> > > > Samsung Galaxy Note 7 offiziell vorgestellt

Samsung Galaxy Note 7 offiziell vorgestellt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsung 2013

Heute hat Samsung mit dem Galaxy Note 7 offiziell sein neues Stylus-Smartphone vorgestellt. Das Galaxy Note 6 wird dabei übersprungen, bei der Nummerierung zieht die Galaxy Note-Reihe dadurch mit der Galaxy S-Reihe gleich. Und beim Namen hören die Parallelen zwischen Galaxy S7/S7 edge und Galaxy Note 7 nicht auf. 

Eng verwandt mit dem Galaxy S7 edge

Im Prinzip kombiniert das Note 7 die zentralen Features des Note 5 mit dem Design und dem wassergeschützten Gehäuse (mit IP68-Zertifizierung) des Galaxy S7 edge. Auch die Hardware im Inneren ist vergleichbar. Auch im Note 7 kommt zumindest für den US-Markt ein Qualcomm Snapdragon 820 zum Einsatz. Für andere Märkte soll Samsung hingegen zu eigenen Exynos-Prozessoren greifen. Das gewölbte Super-AMOLED-Display löst mit 2.560 x 1.440 Pixeln auf und kommt auf eine stattliche Diagonale von 5,7 Zoll. Trotz gleicher Displaydiagonale ist das Note 7 2,2 mm schmaler als das Note 5. Die Wölbung der Smartphone-Rückseite orientiert sich an der Displaywölbung, sodass das Note 7 symmetrischer wirkt. Der Arbeitsspeicher ist wie beim Galaxy S7 edge 4 GB groß, der Flash-Speicher kommt hingegen beim neuen Modell sogar auf 64 GB. Gegenüber dem Vorgänger kommt zudem ein microSD-Kartenleser hinzu und die Akkukapazität wächst auf 3.500 mAh an. Mit dem Galaxy S7 edge teilt sich das Note 7 Features wie Schnellladen und schnelles drahtloses Laden. Und selbst die 12-MP-Kamera mit lichtstarkem f/1.7-Objektiv ist identisch.

Innovationen im Detail

Eine Premiere gibt es hingegen beim Ladeanschluss - als erstes Samsung-Smartphone wird das Note 7 über USB Type-C geladen. Auch mit einigen weiteren Features setzt Samsung das Flaggschiff von anderen Modellen ab. So wird der Fingerabdruckleser mit einem Iris-Scanner ergänzt, der noch sicherer sein soll. Und natürlich setzt sich das Note 7 wieder mit einem S Pen von anderen Samsungmodellen ab. Der neue S Pen ist wasserdicht, hat eine feinere Spitze und verdoppelt die Druckstufen von 2.048 auf 4.096. Auch Software-seitig soll das Phablet noch besser werden. Dafür haben die Südkoreaner nicht nur die Benutzeroberfläche aufgefrischt, sondern unter anderem auch eine Vergrößerungslupe, eine Funktion für schnelle Übersetzung einzelner Wörter und eine Funktion zum Erstellen von GIFs aus Videos integriert. 

Vorbestellungen bald möglich

Zu Beginn soll das Note 7 noch mit Android 6.0 Marshmallow angeboten werden. Das Update auf Android 7.0 Nougat dürfte aber schnellstmöglich nachgereicht werden. Samsung bietet das Note 7 ab dem 2. September in den Farben „blue-coral“, „silver-titanium“ und „black-onyx“ zum Preis von 849 Euro (UVP) an. Vorbestellungen werden ab dem 16. August im Samsung Online Store möglich sein. Vorbesteller erhalten ihr Gerät nicht nur drei Tage vor offiziellem Marktstart, sondern bekommen zusätzlich auch noch kostenlos eine Gear VR-Brille.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4701
Wie kommt man darauf für 2 Märkte unterschiedliche Prozessoren zu verbauen?!
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3663
Ist bei Samsung afair aber auch nicht das erste Mal.
#3
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4701
Ja, ich Frage mich aber: wieso?
#4
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 6831
Weiß auch nur Samsung.. Ist dann von denen die selbe CPU drinne wie beim S7 oder was schnelleres?
#5
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3663
@Mutio: Laut unserem Hands-on wieder der Exynos 8890:
http://www.hardwareluxx.de/index.php/news/consumer-electronics/handys/39960-das-samsung-galaxy-note-7-im-hands-on.html
#6
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3311
Verschiedene Funkfrequenzen, begrenzte Stückzahlen, etc.
Gibt schon Gründe.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]