicht fähig ist dafür.

2. wieso sollte jemand der halbwegs gesund ist im kopf, 2 total verschiedene prozessoren mit ca. 10(!!!) jahren altersunterschied hinsichtlich ihrer energieeffizienz vergleichen und das auch noch als vorteilsbegründung für die moderne cpu nutzen?

3. du zahlst in einem jahr ca. 960€ nur für das 20gb abo. zusätzlich noch 670 für das ipad pro, das macht also 1630€.
das ipad pro LTE 128gb kriegt man interessanterweise bei amazon für 1040.-, das heisst zu zahlst im prinzip 590€ für die 20gb datenflat was wiederum 50euro promonat für die datenflat macht. wenn man jetzt noch bedenkt, dass man 15gb datenflats für 25.- kriegt und du anscheinend sowieso den ganzen tag stilbewusst im starbucks "arbeitest", welche ja eigentlich wifi hätten, relativiert sich das ganze doch ein ganz kleines bisschen...
aber am geilsten ist ja, dass du auch noch das gefühl hast, dass du da grossartig geld sparst und es gleich wieder in ein apple produkt investieren willst. :vrizz:


4.
wer sagt denn, dass er es sich nicht leisten kann? vielleicht geht er mit seinem geld nur genau so sparsam um, wie du anscheinend mit deinem denkapparat... :fresse:



einfach nur traurig wie gut die werbeindustrie eigentlich funktioniert...


spätestens bei Starbucks müsste man es bemerkt haben... :fresse:
#15
Registriert seit: 15.09.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 956
Klar zahlt man für die Tarife auch etwas Geld.
Aber auch nur ein bisschen und dafür über Monate verteilt.
Man bekommt dafür aber auch richtig Leistung und hat die Geräte sofort.
Das ist genau das richtige, wenn man nicht auf einen Schlag. 2000 Euro auf den Tisch legen kann.

Du musst es ja nicht kaufen.
Aber dann hast du auch nicht die neidvollen Blicke und dein Android Gerät ruckelt, bekommt nie Updates, hat Viren und ist unsicher.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Schaut euch doch die Geräte ohne Vorurteile an.

Wie geil sind die denn?
Man kann mit einem Stift und 3d Touch auf einem Retina Display mit true tone Display zeichnen.
Das pro ist für professionelle User.
Man kann damit also Geld verdienen, indem man professionelle Arbeit macht.

Auch Handwerker haben damit ihre Kundendaten direkt zur Hand und können etwas präsentieren.

Das macht auch richtig Eindruck.

Dann haben die Geräte einen sehr hohen Weiterverkaufswert.

Und die Akkus halten ewig, nichts geht kaputt.

Die Größe ist auch optimal.


Und dann spart man mit Vertrag noch richtig Geld.
Das beste iPhone kostet dadurch nur 150 Euro.
Das ist geschenkt.

Es gibt einfach nichts besseres, außer dem nächsten iPhone!
#16
Registriert seit: 18.07.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2454
Der Preis schreckt mich auch im Moment etwas ab, mein Air mit 32 GB + LTE hatte ich damals für 64 Euro + 24,99/Monat geholt. In die Region werde ich wohl dieses Mal nicht kommen. Abwarten und Tee trinken, der Vertrag läuft noch bis 30.04.2016. Solange muss dann halt das das iPhone als mobiler Hotspot fungieren.
#17
customavatars/avatar77654_1.gif
Registriert seit: 19.11.2007

Moderator
Beiträge: 1604
Zitat Clone;24431995
Ironie @it's finest :D

spätestens bei Starbucks müsste man es bemerkt haben... :fresse:




Da es solche leute wirklich gibt, bin ich mir echt nicht sicher wie ernst er es meint... XD
#18
customavatars/avatar167684_1.gif
Registriert seit: 07.01.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1878
Zitat Rattenmann;24431473
Genau genommen sagten sie sogar in der Art:

"Unser iPad Pro ist so schnell, dass es fast 0,5 Teraflops bringt. Das ist die Performance einer XBOX 360 und damit ein idealer Ersatz für einen PC!"

Eine 10 Jahre alte Konsole ist also ein adäquater Ersatz für einen vollwertigen PC. Laut Apple. Sie wollen glaube langsam echt testen wie weit sie gehen können bis es der letzte bemerkt. Die Performance einer xbox 360,.... das überhaupt als ein FEATURE darzustellen in 2016 ist an Dreistigkeit und Weltfremdheit kaum zu fassen.


Er hat gesagt dass zu viele 5 Jahre alte Computer im Umgang sind und dass iPad Pro diese ersetzen könnte.

Und dann kurz darauf meinte er eben dass man etwas mehr Performance als die xBox 360 hat, und dass, im Bezug dass man diese mit sich tragen kann im form eines Tablets halt, "erstaunlich" ist(o.ä, wie vieles bei denen halt)
)
#19
customavatars/avatar10473_1.gif
Registriert seit: 18.04.2004
Rodgau bei Ffm
Flottillenadmiral
Beiträge: 4800
Habe mir auch die Keynote abgeschaut und verstehe auch nicht wieso sich so aufgeregt wird. Wie du schon sagtest, 600 Millionen PCs da draußen sind mehr als 5 Jahre alt. Und es ging uA grad um Spiele bzw Leistung und es wurde gesagt das das iPad mehr Power hat als eine Xbox360 - und das eben als Tablet.

Für mich und wohl auch die meisten hier würde ein Tablet NIE einen Desktop PC ersetzen. Man darf aber nicht vergessen das wir hier in unserem Nerdforum nicht zur Allgemeinheit gehören. Die meisten surfen, checken und schreiben Mails, schauen Videos und nutzen ab und an Office Anwendungen.

Das bekommt man eben auch mit einem Tablet gut hin - solange man nicht Dutzende Seiten schreiben muss ( was mir auf den Sack gehen würde auf einem Tablet ).
Klar kann man auch Laptops kaufen für 300 Euro und hat Windows. Es kommt drauf an was man eben will.

Ein Tablet kann aber heute einen Desktop PC ersetzen, abhängig von den Anwendungen die man nutzt
#20
customavatars/avatar110012_1.gif
Registriert seit: 08.03.2009
Osthofen bei Worms (Rh.)
Korvettenkapitän
Beiträge: 2302
Um mich mal in die Diskussion einzuschalten.

Klar können Tablets für gewisse Anwendungen PCs ersetzen. Allerdings in vielen Fällen eher schlecht. Der große Tablet-Boom ist auch vorbei.
Ich arbeite nebem dem Studium in einem Elektrofachmarkt.
Ich betreue vor allem die PC-Abteilung, verkaufe aber auch bei den Tablets mit.
Die Leute kaufen wieder verstärkt normale PCs, Notebooks und vorallem 2-in-1-Convertables. Letzteres ist aktuell das am stärksten wachsende Segment in dieser Sparte. Die laufen alle mit Windows 10, sind ein Tablet wenn man es will, und ein Netbook, wenn man es braucht. Zudem hat man Full-Size-USB-Anschlüsse, kann sämtliche Zusatz-Hardware anschließen und alle Windows-Programme laufen.

Wer kauft sowas? Leute, die vor 1 bis 2 Jahren begeistert ein Tablet gekauft haben und jetzt die Schnauze von der On-Screen-Tastatur voll haben. Von den Unzulänglichkeiten von Android und iOS im Produktiveinsatz will ich hier garnicht anfangen.

Um wieder auf den neuen Apfel zurückzukommen:
Erstmal der Vergleich mit der Xbox 360. Das erinnert mich an den Vergleich, den man bei der Apple-Watch gezogen hat. Die hätte mehr Rechenleistung als die Mondfähre. Mag ja schön sein, aber wen interessiert das? Das ist ein Argument, mit dem man Idioten beeindrucken kann...
Viele Apple-Käufer haben mir das übrigens als Argument genannt. Zieht selber eure Schlüsse.

Und jetzt zum neuen Ipad Pro zu kommen.
Das ist in Apple Tradition, besser gut geklaut als schlecht selbst gemacht.
Das große Pro war eine schlecht gemachte Kopie vom Surface Pro 4
Das kleine ist jetzt das entsprechende Surface 3-Plagiat.
Nur das es statt eines vollwertigen Windows nur ein schlecht überarbeitetes Smartphone-OS gibt. Man muss ja sicherstellen, dass es möglich inkompatibel ist und nur überteuertes Apple-Zubehör Verwendung finden darf.

Das ist auch sicher der richtige Weg...
Das große Pro verkauft sich nämlich richtig schlecht.
Wobei Apple allerdings auch dem deutschen Markt zeigt, wie scheissegal wir denen sind. Das offizielle Typecover gibt es nämlich nur im QUERTY-Layout.
Anscheinend testen die wirklich aus, wie weit man gehen kann. Was lassen sich die Kunden noch bieten..

Der typische Apple-User wird es kaufen und sich total einzigartig, individuell und innovativ finden. Wie 50 Millionen anderen User auch.....
#21
customavatars/avatar176317_1.gif
Registriert seit: 25.06.2012
49124
Oberbootsmann
Beiträge: 852
@timo82

Du bist Genial. :lol:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Medion LifeTab P10506 ab 26.05. bei Aldi Nord: 10,1 Zoll und 1080p für 199 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDION

Aldi Nord hat ab Donnerstag, dem 26.05.2016, zwei neue Endgeräte von Medion im Angebot. Das interessantere Angebot ist dabei für die meisten vermutlich das Medion LifeTab P10506 zum Preis von 199 Euro. Es handelt sich hier um ein Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale, einer Auflösung von 1.920 x 1.200... [mehr]

Huawei MediaPad M2 10.0 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HAUWEI_MEDIATAB_M2_10_TEST_TEASER_KLEIN

Mehr und mehr Tablets werden als Allrounder oder gar als reine Arbeitstiere positioniert, selbst wenn es an dafür essentiellen Fähigkeiten fehlt. Dass ein Modell entgegen dieses Trends vor allem als Entertainer beworben wird, ist da schon eine kleine Überraschung. So ganz auf Produktivität will... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 4 Type Cover mit Fingerabdruck-ID im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROSOFT_TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_/TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_LOGO

Zur Präsentation des Surface Pro 4 kündigte Microsoft nicht nur ein neues Type Cover an, sondern versprach dafür auch ein neues Feature: Einen Fingerabdruckleser für bessere Zugangssicherung. Allerdings ist dieser Fingerabdruckleser nicht Teil des regulären Surface Pro 4 Type Covers. Erst das... [mehr]

Lenovo plant dralles Tablet mit 18,4 Zoll und Quad HD

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/LENOVO

Reguläre Tablets spielen in der Regel bei Bilddiagonalen zwischen 7 bis 10,1 Zoll. Es gibt aber natürlich auch größere Modelle, wie etwa das Apple iPad Pro mit 12,9 Zoll Diagonale. Ende 2015 hatte Samsung eins draufgesetzt und das Galaxy View vorgestellt. Jenes Tablet protzte mit 18,4 Zoll und... [mehr]