> > > > ausgepackt & angefasst: ASUS VivoTab Note 8

ausgepackt & angefasst: ASUS VivoTab Note 8

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asus

Als ASUS sein VivoTab Note 8 im Rahmen der diesjährigen CES vorstellte, war das kleine Windows 8.1-Tablet ein Nachzügler. Denn von anderen Herstellern waren längst vergleichbare Konkurrenzmodelle am Markt. Doch das VivoTab ist zumindest für all die Nutzer besonders interessant, die gerne einen Stylus als Eingabegerät nutzen.

Anders als beim Dell Venue 8 Pro kommt beim ASUS-Tablet kein Synpaptics-, sondern ein Wacom-Digitizer zum Einsatz. Dadurch sollten die Probleme vermieden werden, die die Nutzer des Dell-Tablets plagen. Die Integration des Stylus wurde beim VivoTab Note 8 weiter vorangetrieben, denn der Kunststoff-Stift kann einfach in einer Aussparung im Tablet verstaut werden. Er muss außerdem nicht erst separat erworben werden, sondern wird gleich mitgeliefert. 

Abgesehen von der Stifteingabe ähnelt das VivoTab Note 8 sehr den anderen kompakten Windows 8.1-Tablets, die bisher auf dem Markt sind. Auch ASUS verbaut einen Intel Atom Z3740 mit 2 GB Arbeitsspeicher und ein IPS-Panel mit 1.280 x 800 Pixeln. Wenig überraschend bietet das Tablet je eine Kamera an Vorder- und Rückseite. Zusätzlich zu Windows 8.1 ist wiederum Microsofts Office Home and Student 2013 vorinstalliert. ASUS hat auf sein kleines VivoTab aber auch mit einige eigenentwickelte Apps aufgespielt. Eine leistungsstarke Notiz-App im Stile von Samsungs S Note ist aber nicht darunter. 

Trotz des mitgelieferten Stylus orientiert sich das VivoTab Note 8 preislich an der Konkurrenz: Die 32-GB-Variante wird für rund 300 Euro verkauft. Im ausgepackt & angefasst-Video sammeln wir erste Eindrücke vom Tablet. Ausführlicher werden wir das ASUS VivoTab Note 8 demnächst im ausführlichen Test vorstellen und bewerten. 

Die Spezifikationen des ASUS VivoTab Note 8 im Kurzüberblick:

Prozessor Intel Atom Z3740 (Quad-Core, 1,33-1,86 GHz, 2 MB Cache, Intel HD Grapics), 2 GB Arbeitsspeicher
Display 8 Zoll (1.280 x 800 px), IPS-Panel
Akku Li-Polymer
Kamera (vorne) 1,26 MP-Kamera
Kamera (hinten) 5 MP-Kamera
Speicher 32 oder 64 GB; 1 Jahr ASUS Webstorage; Speichererweiterung per microSD-Kartenleser möglich
Maße / Gewicht 220,9 x 133,8 x 10,95 mm; 380 g 

Social Links

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6777
Zitat
ASUS hat auf sein kleines VivoTab aber auch mit einige eigenentwickelte Apps aufgespielt. Eine leistungsstarke Notiz-App im Stile von Samsungs S Note ist aber nicht darunter.

Wozu auch, wenn Onenote dabei ist? :fresse:
#2
customavatars/avatar11338_1.gif
Registriert seit: 14.06.2004
Paderborn
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 454
Größer als mein TV?

220,9 x 133,8 x 10,95 [COLOR="#FF0000"]cm[/COLOR]
#3
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6777
Eigentlich müsste da eh cm³ (bzw. natürlich mm³) stehen :p
#4
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3671
Wurde in mm korrigiert, Danke für den Hinweis.
#5
Registriert seit: 19.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1764
hmm ich frag mich immernoch wie ich mein vivotab note 8 für 270€ in der 32gb version bekommen hab
und das gerademal ~3wochen nach marktstart wo es auch nur bei 2 händlern lieferbar war :D

aufjedenfall kann ich den punkt mit den tasten an den seiten nachvollziehen
vorallem der on/off schalter hat 0,0 feedback
bei der lautstärkewippe hab ich mich dran gewöhnt an das geringe feedback
aber der homebutton ist bei mir top vom feedback her

aber wieso das tablet für den hochformateinsatz sein soll weiß ich nicht, ich nutze das fast ausschließlich im querformat

und die anmerkung mit asuseigenen notizprogrammen wie samsung die hat ist etwas fehl am platz
weil das ist kein android gerät sondern eins mit windoofs
sprich onenote installieren und gut ist (lizenz liegt ja dem tablet bei)
es ist ja sogar schon eine onenoteversion vorinstalliert und wenn ihr den stylus nutzen wollt könnt ihr auch einfach den reader öffnen
weil da könnt ihr auch rumkritzeln ;)


übrigens wenn ihr leicht probleme mit der genauigkeit des stylus habt, dann könnt ihr euch an die vorgehensweise beim surface pro orientieren
weil bei mir hat nur das kalibrieren über "ausführen" geholfen und nicht über die systemsteuerung, aber dafür isses jetzt umso besser
sowohl toucheingabe als auch stylus hauen punktgenau hin (bei mir hat im auslieferungszustand der stylus ~2cm um den rand nicht hingehauen, jetzt sinds nur noch ~3mm)
#6
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6777
"Nur" 3mm? Da ist dann das Venue Pro zumindest nach der Kalibrierung wesentlich genauer. Wobei sich der Wacom in meinem alten HP-Tablet auch so verhalten hat. Dafür ist der im Venue Pro ansonsten ziemlicher Mist, was das Malen angeht, bevor der Bildschirm berührt wird usw.
#7
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 11993
das tablet hat zwei mankos... Hersteller und Auflösung...wer will sowas heutzutage noch sehen? das geht eindeutig an der Zeit vorbei
#8
Registriert seit: 19.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1764
@herrhannes
könnten auch nur 2mm sein, wobei das wohl auch sehr stark an meinem grid fürs kalibriren liegt
weil ich hatte meine ersten punkte halt ~1 bis ~3mm vom rand gesetzt
weil den bereich habe ich bei onenote noch nicht vermisst

und um nochmal nen neues grid zu machen und dann wieder 200punkte anzuklicken bin ich einfach zu faul
weil wie gesagt hab den bereich noch nie vermisst


@flatsch was stört dich so an asus? ist zwar auch keine lieblingsmarke von mir aber läuft und gut ist
und die auflösung stört auch nicht sonderlich, zumindest mich nicht
weil ich kann bequem bei lehrgängen und co mitschreiben ohne augenkrebs zu bekommen und um abends
im bett noch nen film zuendezuschauen reichts auch vollkommen aus
vorallem hab ich lieber so ne auflösung und kann da 9h drauf rumschreiben ohne das der akku rumjammert
anstatt fullhd und dem akku beim aufbrauchen zuschauen ;)
#9
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 11993
Zitat LeXeL;22143049
@herrhannes
könnten auch nur 2mm sein, wobei das wohl auch sehr stark an meinem grid fürs kalibriren liegt
weil ich hatte meine ersten punkte halt ~1 bis ~3mm vom rand gesetzt
weil den bereich habe ich bei onenote noch nicht vermisst

und um nochmal nen neues grid zu machen und dann wieder 200punkte anzuklicken bin ich einfach zu faul
weil wie gesagt hab den bereich noch nie vermisst


@flatsch was stört dich so an asus? ist zwar auch keine lieblingsmarke von mir aber läuft und gut ist
und die auflösung stört auch nicht sonderlich, zumindest mich nicht
weil ich kann bequem bei lehrgängen und co mitschreiben ohne augenkrebs zu bekommen und um abends
im bett noch nen film zuendezuschauen reichts auch vollkommen aus
vorallem hab ich lieber so ne auflösung und kann da 9h drauf rumschreiben ohne das der akku rumjammert
anstatt fullhd und dem akku beim aufbrauchen zuschauen ;)


Prinzipiell habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht mit asus, leider..da ich die mobos immer mochte, zu a7n8 Zeiten...

Ich habe den Vergleich von ipad mini zu ipad mini retina, da sehe ich leider beim Lesen einen deutlichen Unterschied...befürchte, dass man diesen bei der Auflösung des tab hier sieht.

Ansonsten liest es sich ja super von den Spezifikationen

Gesendet von meinem HTC One mit der Hardwareluxx App
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Medion LifeTab P10506 ab 26.05. bei Aldi Nord: 10,1 Zoll und 1080p für 199 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDION

Aldi Nord hat ab Donnerstag, dem 26.05.2016, zwei neue Endgeräte von Medion im Angebot. Das interessantere Angebot ist dabei für die meisten vermutlich das Medion LifeTab P10506 zum Preis von 199 Euro. Es handelt sich hier um ein Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale, einer Auflösung von 1.920 x 1.200... [mehr]

Huawei MediaPad M2 10.0 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HAUWEI_MEDIATAB_M2_10_TEST_TEASER_KLEIN

Mehr und mehr Tablets werden als Allrounder oder gar als reine Arbeitstiere positioniert, selbst wenn es an dafür essentiellen Fähigkeiten fehlt. Dass ein Modell entgegen dieses Trends vor allem als Entertainer beworben wird, ist da schon eine kleine Überraschung. So ganz auf Produktivität will... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 4 Type Cover mit Fingerabdruck-ID im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROSOFT_TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_/TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_LOGO

Zur Präsentation des Surface Pro 4 kündigte Microsoft nicht nur ein neues Type Cover an, sondern versprach dafür auch ein neues Feature: Einen Fingerabdruckleser für bessere Zugangssicherung. Allerdings ist dieser Fingerabdruckleser nicht Teil des regulären Surface Pro 4 Type Covers. Erst das... [mehr]

Lenovo plant dralles Tablet mit 18,4 Zoll und Quad HD

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/LENOVO

Reguläre Tablets spielen in der Regel bei Bilddiagonalen zwischen 7 bis 10,1 Zoll. Es gibt aber natürlich auch größere Modelle, wie etwa das Apple iPad Pro mit 12,9 Zoll Diagonale. Ende 2015 hatte Samsung eins draufgesetzt und das Galaxy View vorgestellt. Jenes Tablet protzte mit 18,4 Zoll und... [mehr]