> > > > Vodafone schaltet erste LTE-Basisstation mit 375 Mbit/s frei

Vodafone schaltet erste LTE-Basisstation mit 375 Mbit/s frei

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

vodafoneDas mobile Internet wird von immer mehr Anwendern genutzt und hierzu müssen auch die entsprechenden Kapazitäten zur Verfügung stehen. Wie der Mobilfunkbetreiber Vodafone via Pressemitteilung bekannt gibt, hat das Unternehmen die erste LTE-Basisstation mit einer Geschwindigkeit von bis zu 375 Mbit/s freigeschaltet. Vodafone nennt diesen Schritt 4.5G, da es als Zwischenschritt zum kommenden 5G-Netz gilt. "Die schnellste Basisstation Deutschlands ist der nächste Meilenstein auf dem Weg in die Gigabit-Gesellschaft“, sagt Vodafone Deutschland CEO Dr. Hannes Ametsreiter.

Die schnelle LTE-Funkverbindung steht den Nutzern in Langenhagen bei Hannover zur Verfügung. In Zukunft sollen in Ballungsgebieten noch weitere Basisstationen mit 375 Mbit/s hinzukommen. Erreicht wird die Geschwindigkeit mithilfe der Triple Carrier Aggregation. Dabei werden Frequenzbänder aus den 800er, 1800er und 2600er MHz-Bereich für Spitzengeschwindigkeiten im Download gebündelt. Laut Vodafone können alle Kunden eines bestehenden Red-Tarifes die hohe Geschwindigkeit nutzen und sind automatisch freigeschaltet. Für die Nutzung wird allerdings eine angepasste Firmware auf dem Smartphone benötigt. Laut Vodafone soll das Galaxy S7 und S7 edge als erstes Gerät mit der schnellen Geschwindigkeit umgehen können.  

Infografik 375Mbit 4 5G

Noch in diesem Jahr möchte das Unternehmen die Geschwindigkeit noch weiter vorantreiben. Bereits im Herbst sollen erste LTE-Funkmasten mit bis zu 525 Mbit/s die Daten übertragen und zu Weihnachten plane man die Grenze von 1 Gbit/s zu durchbrechen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4.5

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 2025
Zitat Blade007;24771773
..
Was für Vorteile bringt die Bandbreitenerhöhung abseits von Marketingzwecken eigentlich mit sich? Können dadurch mehr Nutzer derselben Mobilfunkzelle mit hoher Geschwindigkeit surfen, also wird die Kapazität erhöht, oder ist das nicht der Fall?


So wie es im Artikel erklärt wird offensichtlich nicht. Es wird lediglich ermöglicht, die sowieo vorhandene Kapazität auf einen Nutzer zu bündeln, um (vor allem angesichts der mittelalterlichen Volumina in Deutschland!) hirnrissig hohe Bandbreiten in der Werbung zeigen zu können. Dagegen waren der Pentium 4 und sein Streben nach nutzlos hohen Taktraten damals ja ein Waisenknabe, aber die Werbeprospekte vom Blödmarkt haben sich gefreut!
#7
customavatars/avatar3061_1.gif
Registriert seit: 09.10.2002
Hessen
Admiral
Beiträge: 9034
oben der Beitrag mit e-netz schlechtere abdeckung hat kann ich im raum Frankfurt nicht sagen sogar in vielen gebieten wo ich mit D1 kein empfang habe, ich dort o2 eplus voll ausschlag habe. (ps hab dualsim)

es müste mindestens 15GB flats geben für 13eu das wer fair .... 2-3-6gb paaaaahhhhh witzig
#8
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Nur was bringt das wenn ich immer noch mein 2-MBit-DSL ertragen muss? Über LTE sind im Dorf 25 MBit drin, was mir deutlich beweist dass es ginge, aber keiner die Kabel legt. Oder abzockfreie LTE-Verträge bringt. Es nützt wenig wenn ich mit jedem MB wirtschaften muss. Es würde bereits reichen einen LTE-DSL-Vertrag auf 1000 GB zu begrenzen, so ein Traffic reicht für eine Einzelperson meist aus, auch wenn diese auch mal Spiele downloaded (Was ja heute teils nicht mehr anders geht), oder in irgendeiner anderen Form am modernen Internetleben von 2016 teilnehmen möchte. Derzeit muss ich Youtube-Videos vorher herunterladen um sie ruckelfrei genießen zu können. Selbst 240p ruckelt schonmal.
#9
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 2025
Wird Zeit, dass die BNetzA ihre Arbeit macht, und die ISPs gezwungen werden, Anschlüsse unter 16MBit kostenlos zur Verfügung zu stellen...
#10
customavatars/avatar246936_1.gif
Registriert seit: 06.03.2016
Sweet Home Alabama
Stabsgefreiter
Beiträge: 285
Haha, Bundesnetzagentur ihre Arbeit machen, alles unter 16k kostenlos. Ich hau mich weg! Und den Spaß bezahlen sollen dann die anderen Kunden nehme ich an?
#11
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 2025
Es geht darum Anregungen zu schaffen, welche die Konzerne endlich zum Flächenausbau bewegen.
Aber du bist also der Meinung, dass du als einzelnes Individuum wertvoller bist als eine Menge diskriminierter Menschen?
Ich bin der Meinung es ist wichtiger, dass erst einmal JEDER in der Bananenrepublik einen brauchbaren Internetzugang für wichtige Alltagsangelegenheiten, wie allgemeine Kommunikation, mediale Grundversorgung, Jobsuche etc. zur Verfügung hat, als dass ein paar wenige Spinner sich auf lächerlich unwichtigen Scheißdreck wie absurd hohe Bitraten einen runterholen.
Das sind grundlegende Dinge, die heute so selbstverständlich vorrausgesetzt werden, dass sie einfach funktionieren müssen, weil ansonsten keine angemessene Beteiligung am alltäglichen Leben in diesem Land mehr gewährleistet werden kann.
Und die korrupte Politikerschaft, welche damals schon die Telekommunikation privatisiert hat, trägt die Verantwortung dafür, den Status aufrechtzuerhalten, bzw. wieder herzustellen. Es war imm 20. Jahrhundert selbstverständlich, dass in Deutschland jeder zu Hause telefonieren konnte. Dank der Wegrationalisierung von POTS (EINSPARUNGEN FÜR DIE KONZERNE, VON WEGEN WO KOMMT DAS GELD HER, NE?) kann diese im postmillennialen Zeitalter aber nur noch über das Internet gewährleistet werden, wenngleich auch mehr schlecht als recht.

Wer nicht mit der Gemeinschaft leben will, sondern gegen sie, der soll doch bitte das Land verlassen und nicht die staatlichen Resourcen und Infrastruktur in Anspruch nehmen, denn diese werden ja auch von Jedem bezahlt. Solche Leute braucht die Menschheit wie ein Loch im Kopf.

Abgesehen davon, dass deine Fragestellung infantil ist, weil die Priorität für das Volk über den Interessen eines Unternehmens liegt, sei dennoch gesagt:
Ist dir eigentlich klar, dass all die Kunden mit einem Witzzugang von 100kbit/s oder auch gar keinem, den Ausbau DEINES Größenwahnzugangs mitfinanzieren, und das schon seit Jahrzehnten ohne Aussicht auf Besserung?

Null Interesse am Volk, den eigenen Verwandten, Freunden und Nachbarn, aber wenn's um die Interessen eines Unternehmens geht dann wird auf einmal jeder zum Sozialist.. . Wie bekloppt kann man hierzulande eigentlich werden? Dieser Einstellung ist die mit Abstand dümmste, widerlichste und hoffnungloseste Religion der Erde, der IS erreicht nicht annähernd ein ähnliches Gefahrenpotential.

Und dieser Geist steckt auch in unnötigen Breitbandangeboten, wie jenem aus dem Titel. Diese niederträchtige Unverfrohrenheit, der Konzernkenker, sich so etwas überhaupt zu wagen, anstatt sich für ihr ungehemmt egomanisch-gieriges sowie parasitäres Verhalten zu schämen wie sie es eigentlich sollten, und endlich den Arsch hochzuheben und das zu tun, zu dem sie sich verpflichtet haben; lässt auf eine innere Haltung schließen, die in Punkto geistiger Armseligkeit einfach nicht zu unterbieten ist, arbeiten sie doch letztlich auf ihren eigenen Untergang hin!
#12
customavatars/avatar143071_1.gif
Registriert seit: 05.11.2010
Alpenvorland
Korvettenkapitän
Beiträge: 2275
Zitat BrahmandYaatra;24772876
Nur was bringt das wenn ich immer noch mein 2-MBit-DSL ertragen muss? Über LTE sind im Dorf 25 MBit drin, was mir deutlich beweist dass es ginge, aber keiner die Kabel legt. Oder abzockfreie LTE-Verträge bringt. Es nützt wenig wenn ich mit jedem MB wirtschaften muss. Es würde bereits reichen einen LTE-DSL-Vertrag auf 1000 GB zu begrenzen, so ein Traffic reicht für eine Einzelperson meist aus, auch wenn diese auch mal Spiele downloaded (Was ja heute teils nicht mehr anders geht), oder in irgendeiner anderen Form am modernen Internetleben von 2016 teilnehmen möchte. Derzeit muss ich Youtube-Videos vorher herunterladen um sie ruckelfrei genießen zu können. Selbst 240p ruckelt schonmal.


Oft liegt es nicht am Kabel sondern an der veralteten Technik im DSLAM. Wir beispielsweise haben bisnzum DSLAM Glasfaser liegen. Aber Abends hab ich so meine 2Mbit und Sonntags grad mal 1Mbit. Lt. Telekom: wenn der DSLAM getauscht wird, bekommen wir 100Mbit. Zum Thema LTE: Der Mast bei uns im Ort ist für maximal 15 Teilnehmen ausgelegt. Und dann soll jedem 5Mbit zugesprochen werden (und die T-Tante wollte mit 50Mbit Hybrid an drehen weil sie meint 16MBit Hybrid ist langsam). Was man nicht alles rausfindet wenn man sich lange genug mit dem Techniker unterhält. Unser DSL Anschluss hat den Spitznamen "Pfuscher DSL".


Zitat Ali G;24772957
Haha, Bundesnetzagentur ihre Arbeit machen, alles unter 16k kostenlos. Ich hau mich weg! Und den Spaß bezahlen sollen dann die anderen Kunden nehme ich an?


Ehm naja bisher zahlen Telekom Kunden mit 1-16 Mbit auch den vollen Preis von einem 16 Mbit Anschluss. Bestes Beispiel meine Oma. Muss zwangsweise auf IP Umgestellt werden. Bis 16 Mbit heißt es. Der Anschluss Synct mit sagenhaften 1255Kbit down, zahlen darf sie trotzdem als wären es 16Mbit.

Hier wird an 375Mbit gebastelt....aber auf dem Land interessiert niemanden die Geschwindigkeit...sowohl DSL als auch LTE...
#13
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Korvettenkapitän
Beiträge: 2417
Zitat sft211;24772733
Wer ja toll wenn die Telekom das auch macht besonder für mich als Hybrid Kunde. Wenn sie dann auch die Leistung für die Hybrid Kunden bringen.

Habe auch Magenta Hybrid. Nur keine Außenantenne. Den Router konnte ich nicht in Fensternähe Richtung Sendemast anbringen. Daher kommen auch nur rund 20mbit zu den 50mbit VDSL an. Werde mir irgendwann eine Außenantenne zulegen, dann sollten 30-40mbit drin sein, sofern die Zelle das überhaupt hergeben kann.
#14
customavatars/avatar143071_1.gif
Registriert seit: 05.11.2010
Alpenvorland
Korvettenkapitän
Beiträge: 2275
Bevor du Geld für die Antenne verbrennst, schnapp dir ein Verlängerungskabel und geh mit dem Router durch die Wohnung uns such den Platz mit dem besten Empfang =) Dann teste mal die Bandbreite, aber mach das Abends zwischen 18 & 22 Uhr ^^
#15
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat Elmario;24773045
Es geht darum Anregungen zu schaffen, welche die Konzerne endlich zum Flächenausbau bewegen.
Aber du bist also der Meinung, dass du als einzelnes Individuum wertvoller bist als eine Menge diskriminierter Menschen?
Ich bin der Meinung es ist wichtiger, dass erst einmal JEDER in der Bananenrepublik einen brauchbaren Internetzugang für wichtige Alltagsangelegenheiten, wie allgemeine Kommunikation, mediale Grundversorgung, Jobsuche etc. zur Verfügung hat, als dass ein paar wenige Spinner sich auf lächerlich unwichtigen Scheißdreck wie absurd hohe Bitraten einen runterholen.
Das sind grundlegende Dinge, die heute so selbstverständlich vorrausgesetzt werden, dass sie einfach funktionieren müssen, weil ansonsten keine angemessene Beteiligung am alltäglichen Leben in diesem Land mehr gewährleistet werden kann.
Und die korrupte Politikerschaft, welche damals schon die Telekommunikation privatisiert hat, trägt die Verantwortung dafür, den Status aufrechtzuerhalten, bzw. wieder herzustellen. Es war imm 20. Jahrhundert selbstverständlich, dass in Deutschland jeder zu Hause telefonieren konnte. Dank der Wegrationalisierung von POTS (EINSPARUNGEN FÜR DIE KONZERNE, VON WEGEN WO KOMMT DAS GELD HER, NE?) kann diese im postmillennialen Zeitalter aber nur noch über das Internet gewährleistet werden, wenngleich auch mehr schlecht als recht.

Wer nicht mit der Gemeinschaft leben will, sondern gegen sie, der soll doch bitte das Land verlassen und nicht die staatlichen Resourcen und Infrastruktur in Anspruch nehmen, denn diese werden ja auch von Jedem bezahlt. Solche Leute braucht die Menschheit wie ein Loch im Kopf.

Abgesehen davon, dass deine Fragestellung infantil ist, weil die Priorität für das Volk über den Interessen eines Unternehmens liegt, sei dennoch gesagt:
Ist dir eigentlich klar, dass all die Kunden mit einem Witzzugang von 100kbit/s oder auch gar keinem, den Ausbau DEINES Größenwahnzugangs mitfinanzieren, und das schon seit Jahrzehnten ohne Aussicht auf Besserung?

Null Interesse am Volk, den eigenen Verwandten, Freunden und Nachbarn, aber wenn's um die Interessen eines Unternehmens geht dann wird auf einmal jeder zum Sozialist.. . Wie bekloppt kann man hierzulande eigentlich werden? Dieser Einstellung ist die mit Abstand dümmste, widerlichste und hoffnungloseste Religion der Erde, der IS erreicht nicht annähernd ein ähnliches Gefahrenpotential.

Und dieser Geist steckt auch in unnötigen Breitbandangeboten, wie jenem aus dem Titel. Diese niederträchtige Unverfrohrenheit, der Konzernkenker, sich so etwas überhaupt zu wagen, anstatt sich für ihr ungehemmt egomanisch-gieriges sowie parasitäres Verhalten zu schämen wie sie es eigentlich sollten, und endlich den Arsch hochzuheben und das zu tun, zu dem sie sich verpflichtet haben; lässt auf eine innere Haltung schließen, die in Punkto geistiger Armseligkeit einfach nicht zu unterbieten ist, arbeiten sie doch letztlich auf ihren eigenen Untergang hin!


Das sehe ich ähnlich, 100 MBit sind zwar nett, aber bereits eine echte 6000er-Leitung würde bei mir einen größeren Download von 2 auf 1 Woche verkürzen. Natürlich kann da keiner mitreden der nicht schonmal 2 Wochen ein Spiel gedownloadet hat. Alltäglichkeiten wie Youtube sind bei mir nicht drin, außer ich lade die Videos vorher herunter, oder schaue sie in 240p - Auf meinem 4K-Screen versteht sich. Alles andere ruckelt. Dabei kenne ich Leute die noch langsamer unterwegs sind, wo in der Nachbarschaft 50er VDSL liegt aber sie selbst nur DSL Light (1 Mbit) haben.

Zumindest bis 6K sollte immer kostenlos sein, eher bis 16, da viele 16-er nicht 16 liefern.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]