> > > > Neue Crowdfunding-Ziele für das Jolla-Tablet mit Sailfish OS hinzugefügt

Neue Crowdfunding-Ziele für das Jolla-Tablet mit Sailfish OS hinzugefügt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

jollaEin Jahr nach dem ersten Jolla-Smartphone mit Sailfish OS starteten die finnischen Entwickler vor knapp zwei Wochen auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo.com eine Kampagne zu ihrem ersten Tablet. Schon nach wenigen Stunden war das Finanzierungsziel von 380.000 US-Dollar erreicht – mittlerweile steht die Kampagne bei über 1,3 Millionen US-Dollar. Da die Kampagne erst in der nächsten Woche beendet wird und um die Finanzierungssumme weiter nach oben zu bringen, hat das finnische Startup drei neue Crowdfunding-Ziele hinzugefügt, sogenannte „Stretch Goals“.

Erreicht das Jolla Tablet bis zum Ende der Kampagne eine Finanzierungssumme von 1,5 Millionen US-Dollar, wollen die Entwickler die Unterstützung von Speicherkarten erweitern. Bislang soll das Jolla-Tablet mit microSD-Karten mit einer Kapazität von maximal 32 GB erweitert werden können. Nach Erreichen des Ziels sollen Speicherkarten mit bis zu 128 GB unterstützt werden. Teurer soll das Tablet für die Unterstützer dann aber nicht werden. Das zweite Ziel sieht hingegen vor, die Software um einen zusätzlichen Splitscreen-Modus zu erweitern. Damit sollen ähnlich wie bei Android zwei Apps gleichzeitig auf dem Display dargestellt werden können.

Bei einer Finanzierungssumme von 1,75 Millionen US-Dollar wollen die Entwickler den Splitscreen-Modus implementieren. Kommen am Ende sogar 2,5 Millionen US-Dollar zusammen, dann soll das Jolla-Tablet mit einem HSDPA-Mobilfunkmodem gegen Aufpreis nachgerüstet werden können. Wer unterwegs mit seinem Jolla Tablet ins Internet möchte, der muss dann allerdings 30 US-Dollar mehr für das Tablet bezahlen.

indiegogog jolla tablet k
Das Jolla Tablet.

Das Jolla Tablet soll bereits im Mai 2015 ausgeliefert werden. Zu den Eckdaten zählen ein 7,85 Zoll großer IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von 2.048 x 1.536 Bildpunkten, ein 1,8 GHz schneller Intel-Prozessor mit vier Rechenkernen, 2 GB Arbeitsspeicher und ein interner Flashspeicher mit einer Kapazität von 32 GB. Für Fotos und Video stehen zwei Kameras mit 5,0 bzw. 2,0 Megapixeln zur Verfügung.

Die Crowdfunding-Kampagne zum Jolla-Tablet kann noch bis zum 9. Dezember unterstützt werden. Endkunden bezahlen 209 US-Dollar (zuzüglich Versand), Großkunden können hingegen 20 Geräte für 3.449 US-Dollar ordern.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

US-Kunden kaufen lieber ein Surface als ein iPad

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MICROSOFT2012

Es ist kein Geheimnis mehr – spätestens seit der dritten Generation entwickelt sich Microsofts Surface zu einem Erfolgsprodukt. Die Hybridgeräte treten mittlerweile selbst dort in Erscheinung, wo jahrelang Geräte mit dem Apfel dominierten – sei es in der Uni oder bei Starbucks. In den USA... [mehr]

Medion LifeTab P10506 ab 26.05. bei Aldi Nord: 10,1 Zoll und 1080p für 199 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDION

Aldi Nord hat ab Donnerstag, dem 26.05.2016, zwei neue Endgeräte von Medion im Angebot. Das interessantere Angebot ist dabei für die meisten vermutlich das Medion LifeTab P10506 zum Preis von 199 Euro. Es handelt sich hier um ein Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale, einer Auflösung von 1.920 x 1.200... [mehr]

Huawei MediaPad M2 10.0 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HAUWEI_MEDIATAB_M2_10_TEST_TEASER_KLEIN

Mehr und mehr Tablets werden als Allrounder oder gar als reine Arbeitstiere positioniert, selbst wenn es an dafür essentiellen Fähigkeiten fehlt. Dass ein Modell entgegen dieses Trends vor allem als Entertainer beworben wird, ist da schon eine kleine Überraschung. So ganz auf Produktivität will... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 4 Type Cover mit Fingerabdruck-ID im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROSOFT_TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_/TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_LOGO

Zur Präsentation des Surface Pro 4 kündigte Microsoft nicht nur ein neues Type Cover an, sondern versprach dafür auch ein neues Feature: Einen Fingerabdruckleser für bessere Zugangssicherung. Allerdings ist dieser Fingerabdruckleser nicht Teil des regulären Surface Pro 4 Type Covers. Erst das... [mehr]