> > > > Google stellt Streaming-Client Chromecast vor

Google stellt Streaming-Client Chromecast vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

google-2013Die Verknüpfung mobiler Geräte mit Fernsehern ist schon heute dank zahlreicher Standards möglich, zu nennen sind hier vor allem DLNA, Miracast oder Apple Airplay. Doch mit Chromecast will Google einen etwas anderen Weg beschreiten. Denn die heute vorgestellte Streaming-Hardware dürfte mehr Smartphones, Tablets und PCs unterstützen, als es alle anderen Techniken können.

In einem Gehäuse, das an einen unförmigen USB-Stick erinnert, verbaut Google Technik, um per WLAN Befehle von Endgeräten entgegenzunehmen und eigenständig Verbindungen ins Internet aufzubauen. Um welche Komponenten es sich dabei im Einzelnen handelt, verriet das Unternehmen bislang nicht, als Software-Basis dient allerdings das hauseigene Chrome OS, von dem im Betrieb jedoch nichts zu erkennen ist.

Das Funktionsprinzip ist dabei mit wenigen Worten erklärt: Auf einem Android- oder iOS-Endgerät wird die gewünschte Applikation, beispielsweise YouTube oder Netflix, gestartet und der Inhalt dann per Cast-Button an Chromecast weitergeleitet. Die per HDMI mit dem Fernseher verbundene Box empfängt allerdings lediglich einen Link zum jeweiligen Inhalt, aufgerufen wird er vom Stick per WLAN. Genutzt werden kann Chromecast aber auch von Windows- und OS-X-Systemen, auf denen der Chrome-Browser installiert ist. Dieser soll künftig ebenfalls einen Cast-Button erhalten und somit seine Inhalte auf dem Fernseher verfügbar machen.

chromecast

In allen Fällen können Smartphone, Tablet oder PC ohne Einschränkung weiter genutzt werden, gestartete Wiedergaben laufen in allen Fällen so lange weiter, bis diese gestoppt oder ein neuer Cast-Befehl erteilt wird. Dabei gibt es laut Google die Möglichkeit, die Wiedergabe mit einem Gerät anzustoßen und diese dann über ein anderes zu steuern und zu beenden. Voraussetzung für das Zusammenspiel mit Chromecast ist aber, dass die Entwickler der jeweiligen Applikation dieses vorsehen und das Cast SDK verwenden. Vorerst beschränkt sich dies auf YouTube, Netflix, Google Music und Chrome, andere Programme sollen in den kommenden Wochen und Monaten jedoch folgen.

Verkauft wird Chromecast in den USA ab heute für 35 US-Dollar, andere Länder sollen in Kürze folgen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar173840_1.gif
Registriert seit: 01.05.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 419
Naja, das neue Nexus 7 funkt ja nun auch im Dualband mit 2,4GHz und 5GHz.

Da aber nichts darüber gesagt wurde, muss man also hoffen ^^.
Ist halt nur gerade in nem Reihenhaus bspw. weit störresistenter. Zumindest in meinem Setup.
#6
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4529
Zitat NoFo;20929368

Auch hier noch mal die Frage: Weiß jemand auf welcher Frequenz der Stick funkt?


https://play.google.com/store/devices/details?id=chromecast
WLAN b/g/n

Unterstützt google movies und music eigtl auch Streaming vom NAS?
Dann wäre das n netter Mediaplayer fürs WoZi :)
#7
customavatars/avatar34886_1.gif
Registriert seit: 06.02.2006
Münster (Westf)
Hardwarejunkie
Beiträge: 3138
Zitat menace_one;20929455
Aber meine Urlaubsfotos kann ich damit nicht an den Fernseher "senden", da ja dafür kein Internetlink existiert oder?


Wenn du die auf Google+/Picasa lädst schon.
#8
Registriert seit: 23.10.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4126
Google hat ja gesagt das es eine SDK gibt damit andere developer es in ihre apps einbauen können.
Ich bin mal gespannt. Vllt löst es auch meinen Pi ab.
#9
customavatars/avatar34886_1.gif
Registriert seit: 06.02.2006
Münster (Westf)
Hardwarejunkie
Beiträge: 3138
Was ich mich gerade noch Frage: Wie bekomme ich da Filme aus meinem Netzwerk hin, das geht nur von Google Play aus oder?

Gesendet von meinem Desire S mit der Hardwareluxx App
#10
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 620
So wie es aussieht muss man nur eine gültige URL übermitteln: https://developers.google.com/cast/developing_a_sender ich gehe mal davon aus, dass die auch lokal sein kann.
#11
customavatars/avatar1903_1.gif
Registriert seit: 18.05.2002
Mars, Sonnensystem, Milchstraße
Weissbräu-Trinker
Beiträge: 4607
hmm hab ich da was vom Chromebook überlesen???
#12
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1407
hey hört sich ja klasse an, brauche auch was in der Richtung. Habe zwar einen Samsung Smart TV bekomme aber mit meinem HTC One keine Verbindung um beispielsweise Bilder abzuspielen
#13
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29105
Scheint wohl nur im 2,4-GHz-WLAN zu funktionieren: https://apps.fcc.gov/oetcf/eas/reports/ViewExhibitReport.cfm?mode=Exhibits&RequestTimeout=500&calledFromFrame=N&application_id=735876&fcc_id=A4RH2G2-42
#14
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 620
Steht doch schon in Daniel Ns Link zum Play Store (und versteckt auch in seinem Beitrag, 5GHz unterstützt in 99% der Fälle A)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Edifier S760D im Test - Großes System mit neutralem Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/EDIFIER_S760D/EDIFIER_S760D-TEASER_KLEIN

Mit dem S760D hat Edifier ein ausgewachsenes Soundsystem im Angebot, das weniger für den Schreibtisch als vielmehr für das Wohnzimmer gedacht ist. Wie gut das Set klingt, klärt wie immer unser ausführlicher Test. Die Zeiten, in denen Surround-Sets die heimischen Arbeitszimmer dominierten, sind... [mehr]

Netflix und Amazon Prime Instant Video: Das kommt 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/NETFLIX

Die beiden Streaming-Anbieter Netflix und Amazon Prime Instant Video haben in Pressemitteilungen mittlerweile auf die kommenden Inhalte des Jahres 2016 hingwiesen. Beide haben nächstes Jahr besonders für Serien-Fans jeweils recht spannende Exklusivinhalte im Programm. Darunter sind natürlich... [mehr]

Samsung K8500 für Ultra HD Blu-ray wegen Kompatibilitätsproblenen in Europa...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/UHD_BLU-RAY_LOGO

Wir haben den Start der Ultra HD Blu-ray in Deutschland sehr gespannt verfolgt und entsprechend berichtet. Seit dieser Woche sind in Deutschland die ersten Titel erhältlich. Die Preise der Filme bewegen sich um die 30 Euro. In den nächsten Wochen und Monaten sollen durchaus noch einige Highlights... [mehr]

Teufel Concept E Digital im Test - viel Ausstattung trifft voluminösen Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_CONCEPT_E_DIGITAL/TEUFEL_CONCEPTE-TEASER_KLEIN

Das Concept E von Teufel begleitet uns nun schon seit vielen Jahren. Galt früher einmal: Minimale Ausstattung, maximaler Klang zum überschaubaren Preis, gibt es seit gut einem Jahr eine Neuauflage des Surround-Klassikers. Der möchte klanglich natürlich noch immer überzeugen, gleichzeitig aber... [mehr]

Oculus Rift und HTC Vive - ein Erlebnisbericht

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/NVIDIA-VR-HAMBURG/NVIDIA-VR-HAMBURG-LOGO

Im 1. Quartal 2016 soll es soweit sein und die ersten Consumer-Versionen der VR-Brillen aus dem Hause Oculus und HTC sollen am Markt erhältlich sein. Bisher haben nur extrem glückliche Entwickler die Möglichkeit eine der beiden oder beide VR-Brillen testen zu können - natürlich im Rahmen der... [mehr]

Marvel's Doctor Strange - wenn Superheld auf Magie trifft

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MARVEL

Für die Superhelden aus dem Marvel-Universum sind mysteriöse Erklärungen der Superkräfte nichts Ungewöhnliches. Doch besonders mysteriös sind die Kräfte von Doctor Strange. Er ist ein Magier und deshalb vor allem mit der Abwehr magischer oder mystischer Bedrohungen... [mehr]