> > > > Schweizer MP3-Taschenmesser

Schweizer MP3-Taschenmesser

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Der für die Schweizer-Taschenmesser weltbekannte Hersteller Victorinox hat nun mit dem "s.beat MP3 Digital Audio Player" ein Taschenmesser mit integriertem Audioabspielgerät und bis zu 2 GB Speicher vorgestellt. Das "Messer" kann dabei MP3, WMA und Ogg-Vorbis Audiodateien abspielen und verfügt auch über ein Radio und Diktierfunktionen. Zwar wurden um das Gerät unterzubringen auf einige Werkzeuge verzichtet, doch bietet es mit einem Messer, Schere und Nagelfeile immer noch eine Grundausrüstung. Um das Gerät auch auf Flugreisen, wo Messer im Handgepäck verboten sind, nutzen zu können kann man das Abspielgerät vom Rest des Messers trennen. Inklusive den Werkzeugen misst das Messer 74 x 22 x 24 mm und wiegt 72 Gramm, wohingegen das Abspielgerät alleine die Abmaße 74 x 18,5 x 17 mm hat und 45 Gramm wiegt. Die Akkulaufzeit mit dem integrierten 3,7 Volt Li-Po Akku liegt laut Victorinox bei 8 Stunden. Informationen, beispielsweise über den Musiktitel, zeigt das Gerät auf dem dreizeiligen Display an. Mit im Lieferumfang befindet sich auch eine Fernbedienung, was recht ungewöhnlich für einen MP3-Player ist, mit der sich aber nur die Grundfunktionen steuern lassen.




Ein Bild im zusammegesetztem Zustand mit der Fernbedienung.






Hier sieht man die beiden Einzelteile.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Kabelloser Kopfhörer Bose QuietComfot 35 angekündigt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BOSE

Bose hat mit dem QuietComfort 35 eine kabellose Variante seines bekannten QuietComfort 25 angekündigt. Der Around-Ear-Kopfhörer soll laut dem Hersteller eine der besten Lärmreduzierungen bieten und damit die Umgebungsgeräusche via Noise-Cancelling eliminieren. Hierzu wird Bose dem Kopfhörer... [mehr]

Amazon Echo als Vorbild: Sonos will Sprachassistenten integrieren

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONOS

Seit dem Start vor knapp 14 Jahren hat der Druck auf Sonos stetig zugenommen. Vor allem die großen Elektronikhersteller sprangen nach und nach auf den Multiroom- und Streaming-Client-Zug auf, konnten in Hinblick auf die Zahl der unterstützten Plattformen und Dienst aber bislang nicht aufholen.... [mehr]