> > > > Creative bringt HD-Kamera mit 8-GB-Speicher

Creative bringt HD-Kamera mit 8-GB-Speicher

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Creative, bekannt für Audio-Komponenten wie Lautsprechersysteme oder Soundkarten, hat nun eine neue Videokamera vorgestellt, die bewegte Bilder in HD-Auflösung speichern soll. Mit 720p, d.h. 1280 x 720 Pixeln löst die Kamera auf und speichert mit H.264 auf 8 Gigabyte internen Flash-Speicher. Mit Abmaßen von nur 100 x 55 x 16 Millimetern und 100-Gramm-Gewicht darf man keine Wunder erwarten, so fehlen Zoom- und Autofokus-Funktionen. Wenigstens ein Display ist verbaut, dieses misst jedoch auch lediglich 2 Zoll und hat eine Auflösung von 640 x 240 Pixeln - gerade ausreichend, um die Aufnahmen zu kontrollieren. Laut Hersteller kann die Vado HD Pocker, so der Name der Kamera, bis zu zwei Stunden Videomaterial in höchster Qualität aufnehmen. Sowohl ein Transfer zum Rechner (per USB), als auch die direkte Ausgabe an Projektor, Monitor oder LCD ist möglich. Dafür stehen entweder der Composite-Ausgang oder die HDMI-Schnittstelle zur Verfügung. Der austauschbare Akku hält 2 Stunden, reicht also genau, um den Speicher komplett zu füllen. Mit rund 200 US-Dollar ist die Kamera nicht für jeden Geldbeutel gedacht, aber dennoch eine der günstigeren HD-Kameras.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Kabelloser Kopfhörer Bose QuietComfot 35 angekündigt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BOSE

Bose hat mit dem QuietComfort 35 eine kabellose Variante seines bekannten QuietComfort 25 angekündigt. Der Around-Ear-Kopfhörer soll laut dem Hersteller eine der besten Lärmreduzierungen bieten und damit die Umgebungsgeräusche via Noise-Cancelling eliminieren. Hierzu wird Bose dem Kopfhörer... [mehr]

Amazon Echo als Vorbild: Sonos will Sprachassistenten integrieren

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONOS

Seit dem Start vor knapp 14 Jahren hat der Druck auf Sonos stetig zugenommen. Vor allem die großen Elektronikhersteller sprangen nach und nach auf den Multiroom- und Streaming-Client-Zug auf, konnten in Hinblick auf die Zahl der unterstützten Plattformen und Dienst aber bislang nicht aufholen.... [mehr]