> > > > Edel-iPhone für 144.000 Euro

Edel-iPhone für 144.000 Euro

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Wer dachte, dass Apples iPhone schon extravagant ist, kennt Peter Aloisson nicht. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, verschiedenste Mobiltelefone durch Diamanten zu veredeln. Der Preis von 144.000 Euro erklärt sich laut Aloisson durch die Verwendung bester Materialien zu. Zwischen 318 und 320 Diamanten, wovon etwa 140 "Princess Diamanten" und 180 Brillianten sind, fasst der aus 18 karätigem Weißgold gefertigte Rahmen. Dieser Kombination verdankt das iPhone den Zusatz "Princess Plus". Das Diamantengewicht variiert zwischen 16,50 und 17,75 Karat, alle verbauten Materialien sind aber laut Hersteller von bester Qualität. Wer jedoch aktuell nicht so viel Kleingeld in der Tasche hat, sollte lieber zum zweiten Objekt greifen, denn dies besitzt ebenfalls einen Goldrahmen mit eingefassten Diamanten. Doch letztere haben keinen Princess-Schliff, wiegen nur 6,42 Karat und dritteln den Preis des Telefons somit auf rund 54.000 Euro. Auf seiner Seite gibt es noch weitere veredelte Mobiltelefone und es wird, wenn kein passendes Modell dabei ist, jeder Kundenwunsch erfüllt.


Apples iPhone im Originalzustand.

Apples iPhone in Peter Aloisson's Princess Plus Version

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]