> > > > Neue Informationen zu Samsungs Hybrid-HD-Player

Neue Informationen zu Samsungs Hybrid-HD-Player

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Der Kampf zwischen Blu-Ray und HD-DVD ist noch lange nicht ausgefochten und es zeichnet sich ab, dass beide Formate auch auf Dauer nebeneinander existieren könnten, ähnlich wie bei DVD-R und DVD+R. Aus diesem Grunde sind inzwischen einige Hersteller dazu übergegangen Abspielgeräte und Brenner zu entwickeln, die sowohl Blu-Ray- als auch HD-DVD-Medien abspielen und beschreiben können. Da beide Formate auf den gleichen blau-violetten Laser setzen ist dies zumindest theoretisch möglich. Das erste Abspielgerät, welches beide Formate vollständig unterstützt, ist der Samsung BD-UP5000, über welches wir bereits im April berichteten. Der "Super Multi Blue-Player BH 100" von LG fehlt das HD-DVD-Logo, da es HDi nicht unterstützt. Nun hat Samsung bekannt gegeben, dass das Gerät pünktlich zum Weihnachtsgeschäft für 999 Euro in Europa verfügbar sein soll. Wie auch viele Abspielgeräte der Konkurrenz kann der UP5000 herkömmliche DVD-Videos per Upscaling auf hochauflösenden Fernsehern und Projektoren, die unter anderem über einen HDMI-Anschluss der Spezifikation 1.3 angeschlossen werden können, besser zur Geltung bringen. Über HDMI wird ebenfalls Anynet+ unterstützt, welches die Kommunikation von Samsung-Geräten untereinander ermöglicht. Für die Tonausgabe werden die Standards Dolby Digital Plus (DD+), Digital Theatre Sound (DTS-HD, DTS++) und Dolby True HD (True HD) unterstützt. Ebenfalls verbaut ist ein Ethernet-Anschluss, der Firmware-Updates vereinfacht und auch für Online-Extras von den Filmen genutzt werden kann.



Quelle

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Kabelloser Kopfhörer Bose QuietComfot 35 angekündigt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BOSE

Bose hat mit dem QuietComfort 35 eine kabellose Variante seines bekannten QuietComfort 25 angekündigt. Der Around-Ear-Kopfhörer soll laut dem Hersteller eine der besten Lärmreduzierungen bieten und damit die Umgebungsgeräusche via Noise-Cancelling eliminieren. Hierzu wird Bose dem Kopfhörer... [mehr]

Amazon Echo als Vorbild: Sonos will Sprachassistenten integrieren

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONOS

Seit dem Start vor knapp 14 Jahren hat der Druck auf Sonos stetig zugenommen. Vor allem die großen Elektronikhersteller sprangen nach und nach auf den Multiroom- und Streaming-Client-Zug auf, konnten in Hinblick auf die Zahl der unterstützten Plattformen und Dienst aber bislang nicht aufholen.... [mehr]