> > > > US-Kunden kaufen lieber ein Surface als ein iPad

US-Kunden kaufen lieber ein Surface als ein iPad

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Microsoft2012

Es ist kein Geheimnis mehr – spätestens seit der dritten Generation entwickelt sich Microsofts Surface zu einem Erfolgsprodukt. Die Hybridgeräte treten mittlerweile selbst dort in Erscheinung, wo jahrelang Geräte mit dem Apfel dominierten – sei es in der Uni oder bei Starbucks. In den USA haben sich laut den Zahlen des 101data Ecom Insights Panel zuletzt sogar mehr Käufer für ein Surface als für ein iPad entschieden.

Dabei hatte Apple das Tabletsegment mit dem iPad überhaupt erst bedeutsam werden lassen. Microsofts Ansatz wurde hingegen lange belächelt. Ein Tablet, das mit einem Tastaturcover zum veritablen Notebookersatz werden soll? Tatsächlich plagten die ersten Surface-Modelle noch verschiedene Unzulänglichkeiten. Doch Microsoft ließ sich von anfänglichen Problemen und Misserfolgen nicht entmutigen. Mit jeder neuen Generation wurde das Surface besser und besser. Als Apple mit dem iPad Pro ein "Surface mit Apfel" vorstellte, war das schon fast ein Ritterschlag für das Tabletkonzept aus Redmond. 

Online Tablet Share Trending by Brand YTD 1050x584

Wie sehr die US-Käufer die Entwicklung des Surface honorieren, zeigen die jüngsten Verkaufszahlen. Im Oktober haben sie bei den 100-Top-Onlinehändlern erstmalig mehr Surfacegeräte als iPads bestellt. Sicherlich hängt der massive Anstieg vor allem mit dem US-Verkaufsstart des Surface Pro 4 und des Surface Book zusammen. Ob Microsoft auch in den nächsten Monaten mehr Umsatz mit den Surface-Produkten machen wird als Apple mit den iPads, ist völlig offen. Über eine längere Dauer gesehen, ist die Surface-Familie aber mittlerweile auf jeden Fall die größte Bedrohung für das iPad. Während die Apple-Tablets in den letzten Monaten einen Marktanteil von 34 % hatten, kamen die Microsoft-Produkte immerhin auf 19 %. 

Share of Top Brands Selling Tablets Online 1050x570

Und noch eine bemerkenswerte Entwicklung fällt auf. Eigentlich ist Apple bekannt für hochpreisige Premiumprodukte. Doch mit dem 2-in-1-Ansatz kann Microsoft das Surface im Schnitt mehr als doppelt so teuer verkaufen wie Apple seine iPads. 

Average Selling Price by Brand 1041x630

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (26)

#17
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5022
Zitat Luxx42;24110816
Diese Gegenüberstellung ist doch sinnfrei.
Das sind zwei verschiedene Geräteklassen. Der Anteil an Leuten die statt eines simplen Tablets ein Surface und damit einen vollwertigen Computer samt Digitzizer kaufen ist verschwindend gering. Gewildert wird wenn schon im Notebookbereich. Nur weil Apple seine Ipads nicht los wird, u.A. weil der Markt gesättigt ist, besteht da nicht gleich ein Zusammenhang zu Microsoft.


Sagt wer ?
#18
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4376
Immer dieser Kindergarten auf HWLuxx. Ist denn keine Schulzeit?

Testet die Geräte und jeder wird erkennen, wofür beide gedacht sind.
Die iPads sind klein, leicht, hochmodern und einfach in der Bedienung. Auch das Uni Arbeiten klappt. Aber dank Datenmanagement und x86 Hardware ist hier das Surface Pro deutlich überlegen, auch dank der Stifteingabe, die bei Apple erst das Pro kann.
Für die Couch Zuhause würde mir es nie in den Sinn kommen, nen Klotz wie das Surface Pro zu kaufen.
mMn. bedienen die Geräte gut ihre Stärken. Mir persönlich ist das Surface Pro in der Uni zu fummelig und nehme dann doch lieber mein MacBook mit. Ich kenne aber auch andere Benutzer, die gerne am Surface Pro arbeiten trotz der ungesunden Arbeitsposition.
#19
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2930
Zitat Betabrot;24111204
Das Surface kann alles was ein iPad kann, ergo ist das Surface eine Alternative für das iPad, umgedreht jedoch, kann das iPad halt nicht alles was das Surface kann und ist somit dann nicht immer eine Alternative.


Das stimmt so imho einfach nicht mehr. Woran machst du denn fest, dass das Surface alles kann? Woran machst du das denn fest? Es ist halt eher ein PC, mit allen Vorteilen: Voller Zugriff aufs Dateisystem, volle USB Kompatibilität usw. Das macht es mit Sicherheit vielseitiger.
Auf der anderen Seite stehen aber Anwendungen. Und da ist meiner Meinung nach die große Schieflage von "Surface kann alles". Es gibt nämlich durchaus Spezialanwendungen für iOS, die suchst du in der Qualität auf x86 vergebens (Zoomnotes z.B. ist da spontan ganz oben auf meiner Liste. Da gibt es auch nichts vergleichbares für WIndows, so gut Onenote auch sein mag). Und die kann das Surface z.B. nicht, weil es keine iOS Apps ausführen kann.

Es kommt also wie immer auf Anwendungsgebiet und genutzte Anwendungen an. Wenn man breit aufgestellt sein möchte und auch mal Maus, USB Stick oder Desktop Anwendungen nutzen möchte, kann man das iPad vergessen. Will/muss man die iOS Apps nutzen und will einen Stift dazu, gibt es praktisch nur das iPad Pro und man muss die teure Kröte schlucken.
#20
Registriert seit: 08.12.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1599
Klasse Posts hier :fresse:
Scheint ja so als ob die Amerikaner doch etwas mehr über ihren Kauf nachdenken als erwartet :D

Meiner Meinung kann man es schon vergleichen, da die meisten kein Unterschied zwischen den beiden Geräten kennen, und somit oft zum Apple greifen, da eben Apple.
#21
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5022
Zitat estros;24113842
Immer dieser Kindergarten auf HWLuxx. Ist denn keine Schulzeit?

Testet die Geräte und jeder wird erkennen, wofür beide gedacht sind.
Die iPads sind klein, leicht, hochmodern und einfach in der Bedienung. Auch das Uni Arbeiten klappt. Aber dank Datenmanagement und x86 Hardware ist hier das Surface Pro deutlich überlegen, auch dank der Stifteingabe, die bei Apple erst das Pro kann.
Für die Couch Zuhause würde mir es nie in den Sinn kommen, nen Klotz wie das Surface Pro zu kaufen.
mMn. bedienen die Geräte gut ihre Stärken. Mir persönlich ist das Surface Pro in der Uni zu fummelig und nehme dann doch lieber mein MacBook mit. Ich kenne aber auch andere Benutzer, die gerne am Surface Pro arbeiten trotz der ungesunden Arbeitsposition.


Surface Pro 4 ist vergleichbar mit dem iPad Pro, Surface Book dann mit einem Macbook

Bevor ich mir dann aber ein iPad Pro kaufe (was allerdings noch klobiger ist als das Surface 4 Pro) greife ich ohne zu zögern zum Surface 4 Pro und kann trotzdem Produktiv arbeiten, was Apple nichtmal mit dem iPad Pro schafft und trotzdem dafür unverschämte 1200 € verlangt

Nur für die Couch langt natürlich auch ein iPad Air
#22
Registriert seit: 25.10.2006
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 319
Ich schließe mich dem Konsens, dass das Äpfel und Birnen sind schon ein wenig an. Dennoch glaube ich nicht, dass das Surface dem iPad (oder Tabletts generell) den Rang abläuft. Warum habe ich mich vor einigen Jahren für ein Tablett entschieden (ok, ich hab es von meinem Auftraggeber zu Weihnachten geschenkt bekommen "iPad2")? Mein damaliges Telefon hatte noch eine recht kleine Diagonale und ein Laptop war schlicht zu unhandlich. Mittlerweile habe ich mich bei mobilen Geräten an Apps gewöhnt, bin aber auch in der Android Welt zu hause und mein derzeitiges Telefon erfüllt all die Aufgaben, die damals das iPad erledigt hat. Bräuchte ich erneut ein sehr mobiles Gerät würde ich eher zu einem 7" Tablett greifen und sollte es größer werden fällt die Wahl definitiv auf ein Surface, mit einem vollwertiges OS.

Aus meiner Sicht auch die große Fehlentscheidung beim iPad Pro auf iOS zu setzen. Ein theoretisch gutes Gerät wird nun durch ein mobiles OS eingeschränkt. Mehrere Entwickler haben schon gesagt, dass es keinen Sinn macht für das iPad Pro extra zu entwickeln, es wäre also schlauer gewesen das Gerät mit MacOS auszuliefern und den iOS Part eventuell durch eine VM/ Emulator zu lösen, wenn es so entscheidend ist.

Leute die in der Vergangenheit, sei es aus Mangel an Alternativen oder weil es ein Statussymbol sein musste zum iPad gegriffen haben, greifen nun halt zum Surface. Mein Chef ist vom Laptop plus iPad zum Surface gewechselt und am Besprechungstisch ist man mit einem Surface auch mittlerweile cooler als mit nem Tablett und unsere Kollegen, die nun stolz wie Bolle mit einem iPad Pro ankamen, wurden nur belächelt - wie kann man soviel Kohle für ein Tablett berappen.

Um mein iPad2 (surfen und News lesen im Bad) in Rente zu schicken, habe ich mir ein Lenovo Tab 2 für 160 EUR im Flashsale geschossen. Ein praktisches Gerät muss nicht immer teuer sein.
#23
customavatars/avatar12414_1.gif
Registriert seit: 07.08.2004
Rosbach vor der Höhe
Flottillenadmiral
Beiträge: 4359
Es ist doch schon Huldigung genug für MS dass Apple das Surface Pro kopiert
#24
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Korvettenkapitän
Beiträge: 2416
Zitat timo82;24112928
Da sieht man wieder, wie blöd die Amis sind.

Kaufen sich das viel schlechtere surface, statt einem ipad.

Jetzt müssen sie ewig laden und haben auch noch alles voller Viren.
Dazu ist das MS Ding bestimmt viel komplizierter zu bedienen.

Alleine vom Wiederverkauf ist Apple viel besser.
Für ein ipad bekommt man nach 3 Jahren noch 500€.
Ein olles surface will doch keiner. 25€ bekommt man dafür noch mit Glück.

Made my day! :fresse:

@ Topic: Vergleich hinkt, wissen wir alle. Trotzdem bleibt die Erkenntnis, dass iPads aus der Mode kommen bzw. nichts besonderes mehr sind. Und die Surface-Geräte sind es spätestens mit der dritten Gen' geworden. Nicht jeder, der ein Surface / Pro hat, ist damit auch produktiv. Aber es fährt ja auch nicht jeder seine 400ps mit dem Sportwagen aus. U know what I mean?

Zitat
Mein Chef ist vom Laptop plus iPad zum Surface gewechselt und am Besprechungstisch ist man mit einem Surface auch mittlerweile cooler als mit nem Tablett und unsere Kollegen, die nun stolz wie Bolle mit einem iPad Pro ankamen, wurden nur belächelt - wie kann man soviel Kohle für ein Tablett berappen.

Bei uns auf der Arbeit sieht das genau so aus. Die haben sich beim Teem-Meeting damals gar nicht mehr eingekriegt, als unser Proko mit seinem SP3 auftauchte und am Beamer anschloss. Da wurden die Monatszahlen zur Nebensache. ;)

Das alles ändert ja trotzdem nichts daran, dass ein iPad sowie alle anderen reinen echten Tablets für die Couch oder das Bett für nicht anspruchsvolle Apps genau richtig ist. Wenn es aber zu teuer wird, sinkt der Kosten-Nutzen-Faktor schon deutlich. Und ich erledige die ohnehin eher mit dem Smartphone und nehme mein SP3 sehr wohl auch mit auf die Couch und sogar ins Bett. Darüberhinaus lese, recherchiere und skizziere ich sehr gerne mit dem SP3 im Tabletmodus.

ps: Wenige Monate später habe ich mir für den privaten Gebrauch eins gekauft. :D
#25
Registriert seit: 05.01.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2881
Zitat fireballp;24117533
Es ist doch schon Huldigung genug für MS dass Apple das Surface Pro kopiert


Hätten sie es kopiert, würde auf dem iPad Pro OSX laufen und OSX könnte auch IOS-Apps laufen lassen. MS hat hier seit ein paar Jahren viel konsequenter, als es manchem lieb ist, an der Integration verschiedener Felder gearbeitet, während sich Apple nur noch ausruht und die nächste Gerätegeneration leicht variieren und fetter werden lässt. Mal sehen, wann MS wieder in dieses Muster zurückfällt...
#26
Registriert seit: 08.07.2007
Landau
Flottillenadmiral
Beiträge: 4923
Wundert mich nicht.

Obwohl ich OSX mittlerweile jedem Windows vorziehe und auch mit iOS besser klar komme als mit irgend einem Pendant, sehe ich im iPadPro keinen Sinn, denn für die Couch zu teuer und zu schwer und fürs produktive Arbeiten ist iOS zu unflexibel.

Mit OSX wäre das Teil sicher eingeschlagen wie ne Bombe, aber mit iOS ? Sorry, das ist ein OS für mobile Geräte und somit für den Businessbereich genauso nutzlos wie Android oder die alten WindowsMobile Versionen.

Ohne vollwertiges OS wird sich das Teil nicht gegen das Surface behaupten können.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Medion LifeTab P10506 ab 26.05. bei Aldi Nord: 10,1 Zoll und 1080p für 199 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDION

Aldi Nord hat ab Donnerstag, dem 26.05.2016, zwei neue Endgeräte von Medion im Angebot. Das interessantere Angebot ist dabei für die meisten vermutlich das Medion LifeTab P10506 zum Preis von 199 Euro. Es handelt sich hier um ein Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale, einer Auflösung von 1.920 x 1.200... [mehr]

Huawei MediaPad M2 10.0 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HAUWEI_MEDIATAB_M2_10_TEST_TEASER_KLEIN

Mehr und mehr Tablets werden als Allrounder oder gar als reine Arbeitstiere positioniert, selbst wenn es an dafür essentiellen Fähigkeiten fehlt. Dass ein Modell entgegen dieses Trends vor allem als Entertainer beworben wird, ist da schon eine kleine Überraschung. So ganz auf Produktivität will... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 4 Type Cover mit Fingerabdruck-ID im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROSOFT_TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_/TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_LOGO

Zur Präsentation des Surface Pro 4 kündigte Microsoft nicht nur ein neues Type Cover an, sondern versprach dafür auch ein neues Feature: Einen Fingerabdruckleser für bessere Zugangssicherung. Allerdings ist dieser Fingerabdruckleser nicht Teil des regulären Surface Pro 4 Type Covers. Erst das... [mehr]

Lenovo plant dralles Tablet mit 18,4 Zoll und Quad HD

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/LENOVO

Reguläre Tablets spielen in der Regel bei Bilddiagonalen zwischen 7 bis 10,1 Zoll. Es gibt aber natürlich auch größere Modelle, wie etwa das Apple iPad Pro mit 12,9 Zoll Diagonale. Ende 2015 hatte Samsung eins draufgesetzt und das Galaxy View vorgestellt. Jenes Tablet protzte mit 18,4 Zoll und... [mehr]