> > > > OnePlus 3T: Kleine Korrekturen für 439 Euro

OnePlus 3T: Kleine Korrekturen für 439 Euro

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

oneplus 3tKäufer des gerade einmal fünf Monate alten OnePlus 3 dürften sich ärgern. Denn der Nachfolger bietet für ein wenig Geld mehr einige unter Umständen interessante Veränderungen. Starten soll der Verkauf des OnePlus 3T getauften Modells bereits in Kürze, die Zukunft des Vorgängers ist hingegen noch offen.

Die Unterschiede zwischen beiden Modellen beschränken sich auf SoC, Akku und Frontkamera. Aus dem im OnePlus 3 verbauten Snapdragon 820 wird dessen schnellere Version 821, aus 3.000 mAh werden 3.400 und Selfies können nun mit 16 statt 8 Megapixeln aufgenommen werden. Damit, so OnePlus, soll das neue Smartphone sich besser für Spiele und andere ressourcenfordernde Applikationen eignen und länger als sein Vorgänger durchhalten.

Ob die Änderungen die versprochenen Vorteile im Alltag aber wirklich bieten, bleibt abzuwarten. So bietet die Frontkamera zwar eine höhere Auflösung, gleichzeitig sinkt aber die Kantenlänge der Pixel von 1,4 auf 1,0 Mikrometer, was die Lichtempfindlichkeit verringert. Es bleibt bei Blende f2.0, neu ist der Autofokus, der den bisherigen Fixfokus ersetzt. Und beim Blick auf den neuen SoC sowie den vergrößerten Akku müssen konkrete Tests abgewartet werden. Denn das Gehäuse bleibt mit 152,7 x 74,7 x 7,4 mm unverändert, die Anforderungen der Chip-Kühlung dürften durch die höheren Taktraten aber gestiegen sein - schon das Pixel XL hatte im Test diesbezüglich mit Problemen zu kämpfen. Wie OnePlus es geschafft hat, die Akkukapazität angesichts des gleichen Gehäuses um gut 13 % zu steigern, wird nicht erklärt. Die wahrscheinlichste Erklärung ist eine höhere Zelldichte.

Wie schon beim OnePlus kann der Energiespeicher mittels der eigenen „Dash Charge“-Technik schnell geladen werden, maximal liefert das Ladegerät 20 W (5 V, 4 A). Die Verbindung erfolgt per USB Typ-C, dahinter verbirgt sich jedoch erneut nur USB 2.0.

Die weiteren Eckdaten sind schnell zusammengefasst. Das 5,5 Zoll große AMOLED-Display bietet 1.920 x 1.080 Pixel, der Arbeitsspeicher fällt mit 6 GB LPDDR4 mehr als großzügig aus, der interne Speicher fasst je nach Konfiguration 64 oder 128 GB, eine Erweiterung per Speicherkarte ist nicht möglich. Die rückseitige Hauptkamera bietet 16 Megapixel, Blende f2.0 und einen optischen Bildstabilisator, das LTE-Modem unterstützt im für Europa vorgesehenen Modell alle wichtigen regionalen Frequenzbänder. Darüber hinaus bietet das OnePlus 3T schnelles WLAN (802.11ac), Bluetooth 4.2 und NFC.

Das äußerlich nicht veränderte Gehäuse besteht aus Aluminium, bringt 158 g auf die Waage und wird in den Farben Graphite und Soft Gold angeboten. Ebenfalls nichts Neues gibt es beim Betriebssystem, es bleibt bei OxygenOS auf Basis von Android 6.0.

Den Verkaufsstart plant OnePlus für den 28. November, die Preise gibt man mit 439 Euro für das 64-GB-Modell sowie 479 Euro für die doppelte Speichermenge an. Noch nicht geäußert hat sich das Unternehmen zur Zukunft des OnePlus 3. Das wird nach wie vor für 399 Euro und somit nur 40 Euro weniger angeboten. Angesichts der Unterschiede dürfte es hier vermutlich entweder zu einer Preissenkung oder einem Verkaufsstopp kommen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 24.01.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 168
wo bleibt die dualsim version?
Ich habe keine lust mich, für über 400€, als singlesim user zu vodafones sklaven zu machen.
#6
Registriert seit: 02.09.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 4409
Zitat pawelo;25074004
wo bleibt die dualsim version?
Ich habe keine lust mich, für über 400€, als singlesim user zu vodafones sklaven zu machen.

DDas ist doch ein DualSim Handy (jedenfalls das OnePlus3)
#7
customavatars/avatar37147_1.gif
Registriert seit: 20.03.2006
München
Bootsmann
Beiträge: 531
Wollen die einfach kein USB 3 oder können sie es wirklich nicht. Das nervt langsam ziemlich...
#8
customavatars/avatar7410_1.gif
Registriert seit: 06.10.2003
Köllefornia
Werbefläche zu vermieten!
Beiträge: 4770
Zitat pawelo;25074004
wo bleibt die dualsim version?
Ich habe keine lust mich, für über 400€, als singlesim user zu vodafones sklaven zu machen.


Hmm, so wenig eigenen Willen um nicht selbst zu entscheiden welchen Anbieter man nutzt und dann im Gegenzug den Hardware Hersteller dafür zu verurteilen?
#9
customavatars/avatar35183_1.gif
Registriert seit: 12.02.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1402
Zitat pawelo;25074004
wo bleibt die dualsim version?
Ich habe keine lust mich, für über 400€, als singlesim user zu vodafones sklaven zu machen.


Also mein One Plus 3 hat Dual sim.
#10
customavatars/avatar165179_1.gif
Registriert seit: 19.11.2011
München
Gefreiter
Beiträge: 39
Zitat SideWindeR;25074146
Also mein One Plus 3 hat Dual sim.


Meins auch. Muss wohl ne "Special Edition" sein ;)
#11
Registriert seit: 25.05.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 289
Mich interessiert dabei nur ob ich dann den neuen Akku auch in meinem OnePlus3 verbauen könnte bei Wechselbedarf. Ja normale 3 hat DualSim,das hier sicherlich auch, es ist nur kein Hybridslot.
#12
Registriert seit: 12.06.2015

Oberbootsmann
Beiträge: 798
Zitat Darkdestwoyer;25074204
Mich interessiert dabei nur ob ich dann den neuen Akku auch in meinem OnePlus3 verbauen könnte bei Wechselbedarf. Ja normale 3 hat DualSim,das hier sicherlich auch, es ist nur kein Hybridslot.


Eine Erweiterung des Speichers per microsd ist ja nicht möglich. Also kann man den Slot ja eh nur für DualSim nutzen.
#13
Registriert seit: 06.06.2014

Matrose
Beiträge: 8
Zitat Darkdestwoyer;25074204
Mich interessiert dabei nur ob ich dann den neuen Akku auch in meinem OnePlus3 verbauen könnte bei Wechselbedarf. Ja normale 3 hat DualSim,das hier sicherlich auch, es ist nur kein Hybridslot.


Nicht der Akku selbst wurde verändert sondern einfach die Ladespannung ein wenig erhöht. Wird also nix mit selber machen ;)
#14
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9431
Zitat christan;25076771
Nicht der Akku selbst wurde verändert sondern einfach die Ladespannung ein wenig erhöht. Wird also nix mit selber machen ;)

Seit wann beeinflusst die Ladespannung die mögliche Kapazität?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]