> > > > Huawei MateBook: Surface-Konkurrent für 799 Euro

Huawei MateBook: Surface-Konkurrent für 799 Euro

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

HuaweiNachdem Huawei im letzten Jahr seine erste eigene Smartwatch präsentierte, betritt man zwölf Monate später erneut ein neues Marktfeld. Im Rahmen einer Pressekonferenz zum Auftakt des Mobile World Congress 2016 in Barcelona stellte Huawai am Sonntagnachmittag das MateBook vor – ein Konkurrent zum Microsoft Surface Pro 4 und dem Apple iPad Pro. Das Huawei MateBook verfügt über einen 12 Zoll großen Touchscreen, welcher mit einer Auflösung von 2.160 x 1.440 Bildpunkten arbeitet und eine Helligkeit von bis zu 400 cd/m² erreichen soll. Der Display-Rahmen des IPS-Panels ist nur 10 mm dick, insgesamt bringt die Tablet-Einheit rund 640 g auf die Waage – bei einer Dicke von 6,9 mm.

Dock für mehr Anschlüsse, Stylus optional

Unter der Haube setzt man auf einen Core-M-Prozessor auf Skylake-Basis mit einer Geschwindigkeit von bis zu 3,1 GHz, eine SSD mit 128 bis 512 GB Speicher und je nach Modell auf 4 oder 8 GB Arbeitsspeicher. Der integrierte 33,7-Wh-Akku soll mit einer Kapazität von 4.430 mAh für eine Laufzeit von bis zu zehn Stunden sorgen, im Office- und Video-Betrieb sollen es immerhin neun Stunden sein. Geladen wird der Akku über ein rund 110 g leichtes externes Netzteil, das über einen USB-Typ-C-Anschluss an das Tablet angeschlossen wird. Wer mehr Anschlüsse benötigt, der kann zu einer mobilen Docking-Station greifen, welche mehrere USB-Anschlüsse, HDMI und eine Ethernet-Schnittstelle bereitstellt – sogar ein VGA-Ausgang für den Anschluss an einen Beamer, wie sie heute noch immer überwiegend in Meeting-Räumen und Büros zum Einsatz kommen, ist mit dabei.

Die Bedienung des Hauwai MateBook erfolgt aber nicht nur per Finger. Auch ein Tastatur-Dock lässt sich anschließen. Die Chiclet-Tasten besitzen einen Hub von 1,5 mm, die Tastatur selbst soll vor Spritzwasser geschützt sein. Das Tastaturdock erlaubt Öffnungswinkel von 52 und 67 Grad. Eine Stiftbedienung wie beim Surface Pro 4 und iPad Pro ist ebenfalls möglich. Der MatePen verfügt über 2.048 Druckstufen, kann aber auch als Laserpointer in Präsentationen eingesetzt werden. Dazu gibt es zwei Tasten und eine Spitze aus Elastometer. Stylus, Tastatur und Dock werden von Hauwai allerdings nur als separates Zubehör angeboten. Der Stift soll 69 Euro kosten, für das MateDock und das Keyboard müssen hierzulande 99 bzw. 149 Euro auf den Ladentisch gelegt werden.

Kein Kampfpreis für das erste Windows-Gerät

Das Huawai MateBook selbst, welches an der Seite im Übrigen über einen Fingerprint-Sensor verfügt, der ohne Abfrage-Menüs auskommen wird, soll zu Preisen zwischen 799 und 1.799 Euro und in zwei verschiedenen Farbausführungen in die Läden kommen. Die kleinste Version wird mit einem Core-m3-SoC mit 4 GB RAM und 128 GB Flashspeicher ausgerüstet sein, während das Topmodell von einem schnelleren Core-m7-Chip mit 8 GB Arbeitsspeicher und 512 GB Flashspeicher zurückgreifen wird. Alle Modelle werden wahlweise mit Windows 10 Home oder Windows 10 Pro ausgeliefert. Angaben zur Verfügbarkeit machte Huawai während der Presse-Veranstaltung leider nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Za'ha'dum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2048
Solange da Windows drauf läuft wird das MS schon recht sein...
#2
Registriert seit: 07.07.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 205
Sieht doch recht vernünftig von den Specs her aus und das Zubehör ist jetzt auch nicht wahnsinnig überteuert. Natürlich gibts für das Geld bereits einen guten Laptop, aber das ist ja ein anderes Thema.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Medion LifeTab P10506 ab 26.05. bei Aldi Nord: 10,1 Zoll und 1080p für 199 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDION

Aldi Nord hat ab Donnerstag, dem 26.05.2016, zwei neue Endgeräte von Medion im Angebot. Das interessantere Angebot ist dabei für die meisten vermutlich das Medion LifeTab P10506 zum Preis von 199 Euro. Es handelt sich hier um ein Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale, einer Auflösung von 1.920 x 1.200... [mehr]

Huawei MediaPad M2 10.0 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HAUWEI_MEDIATAB_M2_10_TEST_TEASER_KLEIN

Mehr und mehr Tablets werden als Allrounder oder gar als reine Arbeitstiere positioniert, selbst wenn es an dafür essentiellen Fähigkeiten fehlt. Dass ein Modell entgegen dieses Trends vor allem als Entertainer beworben wird, ist da schon eine kleine Überraschung. So ganz auf Produktivität will... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 4 Type Cover mit Fingerabdruck-ID im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROSOFT_TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_/TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_LOGO

Zur Präsentation des Surface Pro 4 kündigte Microsoft nicht nur ein neues Type Cover an, sondern versprach dafür auch ein neues Feature: Einen Fingerabdruckleser für bessere Zugangssicherung. Allerdings ist dieser Fingerabdruckleser nicht Teil des regulären Surface Pro 4 Type Covers. Erst das... [mehr]

Lenovo plant dralles Tablet mit 18,4 Zoll und Quad HD

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/LENOVO

Reguläre Tablets spielen in der Regel bei Bilddiagonalen zwischen 7 bis 10,1 Zoll. Es gibt aber natürlich auch größere Modelle, wie etwa das Apple iPad Pro mit 12,9 Zoll Diagonale. Ende 2015 hatte Samsung eins draufgesetzt und das Galaxy View vorgestellt. Jenes Tablet protzte mit 18,4 Zoll und... [mehr]