> > > > Brillenlose 3D-Darstellung mit Display von Toshiba Mobile Display

Brillenlose 3D-Darstellung mit Display von Toshiba Mobile Display

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

toshibaIm Rahmen einer Pressemitteilung präsentierte Toshiba Mobile Displays den ersten Prototypen der hauseigenen autostereoskopischen 3D-Displays. Der 21 Zoll große Bildschirm ist HDready und liefert eien Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten. Auf der SID 2010, die vom 23. bis zum 28 Mai 2010 in Seattle stattfindet, wird das Display erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Um eine brillenlose 3D-Darstellung zu ermöglichen, setzt Toshiba auf die Parallax-Technologie. Während die Konkurrenz noch auf ein zweifaches Design setzt, kommt bei Toshiba ein neunfaches Design zum Einsatz. Dies soll weitere Blickwinkel ermöglichen, die mit einem zweifachen Design nicht erreichbar sind. Das Multi-Parallax-Design bietet zudem den Vorteil, dass Motion-Parallax unterstützt wird, welches auf aktuellen Modellen mit Shutterbrille technisch nicht möglich ist. Zusätzlich wurde eine Linsen-Folie verbaut, die störende Reflexionen beseitigen und gleichzeitig die Helligkeitswerte erhöhen soll. Laut Toshiba liegt der maximale Helligkeitswert bei 480 cd/m².

Toshiba_Mobile_Display_21inch_3D_small

Durch einen Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 10.07.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 787
Was fängt man mit so einem Display an?

Von den 1280 x 800 bleibt real ein Neuntel übrig .....
#2
customavatars/avatar15158_1.gif
Registriert seit: 11.11.2004
Unser Basar
SuperModerator
Wahoo's Padawan
Beiträge: 19187
Das ist HD Ready, was hast du bei Fernsehern erwartet ?
Mehr als FullHD 3D wirds erstmal nicht geben in DE und selbst das muss erstmal durchstarten, was Erfahrungsgemäß bei uns ne halbe Ewigkeit dauert.
Und das wirklich "neue" an dem Teil ist auch das Brillenlose...
#3
Registriert seit: 10.07.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 787
Was hat dieses Display mit Film zu tun?

Kein mir bekannter Film ist mit 9 Kameras nebeneinander aufgenommen worden.

Diese Art von Schirmen mit mehr als 2 Ansichten können derzeit nur sinnvoll für computergenerierte Szenen verwendet werden. (bei denen kann man die 9 Kameras passend plazieren).

Aber selbst diese Anwendungen kann man bei einer Restauflösung von 142 x 88 eher vergessen.

Und Autostereoskopische Displays mit Barrierefilter gibt es eigentlich auch schon länger.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Edifier S760D im Test - Großes System mit neutralem Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/EDIFIER_S760D/EDIFIER_S760D-TEASER_KLEIN

Mit dem S760D hat Edifier ein ausgewachsenes Soundsystem im Angebot, das weniger für den Schreibtisch als vielmehr für das Wohnzimmer gedacht ist. Wie gut das Set klingt, klärt wie immer unser ausführlicher Test. Die Zeiten, in denen Surround-Sets die heimischen Arbeitszimmer dominierten, sind... [mehr]

Netflix und Amazon Prime Instant Video: Das kommt 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/NETFLIX

Die beiden Streaming-Anbieter Netflix und Amazon Prime Instant Video haben in Pressemitteilungen mittlerweile auf die kommenden Inhalte des Jahres 2016 hingwiesen. Beide haben nächstes Jahr besonders für Serien-Fans jeweils recht spannende Exklusivinhalte im Programm. Darunter sind natürlich... [mehr]

Samsung K8500 für Ultra HD Blu-ray wegen Kompatibilitätsproblenen in Europa...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/UHD_BLU-RAY_LOGO

Wir haben den Start der Ultra HD Blu-ray in Deutschland sehr gespannt verfolgt und entsprechend berichtet. Seit dieser Woche sind in Deutschland die ersten Titel erhältlich. Die Preise der Filme bewegen sich um die 30 Euro. In den nächsten Wochen und Monaten sollen durchaus noch einige Highlights... [mehr]

Teufel Concept E Digital im Test - viel Ausstattung trifft voluminösen Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_CONCEPT_E_DIGITAL/TEUFEL_CONCEPTE-TEASER_KLEIN

Das Concept E von Teufel begleitet uns nun schon seit vielen Jahren. Galt früher einmal: Minimale Ausstattung, maximaler Klang zum überschaubaren Preis, gibt es seit gut einem Jahr eine Neuauflage des Surround-Klassikers. Der möchte klanglich natürlich noch immer überzeugen, gleichzeitig aber... [mehr]

Oculus Rift und HTC Vive - ein Erlebnisbericht

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/NVIDIA-VR-HAMBURG/NVIDIA-VR-HAMBURG-LOGO

Im 1. Quartal 2016 soll es soweit sein und die ersten Consumer-Versionen der VR-Brillen aus dem Hause Oculus und HTC sollen am Markt erhältlich sein. Bisher haben nur extrem glückliche Entwickler die Möglichkeit eine der beiden oder beide VR-Brillen testen zu können - natürlich im Rahmen der... [mehr]

Marvel's Doctor Strange - wenn Superheld auf Magie trifft

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MARVEL

Für die Superhelden aus dem Marvel-Universum sind mysteriöse Erklärungen der Superkräfte nichts Ungewöhnliches. Doch besonders mysteriös sind die Kräfte von Doctor Strange. Er ist ein Magier und deshalb vor allem mit der Abwehr magischer oder mystischer Bedrohungen... [mehr]