> > > > Apple stellt das iPad Air 2 und iPad mini 3 vor

Apple stellt das iPad Air 2 und iPad mini 3 vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

ipad-air2-logoDen gebremsten Verkaufszahlen bei den iPads begegnet Apple heute mit der Vorstellung des iPad Air 2 und iPad mini 3. Sicherlich sind und waren die aktuellen Versionen keine schlechten Tablets, allerdings bekommt auch Apple die zunehmende Konkurrenz zu spüren. Erst gestern präsentierte Google zusammen mit HTC das Nexus 9, welches das erste Android-Tablet mit 64-Bit-Support und Android 5.0 Lollipop sein wird.

iPad Air 2

Rein äußerlich hat sich beim iPad Air 2 wenig getan. Das Display verbleibt bei 9,7 Zoll bei einer Auflösung von 2.048 x 1.536 Bildpunkten. Die genauen Abmessungen lassen zwar noch auf sich warten, die Dicke hat man allerdings schon stolz verraten: Sie soll lediglich 6,1 mm betragen.

Sehr wohl aber Änderungen gibt es bei den Innereien. Anstatt des A7-Prozessors setzt das neue iPad Air 2 auf den A8X-Chip. Dieser verwendet die gleichen 64-Bit-Dual-Core-Kerne des A8, allerdings kann der A8X auf mehr und schnellere GPU-Rechenkerne aus dem Hause Imagination Technologies zurückgreifen - Apple verspricht hier eine 2,5x fache Leistung gegenüber dem Vorgänger. Der CPU-Part soll hingegen um gut 40 Prozent zulegen. Den Arbeitsspeicher hat Apple beim iPad Air 2 vermutlich von 1 auf 2 GB verdoppelt. Dem A8X steht der M8-Coprozessor zur Seite, den wir bereits vom iPhone 6 und iPhone 6 Plus kennen.

Bei den drahtlos Standards setzt das neue iPad Air 2 nun auf WLAN nach 802.11ac mit 2x2MIMO sowie auf ein LTE-Modem der Kategorie 4 mit bis zu 150 MBit pro Sekunde. Erstmals im iPad zum Einsatz kommt der Touch-ID-Sensor. Wie auch schon beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus verwendet Apple eine überarbeitete Version. Für locationbasierte Anwendungen bietet das iPad die Unterstützung von GPS und Glonass (nur in der LTE-Variante). Auf Seiten der Sensoren mit an Board sind ein 3-Achsen-Gyrosensor, ein Beschleunigungssensor und ein Umgebungslichtsensor.

Apple iPad Air 2
Apple iPad Air 2

Aufgewertet hat Apple auch die rückseitige Kamera, die nun mit 8 Megapixel auflöst und eine Blende von f2.4 aufweist. Videoaufnahmen sind mit 1.080p möglich. Ein schneller Autofokus sowie eine Gesichtserkennung sind obligatorisch. Ebenso vorhanden ist nun aber auch ein Burst-Mode für die Aufnahme von gleich mehreren Fotos pro Sekunde, von denen dann, falls gewünscht, die besten Bilder automatisch herausgefiltert werden. Erstmals im iPad können Slow-Motion-Videos mit 120 FPS gemacht werden. Die frontseitige Kamera für Videotelefonie bzw. FaceTime kommt auf eine Auflösung von 2 Megapixel.

Das iPad Air 2 ist in Kapazitäten von 16, 64 und 128 GB erhältlich. Dabei hat man die Wahl zwischen einer WLAN- und einer LTE-Version. Bei der Gehäusefarbe hat der Käufer die Wahl zwischen Gold, Silber und Weiß - wie bei den aktuellen iPhone-Modellen. Die Preise stellen sich wie folgt dar:

- iPad Air 2 WLAN 16 GB: 499 USD
- iPad Air 2 WLAN 64 GB: 599 USD
- iPad Air 2 WLAN 128 GB: 699 USD
- iPad Air 2 WLAN + LTE 16 GB: 629 USD
- iPad Air 2 WLAN + LTE 64 GB: 729 USD
- iPad Air 2 WLAN + LTE 128 GB: 829 USD

iPad mini 3

Ebenfalls überarbeitet wurde das iPad mini 3. Auch hier bleibt es beim 7,9 Zoll Display mit einer Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixel bei einer Pixeldichte von 326 ppi.

Beim iPad mini 3 kommt allerdings noch der A7-SoC zum Einsatz. Viele technische Details hat Apple im Rahmen seiner Keynote leider noch nicht verraten. Die müssen wir im Nachgang noch einmal näher durchleuchten.

Apple iPad mini 3
Apple iPad mini 3

Das iPad mini 3 ist in Kapazitäten von 16, 64 und 128 GB erhältlich - jeweils in einer WLAN- und einer LTE-Version. Bei der Gehäusefarbe darf sich der gewillte Käufer zwischen Gold, Silber und Weiß entscheiden. Die Preise stellen sich wie folgt dar:

- iPad Air mini 3 WLAN 16 GB: 399 USD
- iPad Air mini 3 WLAN 64 GB: 499 USD
- iPad Air mini 3 WLAN 128 GB: 599 USD
- iPad Air mini 3 WLAN + LTE 16 GB: 529 USD
- iPad Air mini 3 WLAN + LTE 64 GB: 629 USD
- iPad Air mini 3 WLAN + LTE 128 GB: 729 USD

Vorbestellen lassen sollen sich die neuen iPads ab morgen. Verfügbar sollen sie allerdings erst ab Ende der nächsten Woche sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (34)

#25
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15009
Der Tabletmarkt ist doch mehr als gesättigt.

Aber schick siehts ja aus!

Ich frag mich nur, wieso man nicht eine Apple-Keynote-News macht mit allem drin und es vermeidet die ganze Startseite mit Apple-News zuzumüllen.

Aufm Smartphone ist die ganze Bude mit News voll, die mich als Nicht-Apple-User nicht interessieren -.- ( Bis aufs Tablet).
#26
Registriert seit: 09.03.2008
Schweinfurt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 434
Zitat planter;22760471
Was erwartet ihr den?

Was hat sich den im PC-Bereich in den letzten Jahren so tolles getan außer mehr Power? Und trotzdem kaufen die Leute alle paar Jahren ein neuen PC. Genauso wird es bei Tablets und Smartphones laufen. Nur das hier der Poweranstieg noch deutlich steiler geschieht.


Einen neuen Pc kauft man sich nicht zum surfen oder zur Koch"app" öffnen, bzw. welche PC meinst? Barebone für 140€? Was hat sich den für 90% der iPad User am Verhalten geändert das man ein Update bräuchte? Alleine das Gewicht und Akkudauer (naja hier wohl Fehlanzeige), den meisten reicht ja schon ein Grund wieder 500€ auszugeben.
#27
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7760
Apple kann nicht zaubern, für mich werden die Vorstellungen von Neuheiten bei Apple von Mal zu Mal langweiliger. Man weiß meistens schon was kommt und es sind realistisch betrachtet nur noch kleine Evolutionen, die bei genauer Betrachtung zwar bei vielen immer noch den "Haben-Wollen"-Reflex auslösen, aber irgendwie dann doch kaum noch Mehrwert darstellen.
#28
customavatars/avatar141613_1.gif
Registriert seit: 06.10.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2158
Zitat Krümelmonster;22760968
Apple kann nicht zaubern, für mich werden die Vorstellungen von Neuheiten bei Apple von Mal zu Mal langweiliger.


Geht mir bei allen Herstellern so - aber ist auch ok so.

Was mich nur stört, warum kein Multiuser? Gerade mit Fingerprint könnte man das einfach lösen, aber irgendwie weigert sich Apple hier noch. Klasse hingegen finde ich die SIM-Karten Lösung. Das sollte auf den deutschen Markt kommen!

PS: Schade das kein neues AppleTV gezeigt wurde bzw. das 3er offener wird.
#29
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7760
Zitat holler;22760986
Klasse hingegen finde ich die SIM-Karten Lösung. Das sollte auf den deutschen Markt kommen!


Aber nicht so. Apple hat die drei großen Netzbetreiber hinterlegt, mehr nicht. Hier ist der Markt aber extrem umkämpft mit unzähligen Resellern. Ziemlich unwahrscheinlich, dass Apple mit allen kooperieren wird. Ich sehe den Kunden mit Apples Lösung auf jeden Fall schlechter aufgestellt.
#30
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5022
Tim Cook fährt mit zunehmender Geschwindigkeit Apple gegen die Wand. Ich war damals von Apple beeindruckt aber seitdem dieser komische Typ übernommen hat werden die mir immer unsympathischer. Wie ich schon beim iPhone 6 sagte; Premiumschrott zum Premiumpreis^^
#31
customavatars/avatar81637_1.gif
Registriert seit: 05.01.2008

Admiral
Beiträge: 12271
Zitat FB07;22761884
Tim Cook fährt mit zunehmender Geschwindigkeit Apple gegen die Wand. Ich war damals von Apple beeindruckt aber seitdem dieser komische Typ übernommen hat werden die mir immer unsympathischer. Wie ich schon beim iPhone 6 sagte; Premiumschrott zum Premiumpreis^^



märkte ändern sich. liegt nicht nur an einer person, wie die strategie der firma ist.
und was heisst hier premiumschrott? das ip6 hat neben htc die beste verarbeitung und haptik am markt. apple war nie günstig. dennoch jedes jahr neue verkaufsrekorde. das ist eigentlich das, was mich wundert.
#32
Registriert seit: 17.11.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1834
Ich habe mir letztes Jahr das Air gekauft, weils durch den kleineren Rahmen und das geringere Gewicht IMHO deutlich besser war als das iPad 4.
Das Air 2? Hm, wenig überraschend. Alles ein wenig schneller, noch dünner (finde ich langsam nicht mehr erstrebenswert) und mit TouchID. Hm, super. Der Sprung vom Air 1 zum Air 2 lohnt jedenfalls nicht. Aber gut, der Tabletmarkt hat sich ja deutlich beruhigt und nur noch die wenigsten tauschen jährlich ihr Gerät aus. Zielgruppe sind wohl eher Besitzer eines iPad 2/3/4. Da macht der Wechsel vermutlich Sinn.

Und das Mini3? Tja, da ist eigentlich nur überraschend, dass es gar keine Überraschungen gab. TouchID hätte man sich auch sparen können. Im Gegensatz zum Smartphone nutzen viele ihr Tablet nur zuhause. Da braucht man TouchID noch weniger.

Tja, sanfte Evolutionen, die wohl nur für Besitzer älterer Geräte interessant sind. Schade. Aber vermutlich ist das Tablet genauso wie das Smartphone langsam fertig entwickelt. Das sieht man im Tabletmarkt recht gut an den einbrechenden Verkaufszahlen. Im Smartphone-Markt werden Verkäufe wohl nur noch durch subventionierte Vertragstarife hochgehalten.
Es wäre mal wieder Zeit für eine Innovation abseits der gesättigten Märkte.
#33
Registriert seit: 17.08.2009

Bootsmann
Beiträge: 708
Zitat Chiller3333;22760728
Das Display soll ja immerhin auch besser geworden sein. Weniger Spiegelung wäre ja schonmal ein sinnvoller Fortschritt.


Verstehe ich ehrlich gesagt nicht.
Ich nutze das iPad mini 2 täglich im Beruf und konnte beim Display bisher keine Probleme mit Spiegelung feststellen.
Hört sich für mich so an, als wolltest Du in den Krümeln suchen.
Die Apple Produkte sind halt nun einmal gut durchdacht.
#34
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2930
Der Spruch "Weniger Spiegelungen" stammt von Apple, nicht von Chiller.
Und weniger Reflexionen sind immer gut, selbst wenn es vorher schon wenig waren. Ich begrüße das jedenfalls auch sehr.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Medion LifeTab P10506 ab 26.05. bei Aldi Nord: 10,1 Zoll und 1080p für 199 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDION

Aldi Nord hat ab Donnerstag, dem 26.05.2016, zwei neue Endgeräte von Medion im Angebot. Das interessantere Angebot ist dabei für die meisten vermutlich das Medion LifeTab P10506 zum Preis von 199 Euro. Es handelt sich hier um ein Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale, einer Auflösung von 1.920 x 1.200... [mehr]

Huawei MediaPad M2 10.0 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HAUWEI_MEDIATAB_M2_10_TEST_TEASER_KLEIN

Mehr und mehr Tablets werden als Allrounder oder gar als reine Arbeitstiere positioniert, selbst wenn es an dafür essentiellen Fähigkeiten fehlt. Dass ein Modell entgegen dieses Trends vor allem als Entertainer beworben wird, ist da schon eine kleine Überraschung. So ganz auf Produktivität will... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 4 Type Cover mit Fingerabdruck-ID im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROSOFT_TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_/TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_LOGO

Zur Präsentation des Surface Pro 4 kündigte Microsoft nicht nur ein neues Type Cover an, sondern versprach dafür auch ein neues Feature: Einen Fingerabdruckleser für bessere Zugangssicherung. Allerdings ist dieser Fingerabdruckleser nicht Teil des regulären Surface Pro 4 Type Covers. Erst das... [mehr]

Lenovo plant dralles Tablet mit 18,4 Zoll und Quad HD

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/LENOVO

Reguläre Tablets spielen in der Regel bei Bilddiagonalen zwischen 7 bis 10,1 Zoll. Es gibt aber natürlich auch größere Modelle, wie etwa das Apple iPad Pro mit 12,9 Zoll Diagonale. Ende 2015 hatte Samsung eins draufgesetzt und das Galaxy View vorgestellt. Jenes Tablet protzte mit 18,4 Zoll und... [mehr]