> > > > MWC 2013: Samsung Medienserver HomeSync vorgestellt

MWC 2013: Samsung Medienserver HomeSync vorgestellt

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsungSamsung möchte nicht nur durch die eigenen Fernseher in unsere Wohnzimmer, sondern nun auch über einen Home-Server namens HomeSync. Dieser soll alle Daten der im Haushalt befindlichen Personen vorhalten und diese bei Bedarf an Android-Geräte weitergeben. Direkten Zugriff auf den HomeSync hat der Fernseher, der per HDMI angeschlossen wird. So sind alle Fotos, Videos und Musik-Dateien direkt am heimischen TV verfügbar. Die Bedienung der HomeSync-Oberfläche erfolgt in diesem Fall über eine App auf dem Smartphone oder Tablet. Ein 1,7 GHz schneller Dual-Core-Prozessor soll für die Darstellung des User-Interface sowie die flüssige Darstellung der Inhalte sorgen.

Per Gigabit Ethernet und 802.11 b/g/n WLAN können die Medien auch an die Clients, also Android-Geräte weitergegeben werden. Laut Samsung können bis zu acht Benutzerkonten angelegt werden. Ob dies auch gleichzeitig die Anzahl der verbundenen Geräte auf acht einschränkt, ist allerdings nicht bekannt. Die verbaute Festplatte ist 1 TB groß und bietet somit zunächst einmal ausreichend Platz. Die Kopplung zwischen HomeSync und Client erfolgt per NFC. Dazu muss das Smartphone oder Tablet nur kurz an die HomeSync-Box gehalten werden. Die Identifikation kann aber natürlich auch über einen klassischen Account vorgenommen werden. An Anschlüssen bietet HomeSync neben dem bereits angesprochenen HDMI 1.4 und Ethernet noch microUSB 2.0, 2x USB 3.0 und einen optischen Audio-Ausgang.

Laut Samsung werden die Video-Formate H.264, H.263, MPEG4, VC-1, Sorenson Spark, WMV7/8, MP43, VP8 und DivX unterstützt. Auf Seiten der Audio-Dateien sind es MP3, AAC LC/AAC?/eAAC?, WMA 9std/10pro/Lossless, FLAC, Vorbis, AMR-NB/WB, Wav, Mid und AC-3.

Das Samsung HomeSync soll ab April 2013 in den USA verfügbar sein. Zum Preis und der Verfügbarkeit in Europa wollte sich Samsung noch nicht äußern.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Nubert nuPro A-300 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/NUBERT_A300_5

Der schwäbische Boxenbauer Nubert konnte mit seiner ersten nuPro-Reihe einen Überraschungserfolg landen, sodass eine zweite Generation der Aktiv-Boxen sicherlich niemanden überrascht hat. Nachdem wir nun die Möglichkeiten hatten seit der Vorstellung über einen längeren Zeitraum der Nubert... [mehr]

24-Stunden-Rennen vom Nürburgring im kostenlosen Livestream powered by Vodafone

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/VODAFONE

Motorportfans aufgepasst! Gerade ist das 24-Stunden-Rennen gestartet und der Trend weg von klassischen Übertragungsformaten ist auch hier erkennbar. Vodafone streamt das Rennen über die komplette Distanz kostenlos ins Netz. Insgesamt wird das Programm über 26 Stunden laufen - bereits vor dem... [mehr]

Amazon Fire TV im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AMAZON-FIRE-TV-KLEIN

Wer den eigenen Fernseher vergleichsweise einfach um Streaming-Dienste oder besondere Multimedia-Funktionen erweitern will, kommt in Deutschland kaum um Apple TV oder Chromecast herum. Zwar unterscheiden sich die beiden Geräte klar voneinander, dennoch sind aufgrund ihrer vielfältigen... [mehr]

Samsung startet den Verkauf seiner neuen S-UHD-TVs mit Tizen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/SAMSUNG_2013

Nachdem Samsung die neuen, auf Tizen basierenden S-UHD TVs auf der CES 2015 in Las Vegas vorgestellt hat, bringt der Konzern sie nun in Südkorea in den Handel. Die erste Marge wird in vier Bildschirmdiagonalen verfügbar sein: 55, 65, 78 und 88 Zoll. Der Einführungspreis der 55-Zoll-Version... [mehr]

Amazon Fire TV Stick im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/AMAZON_FIRE_TV_STICK/AMAZON_FIRE_TV_STICK_LOGO

Mit Fire TV greift Amazon die bisherigen Markführer Apple und Google im Bereich der Streaming-Dienste an. Als günstige und platzsparende Alternative zur bekannten Set-Top-Box ist jetzt auch der Fire TV Stick erhältlich. Im Test wollen wir herausfinden, was mit dem 39-Euro-Streaming-Stick... [mehr]

Oscar-gekrönte Snowden-Dokumentation steht zum Download bereit

Logo von HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Was am Wochenende von Microsoft und Bing vorausgesagt wurde, trat in der letzten Nacht tatsächlich ein: Der Film „Citizenfour“ über Edward Snowden wurde als bester Dokumentarfilm mit einem Oscar ausgezeichnet. Wenige Stunden später steht der Streifen für alle kostenlos und legal zum... [mehr]