> > > > Das Surface mit Apfel: Apple stellt das iPad Pro vor

Das Surface mit Apfel: Apple stellt das iPad Pro vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

ipad proMit dem iPad Pro zeigte Apple auf der heutigen Keynote in San Francisco den Gegenzug zum jahrelang konkurrenzlosen Produkt aus dem Hause Microsoft. Das neue iPad mit einer Bildschirmgröße von 12,9 Zoll und einer Auflösung von 2.732 x 2.048 Pixeln soll vor allem mehr Produktivität ermöglichen. Ähnlich wie beim Vorbild aus Redmond wird es ein Hardware-Keyboard als Zubehör geben.

iPad19 600x271

Hardwaretechnisch setzt Apple auf seine bewährten und selbstentwickelten ARM-Prozessoren. Der Apple A9X soll mit 1,8x fast zwei Mal so schnell sein wie der Vorgänger Apple A8X. Die Grafikeinheit soll sogar doppelt so schnell sein und damit laut Apple das Leistungsniveau von Spielekonsolen erreichen. Über die eigentliche Leistung des SoCs äußerte sich Apple nicht; lediglich, dass er schneller als 80 % der portablen PCs derzeit auf dem Markt sein soll. Das Display soll auf eine innovative Oxid-Technologie setzen. Zudem wird erstmals in einem Apple-Gerät eine variable Refresh-Rate des Bildschirms unterstützt, was vor allem Strom sparen soll.

Apropos Strom sparen: Trotz der starken Hardware und des großen Displays soll der Akku bis zu 10 Stunden durchhalten können.

iPad15 600x271

Ein weiteres herausragendes Merkmal ist der schlicht Apple Pencil genannte Stift. Dieser soll es ermöglichen, präzise auf dem Display zu schreiben, zu zeichnen oder auch Bilder zu bearbeiten. Sobald das iPad Pro den Stift erkennt, wird das Touchdisplay viel öfter abgefragt. Zudem erkennt der Stift mit wie viel Druck er auf das Display gedrückt wird und passt die Stärke des Striches automatisch an. Auch die Neigung wird erkannt und lässt somit noch präzisere Eingaben zu.

Als großer Überraschungsgast war sogar Microsoft auf der Keynote vertreten und präsentierte Office for iOS auf dem iPad Pro und zeigte wie gut die Software mit dem Stift und großem Display zurechtkommt.

iPad13 600x271

Das neue iPad Pro wird ab November ab 799 US-Dollar für die 32-GB-Version erhältlich sein. 128 GB kosten den geneigten Käufer bereits 949 US-Dollar und die größte Version mit LTE und 128 GB Speicher wird für 1.079 US-Dollar den Besitzer wechseln.

Zubehör wie der Stift und das Keyboard werden für 99 US-Dollar respektive 169 US-Dollar über die Ladentheke wandern.

Social Links

Kommentare (80)

#71
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2930
Zitat blubb0r87;23851368
Tablets haben aber beim Studium gegenüber Skripten schon Nachteile:

Du möchtest Übung X in einem naturwissenschaftlichen Fach lösen.
Die Übung hast du zwar ausgedruckt, aber das Skript hast du nur als PDF, die Formelsammlung natürlich auch.

Willst du nun etwas nachschauen, z.bsp. eine Beispielaufgabe und die Formelsammlung, musst du ständig die Tabs wechseln.
Mit Papier kannst du es beliebig nebeneinander legen.

Und Mitschreiben bei Vorlesungen ist auch nicht wirklich sinnvoll. Skripte und nur Notizen machen, ist aber empfehlenswert. Das funktioniert mit einem Tablet gleich wie mit Stift und Papier.


Na, der Fall ist klar: Ein Zweittablett muss her^^
Aber ne im Ernst, in so einem Fall ist es dann mit Stift und drei Zetteln bei mir auch nicht übersichtlicher auf dem Schreibtisch gewesen. Und Schmierpapier schadet auch beim Brüten über pdf Aufgaben nie ;)

Und zum Mitschreiben: Ich hatte nicht mal in 50% der Fälle ein Skript VOR der VL. Notizen kann man ja auch wunderbar auf dem Tablet machen, auf dem Skript. Ich finde das klasse.
#72
customavatars/avatar169486_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012
München/Schwabing
Kapitänleutnant
Beiträge: 1606
Das iPad Pro sieht echt nicht schlecht aus wäre da nicht iOS.
Ohne vollwertiges OS wirds wohl kaum ein Konkurrent für Windows Tablets... ich mein, iOS mag ja ganz toll sein für WhatsApp, AngryBirds usw. aber für Produktivität? Eher nicht.
#73
Registriert seit: 21.10.2007
Nähe Bielefeld
Kapitänleutnant
Beiträge: 1821
Schade, mit OSX wäre es für mich echt interessant gewesen!
#74
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 6842
Ich hatte auch noch gar nicht so richtig gesehen, dass die Tastatur kein Touchpad hat :fresse:

@salzCracker
Ich verstehe deine Argumente, trotzdem wärest du mit einem Surface Besser dran. Hätte das IPad Pro wenigstens USB-C - so bist du damit dermaßen eingeschränkt, dass das Gerät den hohen Preis einfach nicht wert ist, bei weitem nicht.

Und wie ich schon sagte: Der/die sich die Lade Funktion vom Stift ausgedacht hat, gehört gefeuert. Wie konnten die ein Meeting haben und DAS durchwinken? Wieso nicht einfach nen Lightning Port dran und man lädt das dann via USB oder Netzteil auf? Beim Apple TV haben die ja auch zum einfach Laden schlicht nen Lightning Port integriert..
#75
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9484
Zitat Mutio;23853754
Und wie ich schon sagte: Der/die sich die Lade Funktion vom Stift ausgedacht hat, gehört gefeuert. Wie konnten die ein Meeting haben und DAS durchwinken? Wieso nicht einfach nen Lightning Port dran und man lädt das dann via USB oder Netzteil auf? Beim Apple TV haben die ja auch zum einfach Laden schlicht nen Lightning Port integriert..

Wie willst du nen Lignting port halbwegs ansehlich, in einen Stift anbringen?
Wie schon erwähnt wurde, man muss das Teil nur sehr selten laden, also würde ich da mal nicht so sehr kritiseren. Wenn du das hirr kritiserst, musst du beim Surface dafür anmerken dass man dort regelmäßig neue Batterien für den Stift kaufen und diesen zum Einsetzen, zerlegen muss (hällt dort aber mehrere Monate) :/
#76
customavatars/avatar10473_1.gif
Registriert seit: 18.04.2004
Rodgau bei Ffm
Flottillenadmiral
Beiträge: 4805
Wen man den Stift 15 !!Sekunden!! lädt, hat er 30 Minuten Battery Life.
Also so schlimm ist das Laden dann also wirklich nicht.
#77
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 6842
@DragonTear
Naja, einfach unter einer Kappe, wie bei anderen Stiften auch (für die Batterie dann)??

Und eben, hält mehrere Monate, da stört das dann nicht. Man kann ggf. auch gute Eneloop Akkus nehmen.
#78
Registriert seit: 11.01.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 985
Zitat salzCracker;23848611
Nach dem Spionageprogramm Windows 10 ist meine Sympatie gegenüber Microsoft und diese auch zu unterstützen was ich eigentlich immer eher gemacht hätte als Apple, komplett weg.

Was ein Quatsch. Als ob MS mehr Daten als Apple sammelt und was mit den Daten in Apples iCloud passieren kann haben einige Promis ja auch schon leidvoll erleben dürfen. Außerdem kannst du in Windows 10 auswählen, welche Daten übertragen werden dürfen und welche Apps auf was Zugriff haben. Wenn Kritik dann bitte auch welche mit Substanz.

Für mich ist das iPad Pro einfach überflüssig. Welchen Markt soll es denn genau bedienen? Für den Produktiveinsatz eignet sich ein Surface Pro wesentlich (!) besser und zum Surfen auf der Couch oder zum Spielen gibt es schon das iPad und viele andere Tablets.
#79
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4149
[video=youtube;_jTk3Fv9ido]https://www.youtube.com/watch?v=_jTk3Fv9ido[/video]
#80
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Korvettenkapitän
Beiträge: 2416
:lol:

Exactly!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Medion LifeTab P10506 ab 26.05. bei Aldi Nord: 10,1 Zoll und 1080p für 199 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDION

Aldi Nord hat ab Donnerstag, dem 26.05.2016, zwei neue Endgeräte von Medion im Angebot. Das interessantere Angebot ist dabei für die meisten vermutlich das Medion LifeTab P10506 zum Preis von 199 Euro. Es handelt sich hier um ein Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale, einer Auflösung von 1.920 x 1.200... [mehr]

Huawei MediaPad M2 10.0 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HAUWEI_MEDIATAB_M2_10_TEST_TEASER_KLEIN

Mehr und mehr Tablets werden als Allrounder oder gar als reine Arbeitstiere positioniert, selbst wenn es an dafür essentiellen Fähigkeiten fehlt. Dass ein Modell entgegen dieses Trends vor allem als Entertainer beworben wird, ist da schon eine kleine Überraschung. So ganz auf Produktivität will... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 4 Type Cover mit Fingerabdruck-ID im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROSOFT_TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_/TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_LOGO

Zur Präsentation des Surface Pro 4 kündigte Microsoft nicht nur ein neues Type Cover an, sondern versprach dafür auch ein neues Feature: Einen Fingerabdruckleser für bessere Zugangssicherung. Allerdings ist dieser Fingerabdruckleser nicht Teil des regulären Surface Pro 4 Type Covers. Erst das... [mehr]

Lenovo plant dralles Tablet mit 18,4 Zoll und Quad HD

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/LENOVO

Reguläre Tablets spielen in der Regel bei Bilddiagonalen zwischen 7 bis 10,1 Zoll. Es gibt aber natürlich auch größere Modelle, wie etwa das Apple iPad Pro mit 12,9 Zoll Diagonale. Ende 2015 hatte Samsung eins draufgesetzt und das Galaxy View vorgestellt. Jenes Tablet protzte mit 18,4 Zoll und... [mehr]