> > > > Creative sauer: Asus 'emuliert' EAX 5.0

Creative sauer: Asus 'emuliert' EAX 5.0

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Mit den zwei Karten Xonar D2 und D2X stieg Asus vor einiger Zeit in den Markt der Soundkartenhersteller ein und bewies, dass es neben Creative auch noch andere Hersteller gibt, die qualitativ hochwertiges Equipment anbieten. Einzig das Lizenzproblem mit Creatives Spiele-Surround-Standard EAX hindert die Hersteller daran, ihre Karten auf gleichem Niveau wie die des Konkurrenten laufen zu lassen - so ist nativ maximal EAX 2.0 möglich. Nun hat Asus in einem neuen Treiber aber das Versprechen abgegeben, dass dieser ab sofort EAX 5.0 emulieren könnte. Der Lizenzinhaber Creative ist mit dieser Aussage nicht einverstanden und beschuldigt Asus nun der Irreführung seiner Kunden. Außerdem würde durch diese Falschmeldung im Treiber die Kompatibilität zu EAX-3- oder EAX-4-Spielen nicht gewährleistet. Asus reagierte und räumte ein, dass die "Emulation" nur auf der eigenen DS3D-GX-2.0-Soundengine basiere und man natürlich keine Reproduktion der Technik vollzogen habe. Die Asus-Lösung ist demnach ein Pendant zu Creatives ALchemy-Software, ohne die viele Soundkarten unter Windows Vista überflüssig wären.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Kabelloser Kopfhörer Bose QuietComfot 35 angekündigt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BOSE

Bose hat mit dem QuietComfort 35 eine kabellose Variante seines bekannten QuietComfort 25 angekündigt. Der Around-Ear-Kopfhörer soll laut dem Hersteller eine der besten Lärmreduzierungen bieten und damit die Umgebungsgeräusche via Noise-Cancelling eliminieren. Hierzu wird Bose dem Kopfhörer... [mehr]

Amazon Echo als Vorbild: Sonos will Sprachassistenten integrieren

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONOS

Seit dem Start vor knapp 14 Jahren hat der Druck auf Sonos stetig zugenommen. Vor allem die großen Elektronikhersteller sprangen nach und nach auf den Multiroom- und Streaming-Client-Zug auf, konnten in Hinblick auf die Zahl der unterstützten Plattformen und Dienst aber bislang nicht aufholen.... [mehr]