> > > > LG investiert weitere 1,75 Milliarden Dollar in OLED-Produktion

LG investiert weitere 1,75 Milliarden Dollar in OLED-Produktion

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

lg 2015LG zählt zu den führenden Displayherstellern weltweit und möchte sich anscheinend mit seinen OLED-Displays für die Zukunft rüsten. Wie das Unternehmen mitteilt, wird LG weitere 1,75 Milliarden US-Dollar in den Ausbau der Fertigung von Displays mit der OLED-Technik investieren. Bereits vor einigen Monaten berichteten wird, dass LG 8,2 Milliarden US-Dollar für eine neue OLED-Fabrik investierten möchte. Vor allem die Produktion von kleinere Displays für Smartphones und Tablets soll durch die Investition gesteigert werden. Die Displays sollen jedoch nicht nur einfach auf die OLED-Technik zurückgreifen, sondern zudem flexibel sein und damit auch in Smartphones mit abgerundeten Kanten verbaut werden können.

Experten gehen davon aus, dass die Investition stark mit Apple zusammenhängt. LG liefert bereits seit vielen Jahren Displays an Apple, doch dabei handelt es sich nach wie vor um IPS-Panels. Dies könnte sich laut der Ansicht von mehreren Experten in Zukunft ändern, denn Apple soll ab 2017 oder spätestens 2018 den Wechsel zum OLED-Display beim iPhone wagen. Somit würde Apple wahrscheinlich zum Hauptabnehmer von OLED-Displays aus dem Hause LG werden. Hierfür müssen jedoch erst einmal die nötigen Produktionskapazitäten vorhanden sein und dies wollen Displayhersteller wie LG in den kommenden Jahren durch hohe Investition erreichen.

Ob Apple tatsächlich bei seinem iPhone auf die OLED-Technik wechseln wird und LG deshalb in die Produktion investiert bleibt allerdings erst einmal abzuwarten. Sowohl Apple als auch LG haben sich nicht offiziell zu den Plänen geäußert und wahrscheinlich wird sich dies bis zu einer offiziellen Präsentation seitens Apple nicht ändern.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Also der älteste Monitor den ich noch regelmäßig verwende ist ein als Drittbildschirm an meinem PC eingesetzter Hyundai Q17 mit dem Herstellungsdatum "2003 ISO week 30". Er ist also ziemlich genau 13 Jahre alt. Viel älter kann ein nach heutigen Maßstäben halbwegs brauchbarer LCD ja fast nicht sein.

Ich erhoffe mir eigentlich schon das er ein neuer Bildschirm eine ähnliche Lebensdauer hat...

Das Röhren eine höhere Lebensdauer haben sollen als LCDs deckt sich übrigens überhaupt nicht mit meiner Erfahrung. Ich hatte schon einige LCDs (zur Zeit eben alleine drei in Betrieb) und noch nie ist einer davon einfach so kaputt geworden. Nur bei einigen der aller ältesten konnte ich über viele Jahre hinweg eine Kontrastverschlechterung feststellen, bei zeitgenössischen LCDs existiert dieses Alterungsproblem aber praktisch nicht mehr. Dagegen sind sämtliche Röhren dich ich jemals hatte irgendwann gestorben, in einem Fall nach nichtmal 5 Jahren.

Ich denke das aktuelle LCDs in der Regel durchaus in der Lage sind bis zu mehrere Jahre Dauerbetrieb auszuhalten. Moderne LCDs mit LED Hintergrundbeleuchtung sind in der Hinsicht wohl sogar besser als ältere mit CCFL.

Speziell bei OLEDs muss man aber sagen das ein Preisverfall zu erwarten ist welcher eine kurze Lebensdauer verschmerzbar macht. Wenn man einen Bildschirm nach 5 Jahren ersetzen muss tut das nicht so weh wenn er dann nur einen Bruchteil kostet. Irgendwann wird sich der Breisverfall einbremsen aber dann ist die Lebensdauer hoffentlich auch höher.
#5
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4703
Nicht mehr als 5 Jahre??
Meine PC Monitore sind von 2008 und mein TV wird sicher nicht nach 5 Jahren getauscht wenn er nicht kaputt geht. Total unnötig so oft zu wechseln und reine Umweltverschmutzung. Meine Handys versuchenich auch nicht mehr alle 2 Jahre zu wechseln.
#6
customavatars/avatar181437_1.gif
Registriert seit: 30.10.2012
Mittelfranken
Hauptgefreiter
Beiträge: 237
Wer ist eigentlich OLED-Zulieferer von dem, vor kurzem angekündigten, 30" großen 4K-Bildschirm???
Finde es echt peinlich, dass LG alles bis auf Monitore im OLED-Segment hat, wobei es eher abgesprochen ist, dass man diese nicht anbietet.
#7
customavatars/avatar11783_1.gif
Registriert seit: 10.07.2004
Frankfurt
Leutnant zur See
Beiträge: 1221
Also ich habe den neuen 4k 65" Oled (flat) von LG und muss sagen jeder einzelne Cent hat sich gelohnt!!! Tagsüber nehmen die sich nicht viel gegenüber den Samsung UHDS, aber abends kann einfach jeder LCD in den Keller :D :D
Die Filme sehen einfach so hammer geil aus <3 und auch düstere spiele zb. batman serie

Und ich habe den TV bei 20-30% Helligkeit eingstellt weil sonst zu hell abends auf 65"

Also wer bisi Geld hat, 100% kaufmepfehlung (Flat Valinate) die Curved **** ist echter mist!
#8
customavatars/avatar8983_1.gif
Registriert seit: 19.01.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4579
Basierent auf meiner persönlichen Meinung:

Die Frage ist doch immer, ob in der Technik richtige Fortschritte gemacht werden. Full HD ist z.B. ein Meilenstein bei Monitoren. Ob 8ms, 5ms oder 1ms. Ist für den größten Teil der Menschen egal. Auch 144hz Panel sind kein zwingender Grund zum Aufrüsten. Klar, wenn man was neues braucht, nimmt man das mit.

In 2-3 Jahren kommt dann ein 4k Update, wo viele vermutlich mitziehen werden, wenn der Standard sich durchsetzt. Ob einer neuer "Fortschritt" im Mainstream erreicht ist, sieht man genau dort am Preis. Wenn es kaum einen Unterschied macht, ob man z.B. FH oder 4k kauft. Dann nimmt man 4k und erreicht ein neues Grundniveau.

90% meiner Familie haben FullHD Fernseher. Die werden sich erst wieder einen kaufen, wenn der alte kaputt ist oder 4k unausweichlich ist :P
#9
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 10163
Aktuelle OLED Zellen haben die gleiche Lebensdauer wie LED's in HDR Geräten und bevor auch nur eine OLED Zelle stirbt geht garantiert irgend ein 10 Cent Kondensator flöten.
Mein Samsung LED hatte 5 Jahre durchgehalten bis Streifen im Bild kamen und schlimmer wird es mit meinem Full HD OLED garantiert nicht. Der 65C6D wäre schon was Feines.
#10
Registriert seit: 29.07.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 274
Zitat Martin15;24791330
Basierent auf meiner persönlichen Meinung:

Die Frage ist doch immer, ob in der Technik richtige Fortschritte gemacht werden. Full HD ist z.B. ein Meilenstein bei Monitoren. Ob 8ms, 5ms oder 1ms. Ist für den größten Teil der Menschen egal. Auch 144hz Panel sind kein zwingender Grund zum Aufrüsten. Klar, wenn man was neues braucht, nimmt man das mit.

In 2-3 Jahren kommt dann ein 4k Update, wo viele vermutlich mitziehen werden, wenn der Standard sich durchsetzt. Ob einer neuer "Fortschritt" im Mainstream erreicht ist, sieht man genau dort am Preis. Wenn es kaum einen Unterschied macht, ob man z.B. FH oder 4k kauft. Dann nimmt man 4k und erreicht ein neues Grundniveau.

90% meiner Familie haben FullHD Fernseher. Die werden sich erst wieder einen kaufen, wenn der alte kaputt ist oder 4k unausweichlich ist :P


ehrlich meine Meinung, ich habe vor 2 Jahren 4K LG mit 55" für 950 Takken gekauft, dann Teufel Soundanlage davor und noch nen fuffi für HD dazu und ich wusste das ich Augenkrebs bei FHD davor bekommen hatte. Also für insgesamt 1250 € werde ich nie wieder im Leben was in FHD kaufen und zu meinem Preis kann man wahrlich nix sagen, da ist sogar die Teufel Soundanlage eingerechnet und wenn dann in 5 Jahren was neues kommt schmerzt es auch nicht so sehr.
#11
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Fregattenkapitän
Beiträge: 3030
Zitat Performer;24792357
Aktuelle OLED Zellen haben die gleiche Lebensdauer wie LED's in HDR Geräten und bevor auch nur eine OLED Zelle stirbt geht garantiert irgend ein 10 Cent Kondensator flöten.


Also nach dem letzten, was ich gelesen habe, verlieren OLEDs im Durchschnitt pro Jahr 10% ihrer Helligkeit, und das je nach Farbe unterschiedlich schnell. Deshalb müsste man die Farben sozusagen alle 6 Monate möglichst neu kalibrieren und nach 5 Jahren wäre kaum noch etwas auf dem Display sichtbar.
Ich habe hier einen 10 Jahre alten FHD- Plasma stehen, der top funktioniert, mein Smartphone ist 5 Jahre alt, mehrere steinalte 4:3 15"- TN- Monitore sind noch produktiv im Einsatz und werden erst demnächst gegen IPS- 16:9- Modelle getauscht...
Beim Smartphone hätte ich bereits OLED wählen können, habe mich aber bewusst dagegen entschieden, und stehe auch jetzt der OLED- Technik sehr skeptisch gegenüber. Gerade, wenn man es produktiv im Einsatz hat, braucht man 100% Zuverlässigkeit.

Zitat Performer;24792357
Mein Samsung LED hatte 5 Jahre durchgehalten bis Streifen im Bild kamen und schlimmer wird es mit meinem Full HD OLED garantiert nicht.

Bei den Samsung und LG- Geräten habe ich den Eindruck, dass die Kondensatoren vergleichsweise schnell ableben. Solche Geräte habe ich trotzdem auch(ist für mich auch kein Thema die einfach zu wechseln), weil sie - solange sie leben - ein sehr gutes P/L- Verhältnis haben...
Was die OLEDs angeht, warte ich da lieber noch die Erfahrungsberichte anderer ab :D.
#12
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9476
Zitat oooverclocker;24793729
Also nach dem letzten, was ich gelesen habe, verlieren OLEDs im Durchschnitt pro Jahr 10% ihrer Helligkeit, und das je nach Farbe unterschiedlich schnell. Deshalb müsste man die Farben sozusagen alle 6 Monate möglichst neu kalibrieren und nach 5 Jahren wäre kaum noch etwas auf dem Display sichtbar.

Beziehen sich diese Zahlen nicht auf Dauer-An oder so?
Sonst ist man bei nem Fernseher schon beim Dreifachen dieser Lebensdauer was dann doch gewiss ausreicht...
#13
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Fregattenkapitän
Beiträge: 3030
Die Laufzeit spielt sicherlich eine Rolle. Daran habe ich jetzt gar nicht gedacht... Ich weiß leider gerade nicht mehr, wo ich das gelesen hatte... Wenn mal Zeit ist, schaue ich mal ob ich dazu was finde.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]