> > > > GDC 2015: Valve mit neuer Streaming-Hardware und Game-Engine

GDC 2015: Valve mit neuer Streaming-Hardware und Game-Engine

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

steamNicht nur NVIDIA will mithilfe seiner neuen Android-Konsole Shield PC-Spiele über das Netzwerk oder gar Internet ins Wohnzimmer streamen, auch Valve versucht das schon seit einiger Zeit. Im Rahmen der Game Developers Conference (GDC) in San Francisco kündigte man mit Steam Link ebenfalls eine kleine Box an, auf die man ab November PC-Spiele streamen können soll. Welche Hardware in der rund 50 US-Dollar teuren Box steckt, das wollte man bislang allerdings nicht verraten. Unklar ist auch, welche Software zum Einsatz kommt.

Die Box soll aber über HDMI mit dem Fernseher verbunden werden und lässt sich dank Ethernet-Schnittstelle im heimischen Netzwerk integrieren. Über Steam-In-Home-Streaming können dann über einen leistungsstarken Gaming-Rechner samt Steam-Client Spiele über auf die kleine Steam-Link-Box gestreamt werden. Gespielt wird dort über den Steam Controller, an welchem man schon seit längerer Zeit entwickelt. Wie gut Steam-In-Home-Streaming in der Praxis funktioniert, das hatten wir uns bereits in einem ausführlichen Artikel näher angeschaut. Weitere Details zu Steam Link verriet Valve leider noch nicht. Allerdings sollen sich Spiele maximal in einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten und mit 60 FPS darstellen lassen. Die Box soll ab November für 50 US-Dollar verfügbar sein – internationale Preise und Termine will man zeitnah veröffentlichen.

Ebenfalls im November sollen dann die ersten Steam Machines verschiedener Hersteller in die Läden kommen. Sie sollen zu Preisen einer aktuellen Spielekonsole angeboten werden und damit wohl ab 400 bis 500 Euro erhältlich sein. Teure High-End-Kisten wird es aber natürlich ebenfalls geben. Die finale Version des Steam-Controllers soll gleichzeitig mit den Steam Machines und Steam Link erscheinen und für rund 50 US-Dollar verkauft werden. Vermutlich dürfte dann auch eine neue Version von SteamOS erscheinen, denn hier herrscht aktuell noch immer Nachholbedarf.

Source Engine 2 in Arbeit

Ansonsten kündigte Valve seine neue Source Engine 2 an, die man Entwicklern in Zukunft kostenlos zur Verfügung stellen wird – ähnlich wie es Epic Games mit der Unreal Engine 4 macht. Die neue Version soll nicht nur professionelle Entwickler ansprechen, sondern soll auch Spieler und Hobby-Entwickler für sich begeistern. Die neue Engine soll den OpenGL-Nachfolger Vulkan unterstützen. Wann die Source 2 allerdings erhältlich sein wird, ist nicht bekannt – ebenso welche Spiele auf ihr aufbauen werden.

Erst kürzlich hatte HTC mit der Vive eine eigene VR-Brille präsentiert – Contentgeber wird Valves Steam-Plattform werden.

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar176758_1.gif
Registriert seit: 04.07.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 1011
Ich freue mich riesig drauf. Endlich der Steamcontroller und ne steambox oder den Gaming rechner behalten und eben steam link kaufen, i like...
#2
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Fehlt nur noch der Steam-Beam...
#3
customavatars/avatar194145_1.gif
Registriert seit: 03.07.2013
Luzern
Leutnant zur See
Beiträge: 1044
Finds auch genial, gibt ja wirklich mittlerweile genug "wohnzimmertaugliche" Titel die man gemütlich auf der Couch am TV zocken könnte.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Nintendo Classic Mini: Neuauflage des Konsolen-Klassikers erscheint im November

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_CLASSIC_MINI

Abseits des Hypes rund um Pokémon Go hat Nintendo vor wenigen Minuten überraschend eine Neuauflage des Nintendo Entertainment Systems (NES) angekündigt. Wie die ursprünglich 1986 in Europa erschienene 8-Bit-Konsole soll auch die Nintendo Classic Mini die alten Klassiker auf den modernen... [mehr]

PlayStation 5: Sony unsicher, ob es noch eine Generation geben wird

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Dass der japanische Hersteller Sony aktuell an einer PlayStation 4.5, bzw. teilweise auch PlayStation 4K betitelt, arbeitet, gilt bereits als sicher. So sind bereits technische Daten durchgesickert und alle Hinweise deuten darauf hin, dass die aufgebohrte Version der Spielekonsole voraussichtlich... [mehr]

PlayStation Neo mit 4K: Gerüchte verdichten sich (Update: Dev-Kit bestätigt...

Logo von SONY

Die Gerüchte um eine PlayStation 4 mit einer höheren Auflösung werden immer konkreter. Unter dem Codenamen „PlayStation Neo“ soll Sony die Konsole entwickeln und nun gibt es bereits erste Informationen zu dem verbauten SoC. Demnach soll der Chip auch bei einer möglichen PlayStation 4.5 oder... [mehr]

GameStop: Neue Konsolen stehen bereits in den Startlöchern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GAMESTOP_LOGO

Die Kette GameStop bietet in vielen Ländern, darunter natürlich auch Deutschland, in ihren Geschäften Computer- und Videospiele, Eingabegeräte und natürlich auch Spielekonsolen an. Auf einem Investorentreffen in Texas soll der COO (Chief Operating Officer) des Händlers, Tony Bartel, nun... [mehr]

Microsoft Xbox One S: Das gilt es vor dem Kauf zu bedenken

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/XBOX_ONE_LOGO

Am Dienstag, den 2. August 2016, erscheint offiziell die Microsoft Xbox One S. Wir wollen an dieser Stelle nicht die bekannten Details zur Konsole wiederkäuen, sondern auf ein paar Feinheiten hinweisen, welche in der aktuellen Berichterstattung teilweise untergehen. So ist die Xbox One S keine... [mehr]

PlayStation 4.5: Bioware-Mitbegründer kritisiert die Idee

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Aktuell häufen sich Gerüchte um eine potentielle Sony PlayStation 4.5. Was genau dahinter steckt, ist jedoch offen. Möglich wäre, dass Sony, um die neuen Ultra HD Blu-ray zu forcieren, in die Konsole einfach ein entsprechendes Laufwerk integriert und die Schnittstelle auf HDMI 2.0 aufstockt.... [mehr]