> > > > HTC One A9s: Aluminium-Mittelklasse für 300 Euro

HTC One A9s: Aluminium-Mittelklasse für 300 Euro

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

htc one a9sHTCs Fahrplan ist vorhersehbar: Im Frühjahr ein neues Flaggschiff, zur IFA ein Vertreter der Mittelklasse. Mit Ersterem vollzog man einen mehr oder minder großen Schnitt, beim nun vorgestellten One A9s sieht es trotz bekanntem Namen ähnlich aus. Ein Selbstläufer dürfte das Gerät aber dennoch nicht automatisch werden.

Zunächst gilt es jedoch Klarheit zu schaffen. Denn mit dem im vergangenen Jahr vorgestellten One A9 hat das neue Modell nur sehr wenig zu tun. Parallelen lassen sich bei Display-Größe, Design und Material vorfinden. Denn auch beim One A9s setzt HTC fast ausschließlich auf Aluminium sowie viele Rundungen, die das Smartphone elegant erscheinen lassen.

Verarbeitung und Leistung des One A9s sind dem Preis angemessen, dem Display würde eine höhere Auflösung aber gut stehen
Verarbeitung und Leistung des One A9s sind dem Preis angemessen, dem Display würde eine höhere Auflösung aber gut stehen

Den wohl wichtigsten Unterschied zwischen beiden Geräten findet man beim Display. Mit 5 Zoll bietet das One A9s einen guten Kompromiss aus Fläche und Handlichkeit, mit 1.280 x 720 Pixel fällt die Auflösung aber überraschend gering für ein Smartphone der 300-Euro-Klasse aus. Das Unternehmen selbst verweist auf die Vorteile des Super-LCD-Panels im Vergleich zum AMOLED-Panel des One A9 - Stichwort Pentile-Matrix. Im ersten kurzen Test wirkten Farbdarstellung und Helligkeit gut und ausreichend.

Die vergleichsweise geringe Auflösung ist laut HTC aber auch ein Vorteil. Denn der verbaute MediaTek Helio P10 mit seinen acht bis zu 1,0 und 1,8 GHz schnellen Cortex-A53-Kernen sowie der Mali-T860MP2 soll leichtes Spiel haben, Leistungsprobleme dürften dem One A9s tatsächlich fremd sein. Mit 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher nebst microSD-Slot bewegt man sich auch hier auf der sicheren Seite, zumal die Adobtable-Storage-Funktion zur Verfügung steht.

Das One A9s wird in drei Farben für 299 Euro in den Handel kommen
Das One A9s wird in drei Farben für 299 Euro in den Handel kommen

Ein Stück weit Massenware präsentiert man beim Blick auf die Kameras. Vorne wartet ein 5-Megapixel-Sensor auf Selfie-Freunde, auf der Rückseite wird ein derzeit beinahe schon allgegenwärtige 13-Megapixel-Chip verbaut. Ein LED-Blitz sowie Blende f2.2 sollen bei schlechten Lichtverhältnissen helfen, einen optischen Bildstabilisator gibt es nicht. Stolz ist man jedoch darauf, dass Aufnahmen auf Wunsch im RAW-Format gesichert werden können, was bei der späteren Bearbeitung von Vorteil ist.

Ebenfalls vorhanden sind ein Cat-6-LTE-Modem, n-WLAN, Bluetooth 4.2, NFC und die vom HTC 10 bekannte Möglichkeit, Audio-Signale via Google Cast und Apple AirPlay an entsprechende Sound-Systeme weiterleiten zu können. Einen Fingerabdrucksensor hat man wieder unterhalb des Displays platziert, der 2.300 mAh fassende Akku soll für Standby-Zeiten von bis zu 18 Tagen gut sein. Möglich wird das laut HTC durch die eigenen Stromsparmaßnahmen, die tiefer als Googles Doze-Funktion greift.

Mit dem Verkauf will man im Laufe des vierten Quartals für unverbindliche 299 Euro starten, allerdings mit Android 6. Ein Update auf Version 7.0 Nougat ist noch nicht angekündigt, anders als beim One A9.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar56668_1.gif
Registriert seit: 26.01.2007
70:30 - Salzburg:Berlin
Kapitänleutnant
Beiträge: 1816
Lt Datenblatt und Specs hätte ich unterm Strich 199,- gesehen. 100 Euronen mehr ist mir das Aluminiumgehäuse nicht wert.
#2
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2154
Ich habe mir gerade ein Xiaomi Redmi Note 3 gegönnt. Die Scpecs lesen sich fast genauso, nur das ein 5,5" FullHD Display und 4000mAh Akku zum Einsatz kommen - zum halben Preis.

Also kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen, das HTC ist rund 100€ zu teuer.
#3
Registriert seit: 16.11.2006

Bootsmann
Beiträge: 519
Schade, mit einem FHD-Display wäre es ein schönes Gerät gewesen.

So nicht.
#4
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1436
Stimmt, ein FullHD Display sollte man bei einem aktuellen Phone der 300€ Klasse eigentlich standardmäßig erwarten können.

Aber ist halt HTC. Die habens halt drauf, "minderwertige" Geräte zu überzogenen Preisen anzubieten. Deshalb kauft deren Produkte auch kaum noch jemand.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]