> > > > BungBungame zeigt eines der ersten Tablets mit AMD Mullins

BungBungame zeigt eines der ersten Tablets mit AMD Mullins

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMD Logo 2013Der hierzulande eher weniger bekannte taiwanesische Hersteller BungBungame hat nun eines der ersten Tablets mit einem Mullins-Prozessor aus dem Hause AMD gezeigt. Das Tablet namens „Photon2“ wird auf einen AMD A10 Micro-6700T setzen. Diese CPU verfügt über vier „Puma+“-Kerne die mit bis zu 2,2 GHz getaktet werden. Die TDP der APU liegt dabei bei gerade einmal 4 Watt.

photon2-e1414330453649

Zu den restlichen technischen Daten gehören ein 10,1-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln bei einem Seitenverhältnis von 16:10. Als Grafikadapter gehört die in der APU integrierte AMD Radeon R6 zu den stärkeren in dieser Leistungsklasse. An Arbeitsspeicher stehen 4 Gigabyte zur Verfügung.

photon2 02

Die 30 Wh-Batterie, WLAN-AC und Bluetooth 4.0-Fähigkeit sowie NFC komplettieren das Tablet, das für umgerechnet etwa 550 US-Dollar verkauft werden soll. Das Gerät ist darauf ausgelegt, zusätzlich zur Finger-Bedienung auch mit einem Stift (wie die Surface Pro-Serie) und einer Bluetooth-Tastatur bedient zu werden.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Fregattenkapitän
Beiträge: 2896
Zitat Numrollen;22796131
Jo da schlägt Intels Gaunerreien von 2002 bis Ende 2007 immernoch zu. Ich warte ja immernoch auf die Mullins :(


Warum bis 2007? die pumpen gerade die Milliarde in den Tablet und Smartphonemarkt um ihre x86 CPUs da rein zu drücken.
#6
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1435
Zitat Numrollen;22796131
Jo da schlägt Intels Gaunerreien von 2002 bis Ende 2007 immernoch zu. Ich warte ja immernoch auf die Mullins :(


Das ist auch aktuell noch so. Intel subventioniert den mobile Markt fast komplett durch die Verkäufe im Desktop Bereich.

Sie haben ja bei gerade einmal 1Mio. Umsatz gut 1Mrd. an Ausgaben für das mobile Segment im abgelaufenen Finanzbericht angegeben.
#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9484
Zitat Morrich;22796571
Das ist auch aktuell noch so. Intel subventioniert den mobile Markt fast komplett durch die Verkäufe im Desktop Bereich.

Sie haben ja bei gerade einmal 1Mio. Umsatz gut 1Mrd. an Ausgaben für das mobile Segment im abgelaufenen Finanzbericht angegeben.


Was ist daran Gaunerei wenn ein Produktzweig subventioniert wird? o.O
Was Intel in der Vergangenheit bezüglich AMD getan hat, war nicht grade koscher, das stimmt. Aber zur Zeit nutzt Intel einfach nur seine Möglichekeiten und ich für meinen Teil hoffe dass sich x86 im mobilen Sektor nachhaltig durchsetzt - egal ob von Intel oder AMD :)

Edit: Und, 1Mio Umsatz?? Das kann ich bei der ganzen Anzahl an Tablets mit Intels nicht glauben. Alllein mit dem Surface Pro 3 wurden hunderte Mio Umsatz gemacht und der Intel chip ist dessen teuerste Komponente...
#8
customavatars/avatar211341_1.gif
Registriert seit: 16.10.2014

Obergefreiter
Beiträge: 68
@DragonTear

Hardware- und Nachrichten-Links des 15. Oktober 2014 | 3DCenter.org
#9
Registriert seit: 10.12.2009
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3814
Das mit den 1Mio Umsatz liegt daran, weil Intel alle Gewinnbringenden Mobile-CPUs ausgelagert hat.
Da wurde für die Buchhaltung einfach ein Bereich erstellt mit jeglichem Verlust.

Aber das wäre ja nicht mehr so eine tolle Schlagzeile und etwas für den AMD Stammtisch ;)
#10
customavatars/avatar211341_1.gif
Registriert seit: 16.10.2014

Obergefreiter
Beiträge: 68
@blubb siehe ebenfalls

Hardware- und Nachrichten-Links des 15. Oktober 2014 | 3DCenter.org
#11
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9484
Zitat AngelDust 32;22797335
@blubb siehe ebenfalls

Hardware- und Nachrichten-Links des 15. Oktober 2014 | 3DCenter.org

Zitat

Die Detailzahlen weisen für die "Mobile and Communications Group", welche das Geschäft mit Smartphone- und Tablet-Chips sowie LTE- wie WLAN-Modulen umfasst, einen Umsatz von nur 1 Million Dollar samt einem Verlust von 1,043 Milliarden Dollar auf (kein Schreibfehler).

Für mich ergibt dieser Satz irgendwie keinerlei Sinn. Wie kann man mehr Verlust machen als überhaupt Umsatz? Sind da die Forschungskosten drinnen?
Wenn Intel Chips subeventioniert, dann ist das doch wohl Umsatz - die Kosten für die Geschäfte mit den Chips waren nur eben höher als die Einnahmen.

Auf alle Fälle sind da weder die Atom-CPUs, noch die ULVs drinnen, also stimmt wohl was blubb0r87 da oben gesagt hat.
Stellt sich aber die Frage welche Chips dann da überhaupt berücksichtigt werden. Diese bisher gescheiterte Quarks-Platform?
#12
customavatars/avatar211341_1.gif
Registriert seit: 16.10.2014

Obergefreiter
Beiträge: 68
Zitat
Anders formuliert: Intel hat hier Produkte im Wert von einer Milliarde Dollar faktisch kostenlos abgegeben
steht doch ebenfalls im Artikel

das ist natürlich nur die Kurzfassung.

Wen die ganze Geschichte interessiert kann ja die gesamten Geschäftszahlen anschauen (siehe google... usw.)
#13
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6756
Zitat DragonTear;22797551
Für mich ergibt dieser Satz irgendwie keinerlei Sinn. Wie kann man mehr Verlust machen als überhaupt Umsatz? Sind da die Forschungskosten drinnen?
Entwicklung, gehälter, Marketing etc pp

Verlust kannst du praktisch unbegrenzt machen

@Topic
interessant aber meiner Ansicht nach zu teuer um mullins zu "etablieren"...egal ob bei uns oder dort
#14
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2151
FullHD, akzeptable Leistung und Digitizer für 550$ klingt super :love:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Medion LifeTab P10506 ab 26.05. bei Aldi Nord: 10,1 Zoll und 1080p für 199 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDION

Aldi Nord hat ab Donnerstag, dem 26.05.2016, zwei neue Endgeräte von Medion im Angebot. Das interessantere Angebot ist dabei für die meisten vermutlich das Medion LifeTab P10506 zum Preis von 199 Euro. Es handelt sich hier um ein Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale, einer Auflösung von 1.920 x 1.200... [mehr]

Huawei MediaPad M2 10.0 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HAUWEI_MEDIATAB_M2_10_TEST_TEASER_KLEIN

Mehr und mehr Tablets werden als Allrounder oder gar als reine Arbeitstiere positioniert, selbst wenn es an dafür essentiellen Fähigkeiten fehlt. Dass ein Modell entgegen dieses Trends vor allem als Entertainer beworben wird, ist da schon eine kleine Überraschung. So ganz auf Produktivität will... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 4 Type Cover mit Fingerabdruck-ID im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROSOFT_TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_/TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_LOGO

Zur Präsentation des Surface Pro 4 kündigte Microsoft nicht nur ein neues Type Cover an, sondern versprach dafür auch ein neues Feature: Einen Fingerabdruckleser für bessere Zugangssicherung. Allerdings ist dieser Fingerabdruckleser nicht Teil des regulären Surface Pro 4 Type Covers. Erst das... [mehr]

Lenovo plant dralles Tablet mit 18,4 Zoll und Quad HD

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/LENOVO

Reguläre Tablets spielen in der Regel bei Bilddiagonalen zwischen 7 bis 10,1 Zoll. Es gibt aber natürlich auch größere Modelle, wie etwa das Apple iPad Pro mit 12,9 Zoll Diagonale. Ende 2015 hatte Samsung eins draufgesetzt und das Galaxy View vorgestellt. Jenes Tablet protzte mit 18,4 Zoll und... [mehr]