> > > > Ikeas "Uppleva" kann als Möbel überzeugen - nicht so die Technik

Ikeas "Uppleva" kann als Möbel überzeugen - nicht so die Technik

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

ikeaAls die ersten Details zu Ikeas neuem Home-Enterainment-System "Uppleva" bekannt wurden, verbreitete sich im Diskussionsthread angesichts der zu erwartenden Technik Skepsis. Die schwedische Tech-Seite M3 hat ein frühes Review der TV-Lösung online gestellt. Die gute Nachricht vorweg: Der Zusammenbau ist nicht schwieriger als andere TV-Möbel des schwedischen Einrichtungshauses. Negativ fielen den Tech-Spezialisten dagegen die verbauten Geräte auf.

"Die Bildqualität ist gerade mal durchschnittlich und das Sound-System jedoch sehr gut. Das Möbel sieht gut aus und passt gut in die restliche, schwedische Ikea-Ausstattung. Mit einer besseren technischen Ausstattung könnte es [Uppleva] etwas sein, für das man sich schämen muss, es im Wohnzimmer stehen zu haben," sagte Andreas Ivarsson, Redakteur bei M3

Während die Verarbeitung, das Design des Möbelstücks und die Möglichkeit den Testern gefiel, es den eigenen Wünschen anzupassen, konnte die technische Umsetzung nicht überzeugen. Die Bildqualität sei durch schlechte Schwarzwerte, falsche Farben und ein verrauschtes Bild mies. Die Software-Features nicht vollständig oder fehlerhaft implementiert und Steuerungsbefehle würden manchmal nicht registriert. Einzig der Integration und Qualität der Lautsprecher konnten die Tester Positives abgewinnen.

"Uppleva" ist dann auch wie alle anderen Möbelstücke bei Ikea: Minimalistisches Design trifft auf durchschnittliche Qualität mit einem akzeptablen Preis. Sicherlich gibt es für den gleichen Preis einen besseren Fernseher und ein ähnliches Möbelstück. Wer aber nach einer einfachen Lösung aus einer Hand sucht, wird vermutlich “Uppleva” neben all den Dingen, die man schon immer mal brauchte, bei Ikea in den Einkaufskorb packen. Zur Schmerzlinderung dann doch noch ein Hot-Dog am Ausgang?

Zusammenbau von Ikeas "Uppleva" Quelle: M3

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1834
Zitat

Mit einer besseren technischen Ausstattung könnte es [Uppleva] etwas sein, für das man sich schämen muss, es im Wohnzimmer stehen zu haben


Dieses Fazit verstehe ich auch nicht. :hmm:
#7
Registriert seit: 05.12.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1470
Ikea ist halt das McDonalds der Möbelbranche.
Auf der einen Seite recht günstige Preise, und eine Qualität die "ok" ist, oder eben über der Qualität was man bei anderen "Möbeldiscountern" bekommen würde.
Der große Wurf ist es aber selten, und auch Ikea hat völlig überteuerte oder auch qualitativ minderwertige Ware im Angebot.
Als Beispiel: Die Energiesparlampen kommen mir vor wie vor 15 Jahren. Brauchen EWIG um die volle Leuchtkraft nach dem Einschalten zu entfalten (bestimmt über eine Minute). Die günstigere Variante aus dem Baumarkt oder dem MurksMarkt ist da deutlich besser!

Ikea spricht halt auch faule Leute an... die wollen "alles aus einer Hand", auch wenns unterm Strich etwas weniger gut ist, als es sein könnte, wenn man sich etwas mehr umschauen würde.

Also wird das Uppleva es auch in die Wohnzimmer der Republik schaffen, weils egal ist, ob das Bild nun technisch ok ist, oder nicht. Den meisten Leuten ist durch das Marketingblabla eh schon die Sicht vernebelt ;D
#8
Registriert seit: 30.11.2009
Halle (S)
Matrose
Beiträge: 22
Zitat Sushimaster;19046858
Ikea ist halt das McDonalds der Möbelbranche.
Auf der einen Seite recht günstige Preise, und eine Qualität die "ok" ist, oder eben über der Qualität was man bei anderen "Möbeldiscountern" bekommen würde.
Der große Wurf ist es aber selten, und auch Ikea hat völlig überteuerte oder auch qualitativ minderwertige Ware im Angebot.
Als Beispiel: Die Energiesparlampen kommen mir vor wie vor 15 Jahren. Brauchen EWIG um die volle Leuchtkraft nach dem Einschalten zu entfalten (bestimmt über eine Minute). Die günstigere Variante aus dem Baumarkt oder dem MurksMarkt ist da deutlich besser!


Das ist so leider nicht richtig. Von der Sache her sind die Produkte die man dort bekommt gut bis sehr gut. Aber wer dort kauft sollte besser nicht von fairness oder gute Preise ausgehen, was dort günstig zu sein scheind ist wohl wo anders teuer bezahlt.
Aber seht euch doch zu diesem Thema folgendes an:
Der IKEA-Check - markt - WDR Fernsehen
bzw.:
Markencheck-IKEA - YouTube
Ich werde von IKEA garnichts kaufen!
#9
customavatars/avatar137444_1.gif
Registriert seit: 18.07.2010
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2073
Dann trinkst duch auch keine Cola, keinen Kaffee, isst keine Schokolade, bei Mc Donalds und trägst nur selbstgewebtes?
ich kann die Einstellung zwar verstehen aber leider gehts sehr häufig wenig fair zu.

Zum Produkt: das gross der Kunden kauft doch eh nur nach Werbung, oder Preis. Ich will nicht unken, aber ich glaube die Bildqualität von seehr vielen TV's ist beim Endbenutzer total mies, weil Bild einstellen einfach zuviel Arbeit macht. Ob dann die Quali mies ist weil er auf Werkseinstellungen steht, oder weil das Panel kacke ist interessiert solche Leute dann auch nicht weiter
#10
customavatars/avatar31785_1.gif
Registriert seit: 20.12.2005
Großenhain/Jena
Admiral
Beiträge: 8867
Ikea ist also ein gewinnorientiertes Unternehmen...hmm das ist ja was ganz Neues :sleep:

Ziemlich reißerisch was der WDR das berichtet. Fragt man sich nur, wo kann man noch etwas kaufen? Selbstbau? Klar jeder hat doch ne kleine Schreinerwerkstatt im Keller :haha:

Ikea bietet mittlere Qualität zu, grade für Studenten und junge Leute, erschwinglichen Preisen. Von der Qualität und den Features kann sich vor dem Kauf jeder selbst überzeugen. Wer bei solchen Allinone-Lösungen topqualität erwartet, ist ein stückweit auch selbst schuld.
#11
Registriert seit: 30.11.2009
Halle (S)
Matrose
Beiträge: 22
Coca Cola und McDonalds nicht, richtig. Allerdings McDonalds nicht wegen der allgemeinen Kritik, die ich für Haltlos finde. Mann kann kein Laden für das Essverhalten einzelner verantwortlich machen, sie haben einfach eine gute Markt bzw. Marketingstrategie gefunden.
IKEA ist da was anderes, schau dir die Reportage einfach mal an ;)
Ist schon was anderes ob man den Kontakt zu totalitären Regimen sucht und sich an illegalen Geschäften beteiligt mit der Begründung Konkurrenzfähig bleiben zu wollen und seinen Kunden fairness komuniziert oder ob man individuell irrationales Verhalten (falsche Esskultur die ja McDonalds vorgewurfen wird) aussnutzt.
#12
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2111
Liest sich, als redetest du von unserer Bundesregierung. ;)
#13
Registriert seit: 12.04.2012
Oberschwaben
Obergefreiter
Beiträge: 114
Zitat Mondrial;19047747
Selbstbau? Klar jeder hat doch ne kleine Schreinerwerkstatt im Keller :haha:


Ich schon, sogar etwas größer ;) ...

Für von mir geschätzt 70% unserer Bevölkerung ist das wohl eine angenehme Technik und ich denke die verkaufen die Dinger mittelmäßig bis gut. Die trauen sich da ran und schon deswegen wird hoffentlich ein Trend mit All in one Lösungen losgetreten bei dem auch mal was gutes rauskommen könnte.
Die alten Musiktruhen und Musikboxen aus den 50er Jahren sind heute der letzte Schrei. Warum soll sowas nicht nochmal kommen?

Und ja, auch wenn ich alles selbst bauen kann, ich hab auch was von Ikea daheim.
#14
Registriert seit: 30.11.2009
Halle (S)
Matrose
Beiträge: 22
Zitat marvinator;19048310
Liest sich, als redetest du von unserer Bundesregierung. ;)


Da hast du leider irgendwie recht. Wir leben in einer kranken Welt wie mir scheint ;)
#15
Registriert seit: 05.12.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1470
Zitat Sidd;19047592
Das ist so leider nicht richtig. Von der Sache her sind die Produkte die man dort bekommt gut bis sehr gut.


Ja, ich wusste, dass sofort jemand drauf anspringt. Bei einem Unternehmen wie Ikea ist es schwierig, allgemeingültige Aussagen zu treffen. Fakt ist, dass die Qualität nicht grottenschlecht ist. Aber teilweise eben schon nur noch ausreichend, oder gar Mangelhaft, Beispiel Energiesparlampen. Einige Sachen von Ikea sind auch nur mäßig gut, da lässt zB die Stabilität zu wünschen übrig. Aber es gibt auch durchaus gute Produkte, also rein qualitativ betrachtet. Auch modulare Konzepte für die Küche oder Schlafzimmer (=> Schranksysteme) sind auf jeden Fall einen Blick wert! Allerdings wird da auch oft Augenwischerei betrieben, denn während in anderen Möbelhäusern der Schrank als Komplettpreis ausgezeichnet ist, mss man bei Idea zB Rollen, Griffe o.ä. noch zusätzlich kaufen - und die sind nicht immer spottbillig. So kann eine Ikea Küche auch schnell genauso viel kosten wie die aus dem Küchenstudio. True story, bro!

Was übrigens GARNICHT funktioniert ist, wenn man eine Vorstellung davon hat, was man haben für sein Heim möchte, und das dann bei Ikea sucht. Ich bin zB an einem hübschen Mülleimer gescheitert. Ikea hat einfach keinen im Angebot. Einen Büro(-papier) Mülleimer, und so Plastikdinger für im Schrank unter der Spüle für die Küche. Aber einen geschlossenen Mülleimer... Fehlanzeige (Stand 2009). Verzweifelt bin ich auch an einem Wandschrank fürs Badezimmer... so ein Spiegelschrank, wo man sich jeden Morgen drin anschaut :)
Ich wollte einen mit 2 Lampen dran... gabs bei Ikea nicht.

Ikea ist gut, wenn man es günstig braucht, und keine individuellen Ansprüche stellt. Wenns etwas schöner oder gar spezieller sein soll, ist man dort aufgeschmissen.

Naja, und Sachen wie "ultrahässliches Lager" oder "meterlange Schlangen an den Kassen" lass ich einfach mal aussen vor ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Edifier S760D im Test - Großes System mit neutralem Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/EDIFIER_S760D/EDIFIER_S760D-TEASER_KLEIN

Mit dem S760D hat Edifier ein ausgewachsenes Soundsystem im Angebot, das weniger für den Schreibtisch als vielmehr für das Wohnzimmer gedacht ist. Wie gut das Set klingt, klärt wie immer unser ausführlicher Test. Die Zeiten, in denen Surround-Sets die heimischen Arbeitszimmer dominierten, sind... [mehr]

Netflix und Amazon Prime Instant Video: Das kommt 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/NETFLIX

Die beiden Streaming-Anbieter Netflix und Amazon Prime Instant Video haben in Pressemitteilungen mittlerweile auf die kommenden Inhalte des Jahres 2016 hingwiesen. Beide haben nächstes Jahr besonders für Serien-Fans jeweils recht spannende Exklusivinhalte im Programm. Darunter sind natürlich... [mehr]

Samsung K8500 für Ultra HD Blu-ray wegen Kompatibilitätsproblenen in Europa...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/UHD_BLU-RAY_LOGO

Wir haben den Start der Ultra HD Blu-ray in Deutschland sehr gespannt verfolgt und entsprechend berichtet. Seit dieser Woche sind in Deutschland die ersten Titel erhältlich. Die Preise der Filme bewegen sich um die 30 Euro. In den nächsten Wochen und Monaten sollen durchaus noch einige Highlights... [mehr]

Teufel Concept E Digital im Test - viel Ausstattung trifft voluminösen Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_CONCEPT_E_DIGITAL/TEUFEL_CONCEPTE-TEASER_KLEIN

Das Concept E von Teufel begleitet uns nun schon seit vielen Jahren. Galt früher einmal: Minimale Ausstattung, maximaler Klang zum überschaubaren Preis, gibt es seit gut einem Jahr eine Neuauflage des Surround-Klassikers. Der möchte klanglich natürlich noch immer überzeugen, gleichzeitig aber... [mehr]

Oculus Rift und HTC Vive - ein Erlebnisbericht

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/NVIDIA-VR-HAMBURG/NVIDIA-VR-HAMBURG-LOGO

Im 1. Quartal 2016 soll es soweit sein und die ersten Consumer-Versionen der VR-Brillen aus dem Hause Oculus und HTC sollen am Markt erhältlich sein. Bisher haben nur extrem glückliche Entwickler die Möglichkeit eine der beiden oder beide VR-Brillen testen zu können - natürlich im Rahmen der... [mehr]

Marvel's Doctor Strange - wenn Superheld auf Magie trifft

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MARVEL

Für die Superhelden aus dem Marvel-Universum sind mysteriöse Erklärungen der Superkräfte nichts Ungewöhnliches. Doch besonders mysteriös sind die Kräfte von Doctor Strange. Er ist ein Magier und deshalb vor allem mit der Abwehr magischer oder mystischer Bedrohungen... [mehr]