> > > > Aus Beats Music wird Apple Music

Aus Beats Music wird Apple Music

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple logoEs gilt als offenes Geheimnis, dass Apple während seiner Entwicklerkonferenz WWDC im Juni offiziell seinen Streamingdienst vorstellen wird. Wie nun die Kollegen von 9to5Mac erfahren haben wollen, wird der Dienst zwar auf dem zugekauften Dienst „Beats Music“ aufbauen, jedoch unter der Bezeichnung „Apple Music“ an den Start gehen. Neben dem Streamen von Musik soll die Plattform darüber hinaus weitere Funktionen bieten.

So sollen die Künstler die Möglichkeit haben, eine eigene Seite einzurichten und darüber ihre Fans mit Fotos oder Videos zu versorgen und zum Beispiel Konzerttermine zu promoten. Damit schafft Apple den Künstlern die Möglichkeit, eine Art Social-Media-Plattform innerhalb von Apple Music zu nutzen. Außerdem soll der eingestellte Dienst „iTunes Ping“ wieder ins Leben gerufen werden, sodass die Nutzer je nach Nutzungsverhalten die passende Musik vorgeschlagen bekommen.

Apple Music wird laut ersten Informationen zunächst für iOS, Android und Mac OS X zur Verfügung stehen. Für Windows soll noch keine fertige App entwickelt worden sein. Jedoch wäre eine Integration in iTunes für die Zukunft denkbar und Apple möchte sicherlich die große Anzahl an Windows-Nutzern nicht aus seinem Streamingdienst ausschließen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar198046_1.gif
Registriert seit: 29.10.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 243
Ich würde jede Wette eingehen, dass Apple Music in 1-2 Jahren der absolute Marktführer bei dem Streaming-Angeboten ist. Allein die starke Verbreitung des iPhones verbunden mit der nahtlosen Einbindung in iOS und der nach wie vor großen Marktstellung von iTunes wird dafür sorgen, dass sehr viele Streaming-Anbieter verschwinden werden. Davor wird auch Spotify nicht sicher sein, die aufgrund ihres Gratis-Angebotes sogar jetzt schon Schwierigkeiten haben sollen, bestehende Lizenzen zu verlängern.
#2
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10409
Ich wette dagegen, weil Apple dafür direkte Partner im Mobilfunkgeschäft braucht, weil sonst alle Daten übers Inklusivvolumen laufen.

Darüberhinaus verkaufen sich mehr Android-Geräte als IPhones. Starke Verbreitung ja, nimmt aber ab. Und bisher sorgt iTunes nicht dafür, dass andere Anbieter verschwinden.

Wenn Apple sowas hinbekommt, dann wieder nur mit illegalen Mitteln, siehe aktuelle Ermittlungen.
#3
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1602
Nachdem was Apple da abgezogen hat gehört dieser Dienst geächtet.
#4
customavatars/avatar89447_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 273
Ich gehe stark davon aus, dass das komplette iTunes Angebot zum Streamen und offline hören bereitstehen wird. Das wäre für mich das Hauptargument für Apples Dienst.
Hinzu kommt kommt dann noch wohl der etwas günstigere Preis (wenn sich die Gerüchte bewahrheiten).
10€ für Premium bei Spotify zahlen und vieles nicht offline hören können finde ich etwas bescheiden...
#5
customavatars/avatar144392_1.gif
Registriert seit: 30.11.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 324
Zitat theartjom;23485071
Ich gehe stark davon aus, dass das komplette iTunes Angebot zum Streamen und offline hören bereitstehen wird. Das wäre für mich das Hauptargument für Apples Dienst.
Hinzu kommt kommt dann noch wohl der etwas günstigere Preis (wenn sich die Gerüchte bewahrheiten).
10€ für Premium bei Spotify zahlen und vieles nicht offline hören können finde ich etwas bescheiden...


Letzte Woche gab es einen Artikel dazu (glaube es war Heise). Laut dem Artikel wird der monatliche Preis auch bei 10 € für die Premiumvariante liegen. Der ursprünglich geplante Preis ließe sich laut Apple nicht realisieren.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Edifier S760D im Test - Großes System mit neutralem Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/EDIFIER_S760D/EDIFIER_S760D-TEASER_KLEIN

Mit dem S760D hat Edifier ein ausgewachsenes Soundsystem im Angebot, das weniger für den Schreibtisch als vielmehr für das Wohnzimmer gedacht ist. Wie gut das Set klingt, klärt wie immer unser ausführlicher Test. Die Zeiten, in denen Surround-Sets die heimischen Arbeitszimmer dominierten, sind... [mehr]

Netflix und Amazon Prime Instant Video: Das kommt 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/NETFLIX

Die beiden Streaming-Anbieter Netflix und Amazon Prime Instant Video haben in Pressemitteilungen mittlerweile auf die kommenden Inhalte des Jahres 2016 hingwiesen. Beide haben nächstes Jahr besonders für Serien-Fans jeweils recht spannende Exklusivinhalte im Programm. Darunter sind natürlich... [mehr]

Samsung K8500 für Ultra HD Blu-ray wegen Kompatibilitätsproblenen in Europa...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/UHD_BLU-RAY_LOGO

Wir haben den Start der Ultra HD Blu-ray in Deutschland sehr gespannt verfolgt und entsprechend berichtet. Seit dieser Woche sind in Deutschland die ersten Titel erhältlich. Die Preise der Filme bewegen sich um die 30 Euro. In den nächsten Wochen und Monaten sollen durchaus noch einige Highlights... [mehr]

Teufel Concept E Digital im Test - viel Ausstattung trifft voluminösen Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_CONCEPT_E_DIGITAL/TEUFEL_CONCEPTE-TEASER_KLEIN

Das Concept E von Teufel begleitet uns nun schon seit vielen Jahren. Galt früher einmal: Minimale Ausstattung, maximaler Klang zum überschaubaren Preis, gibt es seit gut einem Jahr eine Neuauflage des Surround-Klassikers. Der möchte klanglich natürlich noch immer überzeugen, gleichzeitig aber... [mehr]

Oculus Rift und HTC Vive - ein Erlebnisbericht

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/NVIDIA-VR-HAMBURG/NVIDIA-VR-HAMBURG-LOGO

Im 1. Quartal 2016 soll es soweit sein und die ersten Consumer-Versionen der VR-Brillen aus dem Hause Oculus und HTC sollen am Markt erhältlich sein. Bisher haben nur extrem glückliche Entwickler die Möglichkeit eine der beiden oder beide VR-Brillen testen zu können - natürlich im Rahmen der... [mehr]

Marvel's Doctor Strange - wenn Superheld auf Magie trifft

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MARVEL

Für die Superhelden aus dem Marvel-Universum sind mysteriöse Erklärungen der Superkräfte nichts Ungewöhnliches. Doch besonders mysteriös sind die Kräfte von Doctor Strange. Er ist ein Magier und deshalb vor allem mit der Abwehr magischer oder mystischer Bedrohungen... [mehr]