> > > > Samsung: Mit dem Galaxy Note 8.0 gegen das iPad mini

Samsung: Mit dem Galaxy Note 8.0 gegen das iPad mini

PDFDruckenE-Mail

Erstellt am: von

samsungEs wird vermutlich noch bis zum Sommer dauern, bis Samsung die Nachfolger des Galaxy Note 2 und Galaxy S3 vorstellen wird. Auf dem Mobile World Congress (MWC) will man dennoch eine Neuigkeit im Bereich Tablets präsentieren. Dabei wird es sich vermutlich um das Galaxy Note 8.0 handeln. Es soll in zwei unterschiedlichen Modellen erscheinen, die sich allerdings nur durch das UMTS-Modem unterscheiden. Das GT-N5100 kann auch im Mobilfunknetz arbeiten, während des GT-N5110 nur im WLAN kommunizieren kann.

Wie der Name schon sagt, verfügt das Galaxy Note 8.0 über ein Display mit 8-Zoll, dass mit einer Auflösung von 1280x800 Pixel arbeiten soll. Damit wäre das Galaxy Note 8.0 höher aufgelöst, als das iPad mini mit 1024x768 Pixel bei 7,9-Zoll. Auch in der weiteren Ausstattung sind sich beide recht ähnlich. Die Front-Kamera des Galaxy Note 8.0 soll mit 1,3 Megapixel auflösen, die rückseitige mit 5 Megapixel. Dem noch unbekannten Prozessor stehen offenbar 2 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Die 16 oder 32 GB Speicher können per Micro-SD-Speicherkarte erweitert werden. Das UMTS-Modell soll in Frequenzen von 850, 900, 1.900 sowie 2.100 MHz arbeiten und bis zu 21,1 MBit/s erreichen. Eine Unterstützung für LTE ist, anders als beim iPad mini, nicht geplant.

Sogar die Maße und das Gewicht sollen bereits bekannt sein. 211,3 x 136,3 x 7,95 mm und ein Gewicht von 330 g sollen es sein. Zum Vergleich: Das iPad mini misst 200 x 124,7 x 7,2 mm und wiegt 310 g. Der Akku des Galaxy Note 8.0 hat der Meldung zufolge eine Kapazität von 4.600 mAh.

Auf dem MWC wird Samsung dann vermutlich auch den genauen Erscheinungstermin sowie den Preis bekanntgeben.

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
Moderator
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 10012
Wobei der minimale Vorsprung bei der Auflösung angesichts von 0,1 Zoll größerem Display wrschl. komplett flachfällt.
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 27581
Die Pixeldichte beträgt beim Galaxy Note 8.0 188 ppi und liegt beim iPad mini bei 163 ppi.
#3
customavatars/avatar174090_1.gif
Registriert seit: 06.05.2012
Witten
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 460
Mein Galaxy Tab 8.9 hat bei 8.9 Zoll und 1280x800 169ppi. 1280x800 (1,024,000) oder 1024x768 (786432) machen schon was aus.
#4
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 565
Sind gute 16% mehr dpi. 0,1 Zoll macht da nur ein gutes Prozent Unterschied.

Ds ganze hört sich recht solide an, halt Samsungs Update zur Samsung Galaxy Tab Serie die ein wenig betagter geworden ist. Die Größen sind jetzt halt 6,3; 7,9 und 10,1 Zoll. Die Überschrift ist halt mal wieder typisch Schilling, Kindle und Nexus 7 sind wohl genauso naheliegende Konkurenten und ein Größenvergleich mit dem Nexus 7 wäre genauso interessant...

edit: Und es sollten richtig gerundet 189 und 162 dpi sein. Nicht wie von Redakteur schöngerechnet 188 und 163.
#5
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Flottillenadmiral
Beiträge: 4364
Wäre interessant was Samsung macht, wenn Apple ein iPad Mini mit Retina Display bringt.
#6
Registriert seit: 29.10.2012
Giessener Raum
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1501
Das was Sie in letzter Zeit schon so gerne gemacht haben: Die Kopierer anwerfen ...
#7
customavatars/avatar142037_1.gif
Registriert seit: 15.10.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 180
Zitat Namenlos;20051345
Sind gute 16% mehr dpi. 0,1 Zoll macht da nur ein gutes Prozent Unterschied.

Ds ganze hört sich recht solide an, halt Samsungs Update zur Samsung Galaxy Tab Serie die ein wenig betagter geworden ist. Die Größen sind jetzt halt 6,3; 7,9 und 10,1 Zoll. Die Überschrift ist halt mal wieder typisch Schilling, Kindle und Nexus 7 sind wohl genauso naheliegende Konkurenten und ein Größenvergleich mit dem Nexus 7 wäre genauso interessant...

edit: Und es sollten richtig gerundet 189 und 162 dpi sein. Nicht wie von Redakteur schöngerechnet 188 und 163.


Ich freue mich drauf. War kurz davor mit die 3G Variante des Nexus 7 zu kaufen. Dann habe ich allerdings, mehr oder weniger zufällig gelesen, dass man mit der 3G Variante nicht telefonieren kann..... :hmm:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Drei Samsung GALAXY Tab 3-Modelle im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG_GALAXY_TAB_3/DREI_SAMSUNG_GALAXY_TAB_3_LOGO

Die GALAXY Tabs sind für Samsung die Brot-und-Butter-Tablets. Die Androidgeräte der Mittelklasse bieten keine spektakulären Ausstattungsmerkmale, sie sollen aber den Massenmarkt abdecken und mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis für hohe Absatzzahlen sorgen. Dafür wird die GALAXY... [mehr]

ASUS MeMO Pad FHD 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_MEMO_PAD_FHD_10/ASUS_MEMO_PAD_FHD_10_LOGO

Die ASUS MeMO Pads sollen durch ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis glänzen. Das neue 10,1-Zoll-Modell MeMO Pad FHD 10 ist aktuell tatsächlich eines der günstigsten Androidtablets mit Full HD-Display und optional sogar in einer Variante mit dem Datenturbo LTE erhältlich. Doch... [mehr]

Microsofts Doppelschlag Surface 2 und Surface Pro 2 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROSOFT_SURFACE_2_UND_SURFACE_PRO_2/MICROSOFT_SURFACE_2ND_GEN_LOGO

Mit dem Surface 2 und dem Surface Pro 2 hat Microsoft seine beiden Tablets neu aufgelegt. Neben dem Betriebssystemupdate auf Windows 8.1 bzw. Windows RT 8.1 wurde den Tablets auch neue Hardware spendiert und einige Detailverbesserungen wurden umgesetzt. Aber wie wirken sich die Veränderungen in... [mehr]

ASUS MeMO Pad FHD 10 LTE im Nachtest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_MEMO_PAD_FHD_10/ASUS_MEMO_PAD_FHD_10_LOGO

Das MeMO Pad FHD 10 konnte uns in der W-LAN-Variante schon sehr überzeugen. Doch ASUS möchte das Tablet noch besser machen und bringt deshalb auch eine Variante mit LTE auf den Markt. Zusätzlich zum Datenturbo bietet diese Variante einen anderen Prozessor und kleine kosmetische... [mehr]

ASUS Transformer Pad TF701T im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_TRANSFORMER_PAD_TF701T/ASUS_TF701T_LOGO

Hinter der kryptischen Produktbezeichnung Transformer Pad TF701T verbirgt sich ein hochgezüchtetes Androidtablet mit beeindruckender Ausstattung. ASUS paart ein extrem hochauflösendes Display mit 2.560 x 1.600 Pixeln und einen Tegra 4-Prozessor von NVIDIA. Und wie es sich für ein Transformer Pad... [mehr]

Multi-User-Support unter iOS 7, Android 4.3 und Windows 8.1 im Vergleich

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/NEXUS7_TEASER_KLEIN

Multiuser-Systeme sind Computer-Veteranen schon seit langer Zeit bekannt. Und auch der Normalverbraucher ist mit den Windows-Systemen und mehreren Benutzerkonten vertraut, sodass der "Familien-PC" mittlerweile zur Selbstverständlichkeit geworden ist. Schaut man sich aktuelle Verkaufszahlen an,... [mehr]