> > > > Elgato präsentiert den EyeTV Netstream 4Sat

Elgato präsentiert den EyeTV Netstream 4Sat

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

elgatoMit dem EyeTV Netstream Sat haben wir uns den ersten Netzwerk-Reciever für DVB-S und DVB-S2 bereits angeschaut. Zwei Mankos konnten wir damals bereits feststellen. Zum einen nimmt der Netstream Sat nur ein DVB-S-Signal auf, erlaubt es also nicht eine Aufzeichnung einer parallelen Sendung aufzuzeichnen oder auf einem zweiten Gerät eine weitere Sendung zu betrachten. Weiterhin ist es aufgrund der höheren Rechenleistung von Desktop-Systemen möglich, den Stream auch in HD zu entschlüsseln, auf mobilen Geräten wie dem iPhone oder iPad aber konnten nur SD-Sender empfangen werden.

Diesen beiden Punkten nimmt sich der EyeTV Netstream 4Sat nun an. Bis zu vier DVB-S- und DVB-S2-Signale können in die Box eingespeist werden. Via Gigabit-Ethernet werden sie dann in das heimische Netzwerk gefüttert. Die Signale werden in MPEG2 (SD) und h.264 (HD) direkt an die Endgeräte weitergeleitet, ein Decoding im Endgerät entfällt somit. Dies macht es nun auch möglich, das weniger starke Endgeräte, wie Smartphones und Tablets den IP-Standard empfangen können. Kompatbiel und mit entsprechender Software ausgestattet sind die aktuellen iPhones, iPads und der iPod touch der 4. Generation, Amazons Kindle Fire und Kindke Fire HD, Googles Nexus, Nexus 4, Nexus 7 und Nexus 10, das HTC One S und One X sowie das Samsung Galaxy Note, Note 2, S2, S3, S3 Mini, S4 und Galaxy Tab 2. Auf dem Mac nimmt EyeTV in der aktuellen Version die Signale entgegen. TV-Geräte mit zertifiziertem Receiver sind ebenfalls in der Lage mit dem EyeTV Netstream 4Sat zusammenzuarbeiten.

Zur erstmaligen Einrichtung eines EyeTV Netstream 4Sat wird ein iOS- oder Android-Gerät benötigt. Auf Tablets, Smartphones und Computern werden verschlüsselte Übertragungen nicht unterstützt. Einige SAT-IP-Receiver unterstützen verschlüsselte Signale. Die Darstellungsqualität ist laut Elgato abhängig von der verfügbaren Netzwerkbandbreite. Für die drahtlose Übertragung wird ein Netzwerk nach dem 802.11n-Standard wohl Pflicht sein.

Der Elgato EyeTV Netstream 4Sat kann irgendwo mit Anbindung zum Sat-Signal und dem heimischen Netzwerk via Gigabit-Ethernet-Anschluss betrieben werden. Er misst dabei 25 x 12,6 x 4,1 cm und wiegt 806 g. Eine Wandmontage ist möglich. Bleibt nur noch der Preis: 299,95 Euro soll der EyeTV Netstream 4Sat kosten. Ein stolzer Preis, den jeder abhängig von seinem Anwendungszweck rechtfertigen muss.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Edifier S760D im Test - Großes System mit neutralem Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/EDIFIER_S760D/EDIFIER_S760D-TEASER_KLEIN

Mit dem S760D hat Edifier ein ausgewachsenes Soundsystem im Angebot, das weniger für den Schreibtisch als vielmehr für das Wohnzimmer gedacht ist. Wie gut das Set klingt, klärt wie immer unser ausführlicher Test. Die Zeiten, in denen Surround-Sets die heimischen Arbeitszimmer dominierten, sind... [mehr]

Netflix und Amazon Prime Instant Video: Das kommt 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/NETFLIX

Die beiden Streaming-Anbieter Netflix und Amazon Prime Instant Video haben in Pressemitteilungen mittlerweile auf die kommenden Inhalte des Jahres 2016 hingwiesen. Beide haben nächstes Jahr besonders für Serien-Fans jeweils recht spannende Exklusivinhalte im Programm. Darunter sind natürlich... [mehr]

Samsung K8500 für Ultra HD Blu-ray wegen Kompatibilitätsproblenen in Europa...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/UHD_BLU-RAY_LOGO

Wir haben den Start der Ultra HD Blu-ray in Deutschland sehr gespannt verfolgt und entsprechend berichtet. Seit dieser Woche sind in Deutschland die ersten Titel erhältlich. Die Preise der Filme bewegen sich um die 30 Euro. In den nächsten Wochen und Monaten sollen durchaus noch einige Highlights... [mehr]

Teufel Concept E Digital im Test - viel Ausstattung trifft voluminösen Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_CONCEPT_E_DIGITAL/TEUFEL_CONCEPTE-TEASER_KLEIN

Das Concept E von Teufel begleitet uns nun schon seit vielen Jahren. Galt früher einmal: Minimale Ausstattung, maximaler Klang zum überschaubaren Preis, gibt es seit gut einem Jahr eine Neuauflage des Surround-Klassikers. Der möchte klanglich natürlich noch immer überzeugen, gleichzeitig aber... [mehr]

Oculus Rift und HTC Vive - ein Erlebnisbericht

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/NVIDIA-VR-HAMBURG/NVIDIA-VR-HAMBURG-LOGO

Im 1. Quartal 2016 soll es soweit sein und die ersten Consumer-Versionen der VR-Brillen aus dem Hause Oculus und HTC sollen am Markt erhältlich sein. Bisher haben nur extrem glückliche Entwickler die Möglichkeit eine der beiden oder beide VR-Brillen testen zu können - natürlich im Rahmen der... [mehr]

Marvel's Doctor Strange - wenn Superheld auf Magie trifft

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MARVEL

Für die Superhelden aus dem Marvel-Universum sind mysteriöse Erklärungen der Superkräfte nichts Ungewöhnliches. Doch besonders mysteriös sind die Kräfte von Doctor Strange. Er ist ein Magier und deshalb vor allem mit der Abwehr magischer oder mystischer Bedrohungen... [mehr]