> > > > Amazon wirft Apple TV und Google Chromecast aus dem Angebot (Update)

Amazon wirft Apple TV und Google Chromecast aus dem Angebot (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amazonOffenbar möchte Amazon die Streaming-Hardware von Google und Apple nicht mehr verkaufen. Man wolle damit "Verwirrung bei den Verbrauchern" vermeiden, so die offizielle Äußerung seitens Amazon. Die Hauptmotivation aber dürfte sicherlich ganz wo anders zu suchen sein, denn mit Amazon Prime Video steht man in direkter Konkurrenz zu den Diensten und der Hardware aus dem Hause Google und Apple.

Der Schritt wurde den Markplatz-Verkäufern per E-Mail mitgeteilt und soll ab dem 29. Oktober gelten. Damit konzentriert sich das Hardware-Angebot mit Unterstützung für das Streaming von Prime Video bei Amazon auf den hauseigenen Fire TV sowie die Spielekonsolen Xbox One von Microsoft und PlayStation 4 von Sony. Eine weniger große Rolle dürfte der Roku spielen, der hierzulande kaum verwendet wird und allenfalls als Rebranded-Hardware von Video-on-Demand-Anbietern (z.B. Sky) verwendet wird.

Die zweite Generation des Fire TV bietet nun auch UHD-Unterstützung
Die zweite Generation des Fire TV bietet nun auch UHD-Unterstützung

Vor zwei Wochen präsentierte Amazon den neuen Fire TV. Die Veränderungen lassen sich schnell zusammenfassen: Ausgegeben werden können maximal Videos in UHD-Auflösung mit maximal 30 Bildern pro Sekunde, das WLAN-Modul bietet höhere Übertragungsraten (802.11ac) und der Quad-Core-SoC wird nun von MediaTek geliefert. Dieser versteht sich auf 64 Bit und erreicht in der Spitze 1,6 respektive 2,0 GHz. Auf der Rückseite lässt sich ein einziger äußerlicher Unterschied erkennen: Den optischen Audio-Ausgang hat Amazon zugunsten eines microSD-Slots geopfert, der allerdings nur für Applikationen genutzt werden kann. Mit der Auslieferung der 99 Euro teuren Box wird Amazon am 5. Oktober beginnen, Vorbestellungen nimmt man bereits jetzt schon an.

Sowohl Apple als auch Google werden in Kürze neue Streaming-Hardware auf den Markt bringen. Apple hat den neuen Apple TV Anfang September vorgestellt und bringt neben Apps auch Spiele auf die eigene Box. Erst vor wenigen Tagen präsentierte Google den neuen Chromecast und Chromecast Audio. Wie auch Netflix investiert Amazon verstärkt in das eigene VoD-Angebot und lässt sogar eigene Serien produzieren. Um sich besser von den Mitbewerber abheben zu können, will Amazon das Hardware-Angebot zumindest im eigenen Online-Shop nun einschränken.

Update: Wie angekündigt hat Amazon die entsprechenden Geräte aus seinem Programm genommen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar189220_1.gif
Registriert seit: 28.02.2013
Vorarlberg
Hauptgefreiter
Beiträge: 191
Naja, kann ich verstehen, ist aus meiner Sicht auch legitim.
#2
Registriert seit: 16.06.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 305
Verstehen ja, und problematisch ist erst recht nicht. Aber hier sieht man schon erste Änderungen bei Amazon. Ich finde Amazon nur interessant, weil das Sortiment so groß ist. Preise sind gar nicht mal die besten und die Lieferzeiten sind selbst mit Prime bei anderen besser. Zudem hat man ja auch andere Anbieter da, die die eigenen priese durchsetzen und besser sind als man selbst.

Bei Prime will man einfach mit seinem vod eine beherrschende Position durchsetzen.

Ist halt die Frage ob man diesen Dienst so gut findet. Ob die nächste Box rootbar sein wird (und eigtl nur das hat sie ja so beliebt gemacht).

#3
Registriert seit: 30.11.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1049
Zitat hansbrel;23914525
Ob die nächste Box rootbar sein wird (und eigtl nur das hat sie ja so beliebt gemacht).


Du meinst mit Box jetzt FireTV? Der ist schon lange nicht mehr rootbar. Allenfalls über einen Hardwareeingriff.
#4
customavatars/avatar93901_1.gif
Registriert seit: 26.06.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 230
Ob das so klug ist von Amazon weiß ich nicht genau. Ich habe meinen Prime Account gestern gekündigt, als ich das gelesen habe. Die Prime Bestellungen kommen schon seit Monaten in 50% der Fälle nicht mehr zum garantierten Lieferdatum an und in Zukunft wird mit Sicherheit kein Fire-TV bei mir stehen, da mit Tablet und Smartphone schon zwei Apple Produkte im Einsatz sind. Also kann ich auch einfach den Streaming Anbieter wechseln.

Ich denke viele Apple und Chromecast Nutzer werden das ähnlich sehen und nicht deswegen jetzt auf einen Fire-TV umsteigen.

Ist das eigentlich eine Entscheidung von Amazon keine Apps mehr für AppleTV und Chromecast bereitzustellen oder wollen die beiden diese nicht mehr in ihren Appstores? So aus den bisherigen News sieht es so aus, als wäre es alleine eine Entscheidung Amazons.
#5
Registriert seit: 16.06.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 305
Zitat Elgar;23914574
Du meinst mit Box jetzt FireTV? Der ist schon lange nicht mehr rootbar. Allenfalls über einen Hardwareeingriff.


Oh. Na dann sowieso

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat Das_Kuh;23914731
Ob das so klug ist von Amazon weiß ich nicht genau. Ich habe meinen Prime Account gestern gekündigt, als ich das gelesen habe. Die Prime Bestellungen kommen schon seit Monaten in 50% der Fälle nicht mehr zum garantierten Lieferdatum an und in Zukunft wird mit Sicherheit kein Fire-TV bei mir stehen, da mit Tablet und Smartphone schon zwei Apple Produkte im Einsatz sind. Also kann ich auch einfach den Streaming Anbieter wechseln.

Ich denke viele Apple und Chromecast Nutzer werden das ähnlich sehen und nicht deswegen jetzt auf einen Fire-TV umsteigen.

Ist das eigentlich eine Entscheidung von Amazon keine Apps mehr für AppleTV und Chromecast bereitzustellen oder wollen die beiden diese nicht mehr in ihren Appstores? So aus den bisherigen News sieht es so aus, als wäre es alleine eine Entscheidung Amazons.


Vor allem sind die anderen monatlich kündbar. Aber Prime Lieferungen sind mittlerweile wirklich für nen arsch. Abgesehen vom Lieferdatum ist da auch noch das Plus Produkt Schema.

Wirklich da sollte man nach Möglichkeit verzichten. Amazon Prime ist in Wirklichkeit nur noch Prime Video und Standart Lieferung. Wer Prime Video haben will hat dann ein günstiges Video Abo. Ansonsten aber einen klein Katalog, ab 30 Euro Bestellwert und Lieferzeiten wie schon genannt. Das ist alles andere als so gut wie man denkt.
#6
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 14878
Diesen Quzasi Prime zang fand ich noch nie gut ,der sollja nur dazu führen das man nurnoch da bestellt weil man ja eh prime hat.
Bei den eigen produzierten Serien hat mom noch Netflix die Nase vorn.
Ich bleib bei meinem Apple TV 3, wenn Amazon meint keine App zu leifern ist es deren Problem, nicht meins. Mein PS3 Wlan Modul ist so mies das das Prime streamen über die PS3 inkl app flachfällt, noch dazu ist die Konsole laut wien Orkan...
#7
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1435
Andere Händler freuts. Können sie sich doch durch das Angebot der Konkurrenzhardware wieder etwas von Amazon absetzen und bekommen dadurch evtl. wieder ein paar mehr Kunden.

Ich persönlich kaufe eh nichts bei Amazon. Einmal hab ich ein Buch dort bestellt, weil ich nen 20€ Gutschein hatte.
Aber ansonsten bieten die mir nichts, was ich unbedingt bräuchte.
Und das, was ich brauche, bekomme ich andernorts teils günstiger.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Edifier S760D im Test - Großes System mit neutralem Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/EDIFIER_S760D/EDIFIER_S760D-TEASER_KLEIN

Mit dem S760D hat Edifier ein ausgewachsenes Soundsystem im Angebot, das weniger für den Schreibtisch als vielmehr für das Wohnzimmer gedacht ist. Wie gut das Set klingt, klärt wie immer unser ausführlicher Test. Die Zeiten, in denen Surround-Sets die heimischen Arbeitszimmer dominierten, sind... [mehr]

Netflix und Amazon Prime Instant Video: Das kommt 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/NETFLIX

Die beiden Streaming-Anbieter Netflix und Amazon Prime Instant Video haben in Pressemitteilungen mittlerweile auf die kommenden Inhalte des Jahres 2016 hingwiesen. Beide haben nächstes Jahr besonders für Serien-Fans jeweils recht spannende Exklusivinhalte im Programm. Darunter sind natürlich... [mehr]

Samsung K8500 für Ultra HD Blu-ray wegen Kompatibilitätsproblenen in Europa...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/UHD_BLU-RAY_LOGO

Wir haben den Start der Ultra HD Blu-ray in Deutschland sehr gespannt verfolgt und entsprechend berichtet. Seit dieser Woche sind in Deutschland die ersten Titel erhältlich. Die Preise der Filme bewegen sich um die 30 Euro. In den nächsten Wochen und Monaten sollen durchaus noch einige Highlights... [mehr]

Teufel Concept E Digital im Test - viel Ausstattung trifft voluminösen Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_CONCEPT_E_DIGITAL/TEUFEL_CONCEPTE-TEASER_KLEIN

Das Concept E von Teufel begleitet uns nun schon seit vielen Jahren. Galt früher einmal: Minimale Ausstattung, maximaler Klang zum überschaubaren Preis, gibt es seit gut einem Jahr eine Neuauflage des Surround-Klassikers. Der möchte klanglich natürlich noch immer überzeugen, gleichzeitig aber... [mehr]

Oculus Rift und HTC Vive - ein Erlebnisbericht

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/NVIDIA-VR-HAMBURG/NVIDIA-VR-HAMBURG-LOGO

Im 1. Quartal 2016 soll es soweit sein und die ersten Consumer-Versionen der VR-Brillen aus dem Hause Oculus und HTC sollen am Markt erhältlich sein. Bisher haben nur extrem glückliche Entwickler die Möglichkeit eine der beiden oder beide VR-Brillen testen zu können - natürlich im Rahmen der... [mehr]

Marvel's Doctor Strange - wenn Superheld auf Magie trifft

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MARVEL

Für die Superhelden aus dem Marvel-Universum sind mysteriöse Erklärungen der Superkräfte nichts Ungewöhnliches. Doch besonders mysteriös sind die Kräfte von Doctor Strange. Er ist ein Magier und deshalb vor allem mit der Abwehr magischer oder mystischer Bedrohungen... [mehr]