> > > > Raumfeld startet Verkauf der Soundbar

Raumfeld startet Verkauf der Soundbar

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

raumfeldIm Januar kündigte Raumfeld den Sprung ins Heimkino an, nun startet der Verkauf der per WLAN angesteuerten Kombination aus Soundbar und Subwoofer. Seit dem hat sich nicht nur der Name geändert, aus One Bar wurde schlicht Soundbar, auch an die Technik haben die Berliner nochmals Hand angelegt.

In der Soundbar selbst verbaut man nun eine 180-Watt-Endstufe sowie sechs Hoch-Mittel-Töner (3 Zoll), die nach vorn (4x) und zur Seite hin (je einmal links und rechts) ausgerichtet sind. Der Subwoofer wird hingegen mit einem 250 Watt starken Class-D-Verstärker mitsamt dreier 130-mm-Tieftöner mit einer Grenzfrequenz von 35 Hz bestückt. Die Verbindung zum Fernseher wird per HDMI (ARC und CEC) hergestellt, die für den Subwoofer bestimmten Daten werden per WLAN weitergereicht. Auf diesem Weg ist auch die Wiedergabe von Musik möglich, für die Steuerung stehen eine Applikation (Android und iOS) sowie eine spezielle Fernbedienung zur Verfügung. So lassen sich beispielsweise die Streaming-Dienste Spotify und Tidal, aber auch zahlreicher Internet-Radiostationen oder Netzwerkfestplatten einbinden.

Seit Januar nichts verändert hat Raumfeld an der Optik. Sowohl Soundbar als auch Subwoofer greifen die schlichte Design-Linie der Berliner auf, zum Einsatz kommt neben Holz Aluminium.

Wie üblich kann auch das Heimkino-System nur über Raumfeld selbst – im eigenen Online-Shop oder Amazon – bezogen werden. Fällig werden 1.299 Euro, die Lieferzeit beträgt aktuell zwischen acht und zwölf Wochen. Interessenten können sich vor dem Kauf sowohl auf der IFA als auch im neuen Flaghsipstore in Berlin einen akustischen Eindruck verschaffen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 07.07.2009
Leipzig
Bootsmann
Beiträge: 692
naja, so wie es scheint, hat die raumfeldlösung mehr features als standard teufel

außerdem scheint es mir so, als würde teufel raumfeld als premiummarke positionieren
#5
Registriert seit: 29.07.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 272
das Teil wird zweifelsohne Top sein, gibt ja auch bei Teufel Geräte ab 1000 aufwärts. Naja so wichtig ist mir fernsehen dann auch nicht, hier wird dann Zielgruppe Vielfernsehschauer sein :)
#6
Registriert seit: 17.01.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1650
Raumfeld = Streaming Lösung von Teufel

Der Unterschied zu ner 0850 Soundbar ist die Integration ins WLAN, zugriff auf die Zentrale Musikablage, Webradio und Multiroom-Unterstützung. Teuer ja, überteuert aber nicht, außer Raumfeld und Sonos wüsste ich jetzt kein Produkt das diese Funktionen bietet
#7
Registriert seit: 29.07.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 272
achso ja bei meiner Teufel (350€) kann ich nur per Handy (NFC/bluetooth) die ganzen Dienste koppeln.
Dafür war sie günstig und Internetradio oder Musikalben vom Server klingen trotzdem super


ob ich nun meine Handy als WLan Klint verwende und der Ton kommt aus der 0815 Soundbar oder die Soundbar hat ein eigenes WLan Modul und ich brauche mein Handy (App) trotzdem zum bedienen ist doch wurscht :stupid:
#8
Registriert seit: 29.07.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 272
sehe gerade wird bei Teufel vertrieben

http://www.teufel.de/raumfeld-audio-streaming/raumfeld-soundbar-p15401.html
#9
Registriert seit: 17.01.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1650
Raumfeld gehört Teufem, wurde vor ein paar Jahren übernommen
Teufel Streaming Produkte = Raumfeld

der Unterschied ist noch, dass man nicht wirklich ein Handy/tablet braucht und die zu steuern, man kann das auch mit ein dedizierten "Fernbedienung" machen (Raumfeld Controller) aber darüber hinaus, kann man von der Steuerung (Controller/Handy ) auch mehrere Raumfeld boxen steuern, synchron dasselbe abspielen (wirklich genau synchron) oder auf jeder was anderes.

Für diesen Luxus wird der entsprechende Aufpreis verlangt. Wirklich missen möchte ich die kleinen Stromschlucker aber nicht mehr :)
#10
Registriert seit: 09.01.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 217
wieso kaufen die leute 500-1000 euro teure handys. der unterschied zu 100-200 teuren wird genauso maginal sein wie bei soundlösungen. mit dem unterschied, dass gute boxen meist 10 jahre halten, handys meist nur 1-2 jahre.
#11
customavatars/avatar222185_1.gif
Registriert seit: 08.06.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1118
Die Zielgruppe sind Leute, die sonst Bang & Olufsen kaufen würden, aber ein konventionelles Design haben wollen.
#12
Registriert seit: 18.07.2001
Norderstedt
Hauptgefreiter
Beiträge: 139
1300 Euro für eine Soundbar inkl. "Subwoofer" *räusper* mit 3x "130-mm-Tieftöner" *hust* und einer "Grenzfrequenz von 35 Hz".... *huiiiiii*

Ähm... ja.... Traumhafte Daten. Preis/Leistung fast so "gut" wie Bose.

Für das Geld bekommt man auch schon was anständiges....
#13
Registriert seit: 21.01.2016

Matrose
Beiträge: 1
und was wäre da was anständiges? danke, tom
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Edifier S760D im Test - Großes System mit neutralem Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/EDIFIER_S760D/EDIFIER_S760D-TEASER_KLEIN

Mit dem S760D hat Edifier ein ausgewachsenes Soundsystem im Angebot, das weniger für den Schreibtisch als vielmehr für das Wohnzimmer gedacht ist. Wie gut das Set klingt, klärt wie immer unser ausführlicher Test. Die Zeiten, in denen Surround-Sets die heimischen Arbeitszimmer dominierten, sind... [mehr]

Netflix und Amazon Prime Instant Video: Das kommt 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/NETFLIX

Die beiden Streaming-Anbieter Netflix und Amazon Prime Instant Video haben in Pressemitteilungen mittlerweile auf die kommenden Inhalte des Jahres 2016 hingwiesen. Beide haben nächstes Jahr besonders für Serien-Fans jeweils recht spannende Exklusivinhalte im Programm. Darunter sind natürlich... [mehr]

Samsung K8500 für Ultra HD Blu-ray wegen Kompatibilitätsproblenen in Europa...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/UHD_BLU-RAY_LOGO

Wir haben den Start der Ultra HD Blu-ray in Deutschland sehr gespannt verfolgt und entsprechend berichtet. Seit dieser Woche sind in Deutschland die ersten Titel erhältlich. Die Preise der Filme bewegen sich um die 30 Euro. In den nächsten Wochen und Monaten sollen durchaus noch einige Highlights... [mehr]

Teufel Concept E Digital im Test - viel Ausstattung trifft voluminösen Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_CONCEPT_E_DIGITAL/TEUFEL_CONCEPTE-TEASER_KLEIN

Das Concept E von Teufel begleitet uns nun schon seit vielen Jahren. Galt früher einmal: Minimale Ausstattung, maximaler Klang zum überschaubaren Preis, gibt es seit gut einem Jahr eine Neuauflage des Surround-Klassikers. Der möchte klanglich natürlich noch immer überzeugen, gleichzeitig aber... [mehr]

Oculus Rift und HTC Vive - ein Erlebnisbericht

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/NVIDIA-VR-HAMBURG/NVIDIA-VR-HAMBURG-LOGO

Im 1. Quartal 2016 soll es soweit sein und die ersten Consumer-Versionen der VR-Brillen aus dem Hause Oculus und HTC sollen am Markt erhältlich sein. Bisher haben nur extrem glückliche Entwickler die Möglichkeit eine der beiden oder beide VR-Brillen testen zu können - natürlich im Rahmen der... [mehr]

Marvel's Doctor Strange - wenn Superheld auf Magie trifft

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MARVEL

Für die Superhelden aus dem Marvel-Universum sind mysteriöse Erklärungen der Superkräfte nichts Ungewöhnliches. Doch besonders mysteriös sind die Kräfte von Doctor Strange. Er ist ein Magier und deshalb vor allem mit der Abwehr magischer oder mystischer Bedrohungen... [mehr]