> > > > iPod und Podcasts werden mobile Lernquelle

iPod und Podcasts werden mobile Lernquelle

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Über die "Mobile Learning"-Plattform iTunes U sollen Studenten der australischen Griffith University ab sofort Lernmaterial, Vorlesungen und ganze Seminare auf ihren iPod überspielen können. Somit könnte man, auch wenn man zu einer Vorlesung nicht erscheinen konnte, die wichtigen Inhalte dieser direkt per iTunes auf den iPod spielen und z.B. bei einer längeren Bus- oder Zugfahrt nachholen. Das Ranke-Heinemann Institut, die Vertretung des Australischen Hochschulverbundes IDP Education Australia und die Vertretung aller neuseeländischen Universitäten in Deutschland und Österreich, gibt dazu passend bekannt, dass es in Australien bald keine Seltenheit mehr sein wird, mobiles Lernen an Universitäten anzubieten, da es immer mehr Personen gäbe, die an solchen Partnerschaften interessiert seien und man demnach Inhalte über iTunes U anbieten möchte. Natürlich kann diese Plattform kein Seminar ganz ersetzen, es soll aber bei der Koordination zwischen Job bzw. Familie und Studium helfen. Es gibt laut der Griffith University auch freie Inhalte, die man für alle Interessenten bereitgestellt hätte.Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Kabelloser Kopfhörer Bose QuietComfot 35 angekündigt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BOSE

Bose hat mit dem QuietComfort 35 eine kabellose Variante seines bekannten QuietComfort 25 angekündigt. Der Around-Ear-Kopfhörer soll laut dem Hersteller eine der besten Lärmreduzierungen bieten und damit die Umgebungsgeräusche via Noise-Cancelling eliminieren. Hierzu wird Bose dem Kopfhörer... [mehr]

Amazon Echo als Vorbild: Sonos will Sprachassistenten integrieren

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONOS

Seit dem Start vor knapp 14 Jahren hat der Druck auf Sonos stetig zugenommen. Vor allem die großen Elektronikhersteller sprangen nach und nach auf den Multiroom- und Streaming-Client-Zug auf, konnten in Hinblick auf die Zahl der unterstützten Plattformen und Dienst aber bislang nicht aufholen.... [mehr]