> > > > ASUS Chromebit: Googles HDMI-Stick mit Chrome OS

ASUS Chromebit: Googles HDMI-Stick mit Chrome OS

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asusLangsam aber sicher kann die Vielfalt an HDMI-Sticks als umfangreich bezeichnet werden. Dies wären zum Beispiel der Chromecast von Google selbst, der Fire TV Stick von Amazon und der Compute Stick von Intel - nur um die wichtigsten zu nennen. Nun hat auch ASUS einen HDMI-Stick vorgestellt. Dieser arbeitet mit Chrome OS und einem Rockchip 3288 Quad-Core-Prozessor, wie er auch im ASUS Chromebook Flip zu finden ist, welches ebenfalls heute vorgestellt wurde. Für die grafische Darstellung ist eine ARM Mali760 Quad-Core-GPU verantwortlich.

ASUS Chromebit
ASUS Chromebit mit Chrome OS

Die Leistungsaufnahme des Chips wird mit unter drei Watt angegeben. Dem Prozessor zur Seite stehen 2 GB RAM und 16 GB eMMC-Speicher für das Betriebssystem, die Apps und sonstige Daten. Der Speicher lässt sich aber auch über einen USB-2.0-Anschluss erweitern, an dem sich aber auch andere Hardware wie Maus und Tastatur anschließen lassen. Datenverbindungen werden über ein WLAN nach 802.11 ac sowie Bluetooth 4.0 bereitgestellt. Noch ist nicht bekannt, mit welcher maximalen Auflösung der ASUS Chromebit arbeiten soll. Die Stromversorgung des Sticks erfolgt wie üblich über einen USB-Anschluss. Dazu sieht ASUS einen Micro-USB-Port an der Seite vor.

Anders als die meisten anderen Sticks kann der ASUS Chromebit durch ein Gelenk angewinkelt werden und steht daher nicht hinter dem Display ab. Außerdem soll er in verschiedenen Farben (silber, blau und orange) erhältlich sein. Der Preis soll sich bei 99 US-Dollar oder sogar weniger bewegen - so ASUS.

ASUS Chromebook Flip
ASUS Chromebook Flip mit Chrome OS

Ebenfalls heute vorgestellt wurde das bereits erwähnte ASUS Chromebook Flip. Neben einem Metallgehäuse soll es für 249 US-Dollar aber beispielsweise auch ein FullHD IPS-Panel bieten. Die Bildschirmdiagonale wird mit 10,1 Zoll angegeben, während das komplette Chromebook Flip unter einem Kilogramm schwer sein soll. Auch in dieser Chrome-OS-Hardware arbeitet ein Rockchip 3288 mit 2 GB Arbeitsspeicher sowie 16 GB eMMC oder als zweite Variante erneut der Quad-Core-Prozessor mit 4 GB Arbeitsspeicher und einer 16 GB SSD. Für die Grafikausgabe zeichnet sich jeweils eine ARM Mali 760 GPU verantwortlich.

Die Akkulaufzeit gibt ASUS mit bis zu zehn Stunden an. An Ein- und Ausgängen stehen 2x USB 2.0, Micro-SD-Kartenleser, 3,5 mm (Kopfhörer/Mikrofon) sowie HDMI zur Verfügung. Die frontseitige Kamera löst mit 720p auf. Die drahtlose Kommunikation findet über WLAN nach 802.11 ac (2,4 und 5 GHz, 2x2 MIMO) sowie Bluetooth 4.0 statt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar6543_1.gif
Registriert seit: 17.07.2003
Dresden
ewig Unwissender
Beiträge: 2402
wow der stick wäre echtmal interessant. der chromecast funktioniert zwar ganz gut, scheint aber manchmal mit leistungsproblemen und dem überlasteten 2,4Ghz Band zu kämpfen zu haben.

99€ wären allerdings bissl argh :P
#2
Registriert seit: 12.06.2010

Obergefreiter
Beiträge: 108
Nen ordentliches Betriebssystem drauf und fertig ist der Ultramobil Rechner. :)
#3
Registriert seit: 14.08.2014

Stabsgefreiter
Beiträge: 372
Zitat Ossi;23337543
wow der stick wäre echtmal interessant.


Meh. Ich warte noch auf einen passenden Stick, der sich - zumindest optional - den Strom über den HDMI-Stecker zieht (bis 4,5W mit MHL2 und 10W mit MHL3). Geben tut es so was schon, siehe Wyse Cloud Connect - ist aber noch auf Büssnäss zugeschnitten, insb. preislich.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Edifier S760D im Test - Großes System mit neutralem Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/EDIFIER_S760D/EDIFIER_S760D-TEASER_KLEIN

Mit dem S760D hat Edifier ein ausgewachsenes Soundsystem im Angebot, das weniger für den Schreibtisch als vielmehr für das Wohnzimmer gedacht ist. Wie gut das Set klingt, klärt wie immer unser ausführlicher Test. Die Zeiten, in denen Surround-Sets die heimischen Arbeitszimmer dominierten, sind... [mehr]

Netflix und Amazon Prime Instant Video: Das kommt 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/NETFLIX

Die beiden Streaming-Anbieter Netflix und Amazon Prime Instant Video haben in Pressemitteilungen mittlerweile auf die kommenden Inhalte des Jahres 2016 hingwiesen. Beide haben nächstes Jahr besonders für Serien-Fans jeweils recht spannende Exklusivinhalte im Programm. Darunter sind natürlich... [mehr]

Samsung K8500 für Ultra HD Blu-ray wegen Kompatibilitätsproblenen in Europa...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/UHD_BLU-RAY_LOGO

Wir haben den Start der Ultra HD Blu-ray in Deutschland sehr gespannt verfolgt und entsprechend berichtet. Seit dieser Woche sind in Deutschland die ersten Titel erhältlich. Die Preise der Filme bewegen sich um die 30 Euro. In den nächsten Wochen und Monaten sollen durchaus noch einige Highlights... [mehr]

Teufel Concept E Digital im Test - viel Ausstattung trifft voluminösen Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_CONCEPT_E_DIGITAL/TEUFEL_CONCEPTE-TEASER_KLEIN

Das Concept E von Teufel begleitet uns nun schon seit vielen Jahren. Galt früher einmal: Minimale Ausstattung, maximaler Klang zum überschaubaren Preis, gibt es seit gut einem Jahr eine Neuauflage des Surround-Klassikers. Der möchte klanglich natürlich noch immer überzeugen, gleichzeitig aber... [mehr]

Oculus Rift und HTC Vive - ein Erlebnisbericht

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/NVIDIA-VR-HAMBURG/NVIDIA-VR-HAMBURG-LOGO

Im 1. Quartal 2016 soll es soweit sein und die ersten Consumer-Versionen der VR-Brillen aus dem Hause Oculus und HTC sollen am Markt erhältlich sein. Bisher haben nur extrem glückliche Entwickler die Möglichkeit eine der beiden oder beide VR-Brillen testen zu können - natürlich im Rahmen der... [mehr]

Marvel's Doctor Strange - wenn Superheld auf Magie trifft

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MARVEL

Für die Superhelden aus dem Marvel-Universum sind mysteriöse Erklärungen der Superkräfte nichts Ungewöhnliches. Doch besonders mysteriös sind die Kräfte von Doctor Strange. Er ist ein Magier und deshalb vor allem mit der Abwehr magischer oder mystischer Bedrohungen... [mehr]